Dienstag, 16. Oktober 2018

Wirtschaft

Trendforscherin fordert von EU Mindestpreise für Kleidung

15. Oktober 2018 | Von
Schaufenster mit Modepuppen

Paris  – Die renommierte Trendforscherin Lidewij Edelkoort hat die EU aufgefordert, Mindestpreise für Kleidung festzusetzen. „Für landwirtschaftliche Produkte haben sie das ja auch getan, warum nicht auch für Bikinis und T-Shirts?“, sagte sie dem Magazin „Zeit Wissen“. Angesichts der vielen Produktionsschritte und der schlechten Arbeitsbedingungen sei es ein Unding, dass „ein T-Shirt für den Preis
[weiterlesen …]



Mittelständische Unternehmen: Welche Förderoptionen gibt es?

14. Oktober 2018 | Von

Sie gelten als Erfolgsfaktor der deutschen Wirtschaft. Mittelständige Unternehmen machen nach einer Studie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI) etwa 99 Prozent aller Unternehmen in Deutschland aus und stellen dabei 60 Prozent aller Arbeitsplätze. Um diesen Standard halten zu können, sind Innovation, Erweiterung und Förderung wichtige Themen für Unternehmer. Welche Fördermittel und -maßnahmen es
[weiterlesen …]



Deutsche legten 2017 im Schnitt 140 Fahrten mit Bus und Bahn zurück

9. Oktober 2018 | Von

Wiesbaden  – Die Einwohner Deutschlands haben im Jahr 2017 durchschnittlich 140 Fahrten mit Linienbussen und Bahnen zurückgelegt. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Insgesamt wurden demnach rund 11,6 Milliarden Fahrgäste befördert. Dabei dominierte der öffentliche Personennahverkehr mit Linienbussen, Straßenbahnen sowie Eisenbahnen und S-Bahnen mit einem Anteil von 98,6 Prozent. Fernzüge erreichten einen
[weiterlesen …]



Wohnungen für Studenten werden immer teurer

8. Oktober 2018 | Von

Köln  – Viele Studenten haben immer mehr Schwierigkeiten, bezahlbare Wohnungen zu finden. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), welche am Montag veröffentlicht wurde. Besonders heikel ist demnach die Lage in den Großstädten wie München und Heidelberg. Eine 30-Quadratmeter-Wohnung mit durchschnittlicher Ausstattung und guter Anbindung zur Universität in München
[weiterlesen …]



Neuer Kaufhof-Betreiber will „um jede Filiale kämpfen“

5. Oktober 2018 | Von

Köln – Der neue Kaufhof-Betreiber René Benko will „um jede Filiale kämpfen“. Ohne den Zusammenschluss mit Karstadt habe Kaufhof keine Zukunft, sagte Benko dem „Handelsblatt“. „Es geht hier um die Rettung des Unternehmens.“ Zugleich wehrte er sich gegen Gerüchte über angeblich bevorstehenden Jobabbau. „Was ich jetzt teilweise in den Zeitungen lesen muss, ist Blödsinn. Es
[weiterlesen …]



Heilbronn: Neuartiges Elektroauto „Sion“ begeistert das Publikum

4. Oktober 2018 | Von

Heilbronn. Wie aus einer Idee ein begeisterndes Mobilitätskonzept wurde: in Heilbronn konnte man jetzt das Ergebnis daraus besichtigen – das Concept Car „Sion“, auf den wir noch zu sprechen kommen. Es geht zunächst um die drei jungen Start up-Gründer Jona, Laurin und Navina, die 2012 über die Verschwendung von Erdöl philosophierten. Die Idee wurde geboren,
[weiterlesen …]



Volkswagen trennt sich von Audi-Chef Stadler

2. Oktober 2018 | Von

Wolfsburg – Volkswagen trennt sich von Audi-Chef Rupert Stadler. Die Aufsichtsräte von Volkswagen und Audi hätten heute dem Abschluss einer Vereinbarung mit Stadler zur Beendigung seiner Ämter als Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG und als Vorstandsvorsitzender der Audi AG sowie seiner Dienstverträge zugestimmt, teilte Volkswagen am Dienstag mit. Stadler sei aufgrund seiner andauernden Untersuchungshaft
[weiterlesen …]



Thyssenkrupp erwartet DAX-Abstieg nach Konzern-Teilung

2. Oktober 2018 | Von

Essen  – Angesichts der geplanten Zweiteilung von Thyssenkrupp bereitet Vorstandschef Guido Kerkhoff die Beschäftigten auf einen Abstieg des Essener Traditionskonzerns aus Deutschlands erster Börsenliga vor. „Der DAX ist kein Selbstzweck“, sagte Kerkhoff der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“. „Wir schaffen zwei starke Unternehmen, die sich besser entwickeln können als Thyssenkrupp in der derzeitigen Aufstellung.“ Das sei für
[weiterlesen …]



Elektromobilität: Zahl der Ladestationen seit 2016 verdreifacht

29. September 2018 | Von

Berlin  – Die Zahl der Ladestationen in Deutschland hat sich seit 2016 verdreifacht. Insgesamt sind derzeit 12.102 öffentliche Ladepunkte in Betrieb, heißt es in einem Bericht des „Handelsblatt“ unter Berufung auf Zahlen des Grünen-Verkehrspolitikers Stephan Kühn, die dieser bei der Bundesregierung abgefragt hat. Im März 2016 waren es laut des Berichts noch 3.626 Ladestationen. Aktuell
[weiterlesen …]



Millionen Erwerbstätige wollen länger arbeiten

28. September 2018 | Von

Berlin – Rund 2,6 Millionen Erwerbstätige in Deutschland zwischen 15 und 74 Jahren würden gerne länger arbeiten, 1,2 Millionen wollen ihre Arbeitszeit lieber reduzieren. Das geht aus einer Auswertung der Linken-Bundestagsfraktion von Daten des Statistischen Bundesamtes für das Jahr 2016 hervor, über die das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ berichtet. Der Bundestag berät am Freitag erstmals über das
[weiterlesen …]



Kryptowährungen: Sind sie für Privatpersonen überhaupt relevant?

27. September 2018 | Von

Wer sich in der Finanzwelt gut auskennt und regelmäßig entsprechende News verfolgt, der hat schon länger die Entwicklung der sogenannten Kryptowährungen verfolgt. Dahinter verbergen sich digitale Zahlungsmittel, die weltweit vorwiegend im Online-Handel zum Einsatz kommen. Obwohl mit dem Bitcoin die erste Kryptowährung schon im Jahr 2009 in Umlauf gebracht wurde, spielen Kryptogelder für Privatpersonen im
[weiterlesen …]



Porsche will keine Diesel mehr verkaufen

23. September 2018 | Von

Stuttgart  – Der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche steigt als erster deutscher Autokonzern aus dem Diesel aus. „Von Porsche wird es künftig keinen Diesel mehr geben“, sagte Porsche-Vorstandschef Oliver Blume der „Bild am Sonntag“. Porsche wolle sich künftig auf das konzentrieren, was es besonders gut könne. „Das sind emotionale, leistungsstarke Benziner, Hybride und ab 2019 werden es
[weiterlesen …]



Putin will Nord Stream 2 finanzieren

22. September 2018 | Von

Moskau  – Russlands Präsident Wladimir Putin will das Pipelineprojekt Nord Stream 2 komplett mit russischen Mitteln finanzieren, sollte das Betreiberkonsortium durch neue Sanktionen bedroht werden. Nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ informierte Putin die Bundesregierung bei seinem Besuch in Meseberg am 18. August über entsprechende Pläne. Damit machte der Präsident klar, dass er die Gasleitung auch
[weiterlesen …]



RWE äußert sich zu Tod von Journalist im Hambacher Forst

20. September 2018 | Von

Essen  – Einen Tag nach dem Tod eines Journalisten im Hambacher Forst hat sich der Grundstückseigentümer RWE zu dem Vorfall geäußert. „ Wir sind erschüttert und bedauern diesen Unfall zutiefst. Unser Mitgefühl gilt der Familie, den Angehörigen und den Freunden“, sagte RWE-Chef Rolf Martin Schmitz am Donnerstag. Gerade die Mitarbeiter des Tagebaus Hambach seien von
[weiterlesen …]



Regierung verfehlt Ziel bei Elektroautos

19. September 2018 | Von

Berlin – Die Bundesregierung hatte sich zum Ziel gesetzt, dass bis zum Jahr 2020 eine Million elektrisch betriebene Autos auf den Straßen fahren – dieses Ziel wird verfehlt. Das geht aus dem neuesten Fortschrittsbericht der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE) hervor, über den das „Handelsblatt“ berichtet. „Ausgehend von der derzeitigen Marktdynamik verschiebt sich das 1-Million-Ziel voraussichtlich
[weiterlesen …]



Zahl der atypisch Beschäftigten auf 7,7 Millionen gestiegen

16. September 2018 | Von

Berlin – Immer mehr Menschen in Deutschland sind in Teilzeit- und Minijobs, in der Leiharbeit oder befristet angestellt. Die Zahl der Arbeitnehmer in sogenannter atypischer Beschäftigung stieg seit 1997 um 2,5 Millionen auf 7,7 Millionen. Das ist die Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion. Demnach war 2017 fast jeder vierte Angestellte Teilzeit- oder
[weiterlesen …]



Weiter Kritik an Brandbrief von Bahnchef Lutz

15. September 2018 | Von

Berlin- Bahnchef Richard Lutz hat mit seinem Brandbrief zur desolaten Lage des Staatsunternehmens offenbar für erhebliche Verärgerung im Aufsichtsrat, Betriebsrat und bei Vertretern des Eigentümers Bund gesorgt. Lutz soll nun bis zur geplanten Klausurtagung im November ein Sanierungskonzept ausarbeiten. „Ich halte nichts davon, solche Briefe zu schreiben. Offenbar funktioniert die Zusammenarbeit im Bahn-Vorstand nicht, sonst
[weiterlesen …]



Stand der amerikanischen Handelsbilanz

15. September 2018 | Von
Stock Exchange in New York in der Wallstreet

Eines der Wahlversprechen des US-Amerikanischen Präsidenten war, neben vielen anderen, der Ausgleich des Handelsbilanzdefizits, das seit den späten 70-zigern an der amerikanischen Wirtschaft klebt wie ein Kaugummi an der Schuhsohle. Auch andere Präsidenten sind daran gescheitert, allerdings nicht so international donnernd wie Donald Trump. Mutmaßt er doch bei jeder passenden oder unpassenden Gelegenheit, dass die „bösen
[weiterlesen …]



EU-Parlament stimmt für umstrittene Urheberrechtsreform

12. September 2018 | Von

Straßburg  – Das EU-Parlament hat die umstrittene Reform des Urheberrechts auf den Weg gebracht. 438 Abgeordnete stimmten am Mittwoch in Straßburg für die Aufnahme von Verhandlungen zwischen EU-Parlament, Ministerrat und EU-Kommission. 226 Parlamentarier stimmten dagegen, 39 enthielten sich. Im Juli waren die Vorschläge von Berichterstatter Axel Voss (CDU) noch abgelehnt worden. Oft kritisierte Punkte sind
[weiterlesen …]



Justizministerin legt Gesetzentwurf gegen Abmahn-Industrie vor

12. September 2018 | Von

Berlin  – Bundesjustizministerin Katarina Barley hat ihren Gesetzentwurf „zur Stärkung des fairen Wettbewerbs“ vorgelegt. Er wurde am Dienstag dem Bundestag zugeleitet, außerdem begann die Länder- und Verbände-Beteiligung, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“. Barley sagte der Zeitung, mit dem Gesetz wolle sie „endlich einen Schlussstrich unter das grassierende Abmahnunwesen ziehen“. Um dies zu erreichen, wolle sie die
[weiterlesen …]



Kaufhof und Karstadt verkünden Zusammenschluss

11. September 2018 | Von

Köln/Essen  – Die Warenhauskonzerne Kaufhof und Karstadt schließen sich zusammen. Die entsprechenden Verträge seien bereits unterzeichnet worden, teilten die Eigentümer beider Unternehmen am Dienstagvormittag mit. Strategisches Ziel ist es demnach, „das Einzelhandelsgeschäft zukunftsfähig zu machen“. Karstadt-Eigentümer Signa erwirbt 50 Prozent am europäischen Immobilienbestand von Kaufhof-Eigentümer HBC. Der neue Einzelhandelskonzern soll europaweit über 243 Standorte verfügen
[weiterlesen …]



„Süddeutsche Zeitung“: Karstadt übernimmt Kaufhof

6. September 2018 | Von

Berlin  – Der Weg für eine Fusion der Kaufhausketten Karstadt und Kaufhof ist einem Zeitungsbericht zufolge frei. Die Banken hätten dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen am Mittwochabend zugestimmt, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ in ihrer Freitagsausgabe unter Berufung auf Bankenkreise. Bei Kaufhof könnten demnach 5.000 der insgesamt 20.000 Arbeitsplätze wegfallen. Eine Jobgarantie soll es offenbar nicht
[weiterlesen …]



Ausländische Arbeitnehmer überweisen Milliarden in die Heimat

5. September 2018 | Von

Berlin- Die Überweisungen von in Deutschland lebenden ausländischen Arbeitnehmern in ihre Heimat sind von 3,5 Milliarden Euro im Jahr 2015 auf 4,6 Milliarden Euro im Jahr 2017 gestiegen. Das geht aus einer Aufstellung der Bundesbank hervor, über welche die „Rheinische Post“ berichtet. Deutlich ist demnach der Anstieg an privaten Geldtransfers in die Hauptherkunftsländer von Flüchtlingen
[weiterlesen …]



Wirtschaft wegen Chemnitz besorgt

4. September 2018 | Von

Chemnitz  – Angesichts der zahlreichen Protestkundgebungen in Chemnitz zeigen sich Chefs großer deutscher Unternehmen besorgt. „Selbstverständlich geben die Ereignisse in Sachsen Anlass zur Sorge und fordern zum Handeln auf“, sagte Eon-Chef Johannes Teyssen der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“. „Seit Jahren fühlen sich ganz friedliche Menschen in Deutschland und in vielen anderen Ländern Europas nicht mehr ausreichend
[weiterlesen …]



Kanzlei Hausfeld schmiedet Kläger-Allianz gegen Volkswagen

30. August 2018 | Von

Berlin – Der Volkswagen-Konzern muss sich wegen der Abgasaffäre auf eine weitere Klagewelle von Aktionären einstellen. Die Kanzlei von US-Staranwalt Michael Hausfeld will nun nach Besitzern von VW-Dieseln auch Anleger vertreten, die sich durch Dieselgate geprellt fühlen und ohne Prozesskostenrisiko gegen den Automobilhersteller klagen wollen. „Unsere Mandanten zahlen nur, wenn wir einen Erfolg verbuchen können“,
[weiterlesen …]



Deutsche Bahn will Ticketpreise erhöhen

23. August 2018 | Von

Berlin  – Die Deutsche Bahn will in diesem Jahr ihre Ticketpreise erhöhen. „Im Durchschnitt werden die Preise des Fernverkehrs deutlich unterhalb der Inflationsrate steigen, die derzeit bei rund zwei Prozent liegt“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn, Richard Lutz, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Den Anstieg bezeichnete der Bahnchef als moderat. „Wir wollen mit unserer Preispolitik
[weiterlesen …]



Griechenland braucht weitere Finanzhilfe – Varoufakis: „Merkel hat mich und Schäuble getäuscht!“

20. August 2018 | Von

Freiburg- Vor dem Auslaufen des dritten Hilfspakets an Griechenland an diesem Montag warnt das Freiburger Centrum für Europäische Politik (cep) vor zu viel Optimismus. „Der Weg zur Wiederherstellung der Kreditfähigkeit ist noch weit. Ob Griechenland dauerhaft ohne Finanzhilfe auskommen wird, ist zweifelhaft“, heißt es in einer Studie des Freiburger Centrums für Europäische Politik (cep), die
[weiterlesen …]



Handwerkspräsident kritisiert Abschiebung ausgebildeter Flüchtlinge

15. August 2018 | Von

Berlin  – Der Präsident des Zentralverbands des Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, hat die Abschiebung von bereits in Deutschland ausgebildeten Flüchtlingen als „wirtschaftlichen Unsinn“ kritisiert und sich unter Bedingungen für ein Bleiberecht geduldeter Migranten ausgesprochen. „Flüchtlingen, die bei uns leben, und die sich nicht nur als integrationswillig, sondern durch einen Ausbildungsabschluss und gute Arbeit als
[weiterlesen …]



Versicherung schätzt Ernteschäden auf bis zu 2,5 Milliarden Euro

14. August 2018 | Von

Berlin  – Der für Landwirte zuständige Versicherungskonzern Vereinigter Hagel schätzt, dass die Dürre Schäden von bis zu 2,5 Milliarden Euro verursacht haben könnte. Das sagte Konzernchef Rainer Langner der „Passauer Neuen Presse“. Dies sei das vorläufige Ergebnis von bisherigen Abfragen bei Betrieben in den Regionen. „Das ist eine realistische Größenordnung“, bestätigt auch Bernhard Krüsken, Generalsekretär
[weiterlesen …]



USA stecken Milliarden aus VW-Strafen in Ladenetz für E-Autos

12. August 2018 | Von

Berlin – Die US-Bundesstaaten wollen mit dem Geld von Volkswagen ihre Fuhrparks mit alten Dieselmotoren erneuern und ein Ladenetz für Batterieautos aufbauen. Von den Milliardenstrafen, die der VW-Konzern wegen des Abgasbetrugs in den USA zahlten musste, sind rund 2,9 Milliarden Dollar in einen Umweltfonds geflossen, berichtet die „Welt am Sonntag“. Aus dem sogenannten VW Diesel
[weiterlesen …]



Directory powered by Business Directory Plugin