Samstag, 21. Januar 2017

Leserbriefe und Kommentare

Kritik an Foto: Fast 800 Ermittlungsverfahren gegen Islamisten: Überblick über durchgeführte Veranstaltungen nicht vorhanden

27. August 2016 | Von
Foto: red

Beitrag in Pfalz-Express vom 27.08.2016 Sehr geehrte Frau Ahme, sehr geehrte Frau Leicht, dem heutigen Beitrag über einen Bericht des Innenministeriums zur Bekämpfung islamistischer Straftaten hat Ihre Redaktion ein großformatiges Foto von betenden Muslimen in einer Moschee  beigefügt. Diese Art der Bildkommentierung stellt die muslimischen MitbürgerInnen unter Generalverdacht. Im Interesse einer sachlich geführten Debatte unerlässlich,
[weiterlesen …]



Leserbrief zum Artikel: „Geothermie Landau: Zulassung wird verlängert- Status Quo wird fortgeschrieben“

3. August 2016 | Von
Foto: red

Sehr geehrte Redaktion, mit großem Interesse las ich ihren Artikel zur bergrechtlichen Verlängerung des Hauptbetriebsplanes fürdas Geothermie Werk Landau. Ich wohne in Neuried und bin Mitglied in der BI gegen Tiefengeothermie am südlichen Oberrhein. Wie dieser Unternehmer, mit zumindest Duldung der Politik mit uns Bürgern umgeht ist eine absolute Frechheit. Überhaupt bin ich der Meinung:
[weiterlesen …]



Leserbrief zum Artikel: „Germersheim: DITIB stellt Antrag für Moschee-Neubau“

22. Juni 2016 | Von
Foto: red

„Hanebüchener Blödsinn“ Eine Moschee schadet einem Stadtbild genau so wenig wie eine Kirche, eine Synagoge oder ein Museum. Beispiele dafür gibt’s genug. In Germersheim würde das Stadtbild eher aufgewertet, weil dadurch eine Industriebrache verschwindet. Die DITIB ist in Deutschland als ein e.V. registriert und fällt damit unter die Judikative eines Deutschen Landgerichts.  Die türkische Religionsbehörde
[weiterlesen …]



Leserbrief: „Überzogene Wasserkosten: Behördliche Vampire saugen Bürgern das Blut aus“

15. April 2016 | Von
Foto: red

„In Deutschland werden Bürger durch Monopolstellung von Kommunen bei Wasserabrechnungen bis aufs Blut ausgesaugt. Kann Deutschland bei solchen Vorkommnissen die Ministerien und Landesbehörden vorgetragen wurden für sich beanspruchen ein Rechtsstaat zu sein? So werden z.B. in der Verbandsgemeinde Loreley Ortsteil Dachsenhausen bei einem jährlichen Verbrauch für 71 cbm Wasser 1022,01€, für 43 cbm 805,42€ und
[weiterlesen …]



Leserbrief zum Syrien-Einsatz der Bundeswehr

18. Dezember 2015 | Von
Foto: red

Es reicht 10 Jahre Kanzlerschaft einer fleißigen Dame. Hochachtung, bis dahin Frau Merkel, jetzt reichts aber.  Durch den Eintritt unserer Bundeswehr in einen 3. Weltkrieg haben Sie das Maß an politischer Sensibilität, erforderlicher Strategie und intelligentem Handeln verfehlt. Staatsmännisch ist dieses „gehampel“ am Kabinettstisch nicht. Wenn Wissenschaftler zur Besonnenheit mahnen, wenn Militärs über die Naivität
[weiterlesen …]



Clemens Nagel zu Kommentaren in Internetforen: „Da hört bei mir der ´Spaß´ auf“

3. November 2015 | Von
Ministerpräsidentin Malu Dreyer würdigte Clemens Nagel,: Unermüdlicher Beauftragter für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit.
Foto: v. privat

  Südpfalz – Clemens Nagel hat sich mit einem Leserbrief an die Pfalz-Express-Redaktion gewandt. Darin fordert er Foristen in der Kommentarfunktion auf, Meinungsäußerungen mit dem eigenen Klarnamen zu versehen. Nagel war von 1975 bis 2001 SPD-Landtagsabgeordneter von Rheinland-Pfalz und von 1984 bis 2004 Ortsbürgermeister von Minfeld. Als erster rheinland-pfälzischer Präsident der Oberrheinkonferenz hat Clemens Nagel
[weiterlesen …]



Leserbrief aus Bayern zur Freckenfelder Flüchtlingsunterkunft: „Auf Fremde zugehen – Gastfreundschaft bewahren“

26. Oktober 2015 | Von
Foto: red

Leserbrief zu: Ungeliebte Gäste: Freckenfelder Bürger mehrheitlich gegen Sammelunterkunft für Flüchtlinge in der Gräfenberghalle http://www.pfalz-express.de/ungeliebte-gaste-freckenfelder-burger-mehrheitlich-gegen-sammelunterkunft-fur-fluchtlinge-in-der-grafenberghalle/ Liebe Freckenfelder, als Nichtpfälzer bin ich seit mehr als 30 Jahren regelmäßig zu Besuch in Freckenfeld. „Die Pfälzer“ habe ich immer für ihre, wie ich meine, ehrliche Art untereinander und mit „Außenstehenden“ umzugehen bewundert. Hilfsbereit, redselig (nicht nur in der
[weiterlesen …]



Leserbrief: „Seltsame menschenverachtende Einstellung“

5. September 2015 | Von
Foto: red

Wenn die schiere Not alleine schon nicht ausreicht für eine Einreise in die Bundesrepublik, dann sollen die Menschen wohl im Mittelmeer ersaufen oder auf dem Budapester Hauptbahnhof verhungern und verdursten? Von all zu viel Humanität und Nächstenliebe strotzt der Beitrag der CDU Abgeordneten Gebhardt und Brandl ja nicht gerade. Außer dem gebetsmühlenartigen Wiederholen von CDU-Phrasen
[weiterlesen …]



Kreis Germersheim: Migrationsbeiratsvorsitzender Ziya Yüksel schreibt an AfD-Vorsitzenden

18. November 2014 | Von
Ziya Yüksel, Vorsitzender der AG Migration und Vielfalt Rheinland-Pfalz.

Offener Brief des Vorsitzenden des Beirats für Migration und Integration Kreis Germersheim, Ziya Yüksel an den Vorsitzenden des AfD Kreisverbands Germersheim, Thomas Lutz:  Sehr geehrter Herr Lutz, der Bericht über den Landesparteitag der AfD in der „Rheinpfalz am Sonntag“ vom 09.11.14 passte gar nicht zu den hoffnungsvoll stimmenden Berichten zu 25 Jahre Mauerfall. Mir geht
[weiterlesen …]



Leserbrief zu den Misshandlungen in Flüchtlingsheimen

4. Oktober 2014 | Von
Foto: red

Flüchtlingsheim-Skandale in der BRD: Wofür machen wir eigentlich Bildungsarbeit?? Und: In allen Medien wird jahrein/jahraus geredet, geschrieben, gezeigt: Wir wollen alles tun, damit so etwas wie im dritten Reich nie mehr vorkommt! Alle können es also wissen! Aber damals hat ja angeblich auch keiner was von Deportationen gewusst. Und dann gibt es immer noch Viele,
[weiterlesen …]



Aydın Taș antwortet mit offenem Brief

16. September 2014 | Von
Neuer SPD-Stadtrat Aydin-Taș.
Foto: red

Landau – Aydın Taș, Vorsitzender des Beirats für Migration und Integration in Landau, hat sich zu dem offenen Brief des ehemaligen Beiratsmitglieds Diyap Özdüzenciler geäußert, der der Redaktion vorliegt und veröffentlicht wurde. Er wolle nun auf dem gleichen Weg antworten, um zur Versachlichung des Themas beizutragen sagte Taș. „Sehr geehrter Herr Özdüzenciler, ich hätte mir
[weiterlesen …]



Debatte reißt nicht ab: Offener Brief an Migrationsbeiratsvorsitzenden Aydin Tas

12. September 2014 | Von
Landauer Rathaus.
Foto:pfalz-express.de/Ahme

Landau – Diyap Özdüzenciler, langjähriges ehemaliges Mitglied des Beirats für Migration und Integration, sah sich aufgrund der umfangreichen Berichterstattung über Aydin Tas, der noch bis November das Amt des Vorsitzenden inne hat, veranlasst, eine – wie er betont – rein sachliche Stellungnahme zu verfassen. Hier der Brief im Wortlaut: „Sehr geehrter Herr Tas, Hallo Aydin,
[weiterlesen …]



Leserbrief: „POLITIKer und SteuerGELDer“

17. Mai 2014 | Von
Foto: red

„POLITIKer und SteuerGELDer“ Da stehen sie wieder, die „Politiker/Ratsmitglieder/Entscheider“, es sind wieder Wahlen, in all ihren Farben u. Versprechungen. Am Straßenrand auf Plakaten u. in vielen Medien. Wie gehen die „Entscheider“ um, mit den Steuergeldern? Z.B.: Villa Wieser Herxheim wird nach 25 Jahren ein „Stuhl-Toiletten-Mausoleum“ angebaut, für 1.100.000 €. Ohne die Folgekosten zu benennen. Wird
[weiterlesen …]



Die neuesten 20 Kommentare

Directory powered by Business Directory Plugin