Freitag, 17. August 2018

Wirtschaft

Handwerkspräsident kritisiert Abschiebung ausgebildeter Flüchtlinge

15. August 2018 | Von

Berlin  – Der Präsident des Zentralverbands des Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, hat die Abschiebung von bereits in Deutschland ausgebildeten Flüchtlingen als „wirtschaftlichen Unsinn“ kritisiert und sich unter Bedingungen für ein Bleiberecht geduldeter Migranten ausgesprochen. „Flüchtlingen, die bei uns leben, und die sich nicht nur als integrationswillig, sondern durch einen Ausbildungsabschluss und gute Arbeit als
[weiterlesen …]



Versicherung schätzt Ernteschäden auf bis zu 2,5 Milliarden Euro

14. August 2018 | Von

Berlin  – Der für Landwirte zuständige Versicherungskonzern Vereinigter Hagel schätzt, dass die Dürre Schäden von bis zu 2,5 Milliarden Euro verursacht haben könnte. Das sagte Konzernchef Rainer Langner der „Passauer Neuen Presse“. Dies sei das vorläufige Ergebnis von bisherigen Abfragen bei Betrieben in den Regionen. „Das ist eine realistische Größenordnung“, bestätigt auch Bernhard Krüsken, Generalsekretär
[weiterlesen …]



USA stecken Milliarden aus VW-Strafen in Ladenetz für E-Autos

12. August 2018 | Von

Berlin – Die US-Bundesstaaten wollen mit dem Geld von Volkswagen ihre Fuhrparks mit alten Dieselmotoren erneuern und ein Ladenetz für Batterieautos aufbauen. Von den Milliardenstrafen, die der VW-Konzern wegen des Abgasbetrugs in den USA zahlten musste, sind rund 2,9 Milliarden Dollar in einen Umweltfonds geflossen, berichtet die „Welt am Sonntag“. Aus dem sogenannten VW Diesel
[weiterlesen …]



Ryanair streicht wegen Pilotenstreiks 250 Flüge

8. August 2018 | Von

Frankfurt/Main  – Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair streicht am Freitag wegen des Pilotenstreiks in Deutschland 250 Flüge. Das teilte das Unternehmen am Mittwochnachmittag in Frankfurt mit. Betroffene Kunden sollen noch am Mittwoch per E-Mail und SMS darüber informiert werden, ob sie von den Annullierungen betroffen sind. Ihnen soll angeboten werden, ihren Flug kostenlos umzubuchen oder ihr
[weiterlesen …]



BMW ruft 324.000 Autos in Europa zurück

7. August 2018 | Von
BMW Logo an einem Gebäude

München  – Der bayerische Autohersteller BMW wird in Europa offenbar fast 324.700 und in Deutschland 96.300 Dieselfahrzeuge in die Werkstätten zurückbeordern, um ein möglicherweise defektes Abgasrückführungsmodul auszutauschen. Damit weitet sich ein freiwilliger Rückruf in Südkorea auf den Heimatmarkt des Herstellers aus, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. BMW bestätigte die Informationen auf Anfrage. In Südkorea sind
[weiterlesen …]



Bundesregierung will chinesische Investoren ausbremsen

7. August 2018 | Von

Berlin  – Die Bundesregierung will Beteiligungen und Übernahmen an deutschen Unternehmen durch Investoren außerhalb der Europäischen Union (EU) effektiver untersagen können. So soll ein Abfluss von technischem Wissen und Patenten verhindert und ein Schutz wichtiger Infrastruktur im Land besser gewährleistet sein, berichtet die „Welt“. „Bei verteidigungsrelevanten Unternehmen, kritischen Infrastrukturen oder im Bereich bestimmter anderer ziviler
[weiterlesen …]



Prüfstände ausgelastet: VW verkauft vorerst keine Elektroautos und Hybridfahrzeuge

5. August 2018 | Von

Wolfsburg  – Der Autobauer Volkswagen hat laut eines Zeitungsberichts bis Ende dieses Jahres Schwierigkeiten mit der Auslieferung von Hybrid-, Erdgas- und Elektrofahrzeugen. Grund seien Probleme bei der Zertifizierung nach dem neuen Abgasprüfzyklus WLTP – eine Spätfolge des Abgasskandals. „Für Fahrzeuge mit Hybrid- und Erdgas-Antrieb nehmen wir zurzeit keine Bestellungen mehr an“, sagte ein VW-Sprecher der
[weiterlesen …]



Fahrgäste klagen über unbequeme ICE-Sitze – Bahn will nachbessern

4. August 2018 | Von

Berlin  – Bei der Deutschen Bahn häufen sich die Beschwerden über die Sitzqualität in der neuen ICE-Generation. Die Stühle seien unbequem, insbesondere auf längeren Reisen über vier Stunden, so die Rückmeldung der Passagiere. Wie der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, hat die Bahn auf die Vorwürfe reagiert. „Betroffen sind wohl vor allem längere Menschen“,
[weiterlesen …]



Deutschland haftet für Iran-Geschäfte in Höhe von einer Milliarde Euro

4. August 2018 | Von

Berlin – Der deutsche Staat haftet für Iran-Geschäfte der deutschen Wirtschaft in Höhe von fast einer Milliarde Euro. Wie aus Zahlen des Bundeswirtschaftsministeriums hervorgeht, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten, sichert der Bund mit staatlichen Exportgarantien (Hermes-Bürgschaften) derzeit 57 Geschäfte im Iran mit einem Gesamtvolumen von 911 Millionen Euro ab. Die Wirtschaft hätte gerne
[weiterlesen …]



Sinkender Aktienkurs: Mehr Druck auf Merkel

4. August 2018 | Von
Börsenmakler vor Computerbildschirmen beobachten die Aktienkurse

Wer sich ein wenig mit dem Börsengeschehen beschäftigt, der weiß, dass politische Umstände einen großen Einfluss auf den Preis von Aktien haben können. So gehen auch die Handelssanktionen, die USA, China, Deutschland und andere Länder einander gegenseitig verhängen, nicht spurlos daran vorbei. Der Aktienmarkt verzeichnet starke Rückgänge in den Preisen verschiedener Wertpapiere, die mit solchen
[weiterlesen …]



Bayern buhlt um Tesla-Fabrik

2. August 2018 | Von

München – Der Freistaat Bayern bewirbt sich als Standort für eine Fabrik des Elektroauto-Herstellers Tesla. Als möglichen Sitz nennt Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer (CSU) die Region Hof in Nordbayern, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“. Es gebe bereits Kontakte, sagte Pschierer. „Der Freistaat bietet für eine Ansiedlung exzellente Voraussetzungen.“ In Hof hat der Minister jüngst eine Niederlassung
[weiterlesen …]



Inflation kostet deutsche Sparer bis 2019 weitere 85 Milliarden

1. August 2018 | Von
Sparschwein zur Hälfte mit Münzen gefüllt

Berlin  – Die steigende Inflation kostet deutsche Sparer in diesem und im nächsten Jahr rund 85 Milliarden Euro.  Demnach beläuft sich bei Bankeinlagen in Höhe von 2.370 Milliarden Euro der Kaufkraftverlust auf 40 Milliarden Euro im Jahr 2018. Im kommenden Jahr steigen die Einlagen auf geschätzt 2.480 Milliarden Euro und der Kaufkraftverlust durch die Inflation
[weiterlesen …]



Steuerbetrug: Staat nimmt Amazon und Ebay in Haftung

31. Juli 2018 | Von

Berlin  – Die Bundesregierung will jetzt zügig gegen Steuerbetrug im Internet vorgehen. Bereits von Januar 2019 an sollen alle Betreiber elektronischer Marktplätze wie Ebay oder Amazon verpflichtet werden, bestimmte Daten der Händler zu erfassen, die auf ihren Plattformen Geschäfte machen. Damit sollen die Finanzämter prüfen können, ob die Händler ordnungsgemäß Steuern zahlen. Außerdem sollen Betreiber
[weiterlesen …]



Hitze und Dürre: Bauern rechnen mit dreistelligen Millioneneinbußen

30. Juli 2018 | Von

Magdeburg  – Die Dürre führt nach Schätzungen des Bauernverbandes Sachsen-Anhalt zu Umsatzeinbrüchen im dreistelligen Millionenbereich im Land. „Allein beim Weizen rechnen wir mit Verlusten von mindestens 80 Millionen Euro in Sachsen-Anhalt“, sagte der Präsident des Verbands, Olaf Feuerborn, der Mitteldeutschen Zeitung. Vor allem für Futterbaubetriebe und Schäfer werde es knapp, da kaum Gras oder ausreichend
[weiterlesen …]



Bahn will ICEs schneller fahren lassen

28. Juli 2018 | Von

Berlin  – Die Deutsche Bahn will in den kommenden Monaten die Spitzengeschwindigkeit ihrer neuen ICE der 4. Generation von 250 auf 265 Stundenkilometer anheben. So sollen die Siemens-Züge Verspätungen einholen können. Die verkürzte Fahrzeit könnte auch dazu dienen, auf der Strecke an mehr Bahnhöfen zu halten, heißt es aus Bahnkreisen. Ab sofort sollen für die
[weiterlesen …]



Verbände fordern Nachbesserungen am Mieterstromgesetz

25. Juli 2018 | Von

Berlin – Weil der erhoffte Erfolg des Mieterstromgesetzes ausbleibt, fordern insgesamt elf Verbraucher-, Wohnungs- und Mieterschutzverbände deutliche Nachbesserungen von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Unter anderem müsse Mieterstrom von der Erneuerbaren-Energien-Umlage ausgenommen werden, fordern unter anderem der Deutsche Mieterbund (DMB), der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und Bundesverband Solarwirtschaft (BSW). Das Mieterstromgesetz soll Mietern ermöglichen, Sonnenstrom direkt vom
[weiterlesen …]



Städtetag verlangt Bau von 400.000 Wohnungen jährlich

19. Juli 2018 | Von

Berlin- Im Kampf gegen die Wohnungsnot hält der Deutsche Städtetag den Bau von 400.000 neuen Wohnungen pro Jahr für nötig. Wie der Präsident des Kommunalverbandes, Markus Lewe (CDU), der „Süddeutschen Zeitung“ sagte, müssten davon bis zu 120.000 Sozialwohnungen sein. Lewe forderte Bund und Länder auf, ihre Wohnbauförderung nicht wie geplant 2020 zu verringern: „Dann wird
[weiterlesen …]



Studie: Wohlstand in Deutschland stagniert seit 20 Jahren

18. Juli 2018 | Von

Berlin  – Die deutsche Wirtschaft ist zwischen 1991 und 2016 um 40 Prozent gewachsen: Weit hinter diesem Wert zurück bleibt der Wohlstand mit plus 6,4 Prozent. Das gesamtwirtschaftliche Wohlfahrtsniveau befand sich Ende 2016 nur auf dem gleichen Stand wie Mitte der 1990er Jahre, heißt es in einer Analyse, die das gewerkschaftliche IMK Institut anfertigen ließ.
[weiterlesen …]



4,34 Milliarden Euro: EU-Kommission verhängt Rekordstrafe gegen Google

18. Juli 2018 | Von

Brüssel  – Die EU-Kommission hat eine neue Rekord-Wettbewerbsstrafe in Höhe von 4,34 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Das Unternehmen habe mit illegalen Praktiken bei Android-Mobilgeräten gegen das EU-Kartellrecht verstoßen, teilte die Brüsseler Behörde am Mittwoch mit. Google habe Herstellern von Android-Geräten und Betreibern von Mobilfunknetzen seit 2011 „rechtswidrige Einschränkungen“ auferlegt, um seine beherrschende Stellung auf
[weiterlesen …]



Signal an Trump: EU unterzeichnet Freihandelsabkommen mit Japan

17. Juli 2018 | Von

Tokio – Die EU und Japan haben am Dienstag ein Freihandelsabkommen auf den Weg gebracht und haben damit ein deutliches Signal gegen Donald Trumps Zollpolitik gesetzt. EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und EU-Ratspräsident Donald Tusk unterzeichneten das Abkommen gemeinsam mit dem japanischen Premierminister Shinzo Abe am Abend (Ortszeit) in Tokio. Mit der Vereinbarung sollen ab 2019 rund 99
[weiterlesen …]



Bewertungen bei Amazon und Google oft gekauft

14. Juli 2018 | Von

Berlin – Gute Bewertungen bei Diensten wie Amazon, Jameda und Google sind oft gekauft und teilweise gefälscht. Das berichten „Spiegel“ und „Spiegel TV“ unter Berufung auf eigene Recherche. Anbieter wie Fivestar oder Goldstar werben damit, Bewertungen bei diesen Portalen gegen Bezahlung zu vermitteln. So kosten drei Amazon-Bewertungen über Fivestar 42,95 Euro, 25 Bewertungen bei Google
[weiterlesen …]



Grüne und Tierärzte kritisieren Tiertransporte in Nicht-EU-Länder

13. Juli 2018 | Von

Berlin  – Die Grünen im Bundestag und der Bundesverband der beamteten Tierärzte üben massive Kritik an Tiertransporten, die aus der EU in Drittstaaten erfolgen. Sie befürchten eine hohe Zahl von Verstößen gegen EU-Regelungen zum Tierschutz. „Wenn weiter transportiert wird, dann muss etwas passieren. Ruhezeiten müssen viel schneller einsetzen, bei Abfahrt muss genau kontrolliert werden, wie
[weiterlesen …]



Piratensender im Nahen Osten kapert Bundesliga-Bilder: Weibliche Schiedsrichterin wird vom Iran „überblendet“

7. Juli 2018 | Von

Frankfurt/Main  – Das illegale Abgreifen von Fernsehsignalen populärer Sportübertragungen im Nahen Osten und in Nordafrika weitet sich aus. Betroffen ist laut eines Berichts der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ auch die Fußball-Bundesliga. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will nun gegen den Piratensender BeoutQ vorgehen, der bislang ungestört geklaute Programme über einen Satelliten des im saudischen Riad ansässigen
[weiterlesen …]



Innogy-Manager rätselt über Säureanschlag

6. Juli 2018 | Von

Haan – Innogy-Finanzvorstand Bernhard Günther, der im März Opfer eines Säureanschlags wurde, ist nach eigenen Worten über Täter und Motiv noch immer im Ungewissen. „Natürlich ist es besonders schwierig mit so einer Tat umzugehen, solange sie nicht aufgeklärt ist. Wenn man nicht weiß, warum sie erfolgt ist. Ist man noch bedroht? Sind andere bedroht? Diese
[weiterlesen …]



Fondsmanager Ehrhardt rechnet mit Euro-Austritt Italins: „Ende des Euros wäre positiv für Deutschland“

1. Juli 2018 | Von

Berlin – Der Vermögensverwalter und Fondsmanager Jens Ehrhardt rechnet mit einem Euro-Austritt Italiens. „Jetzt sind zwar erst mal Sommerferien, aber danach blüht Ungemach“, sagte er der „Welt am Sonntag“. Grund dafür sei, dass die neue Regierung den Sparkurs aufgeben werde. Dies würde dazu führen, dass es am Anleihenmarkt wieder zu Turbulenzen kommt. „Die Spekulanten stehen
[weiterlesen …]



BMW appelliert im Zollstreit an US-Handelsminister

1. Juli 2018 | Von

München – Der Autobauer BMW appelliert in einem Schreiben an den US-Handelsminister Wilbur Ross, von Strafzöllen auf Fahrzeugimporte abzusehen. „Die heimische Produktion von Automobilen hat keinen Zusammenhang mit der nationalen Sicherheit der USA“, heißt es in der Stellungnahme, über welche die „Welt am Sonntag“ berichtet. Das Schreiben wurde im Rahmen einer Untersuchung des US-Handelsministeriums eingereicht.
[weiterlesen …]



Private Arbeitgeber sperren sich gegen Tariflöhne für Altenpfleger

30. Juni 2018 | Von

Berlin – Die privaten Arbeitgeber sperren sich offenbar gegen die flächendeckende Einführung von Tariflöhnen in der Altenpflege. In einem Brief an Politiker der Großen Koalition wirbt der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (BPA) für ein Alternativmodell, sogenannte Arbeitsvertragsrichtlinien, berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe. Diese Mindestbedingungen, die die Arbeitgeber selbst festgelegt haben, sehen nur
[weiterlesen …]



ThyssenKrupp-Deal mit Tata perfekt

30. Juni 2018 | Von

Berlin – Das Gemeinschaftsunternehmen zwischen dem deutschen Stahlhersteller ThyssenKrupp und Tata Steel steht. Die Verträge zur Gründung seien unterzeichnet worden, heißt es in einem Schreiben von Andreas Goss, dem Vorstandvorsitzenden von ThyssenKrupp Steel Europe, an die Mitarbeiter. Das Schreiben wurde am Abend in den Werken verteilt. „Das ist eine gute Nachricht für den Stahl und
[weiterlesen …]



Südkorea-Spiel kostet deutsche Wirtschaft bis zu 200 Millionen Euro

27. Juni 2018 | Von

Kasan  – Das dritte Gruppenspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Südkorea am Mittwoch um 16 Uhr könnte die deutsche Wirtschaft rund 130 bis 200 Millionen Euro kosten. Das ergibt eine Berechnung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Die Experten des IW gehen davon aus, dass schätzungsweise rund 30 Prozent
[weiterlesen …]



Wartezeiten für Handwerker werden länger

25. Juni 2018 | Von

Berlin  – Die Deutschen werden künftig noch länger auf Handwerker warten müssen. „Das Problem mit den langen Wartezeiten im Handwerk wird sich noch verschärfen“, sagte der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Rund 200.000 Betriebe mit rund einer Million Mitarbeitern stünden in den kommenden fünf bis sechs
[weiterlesen …]



Directory powered by Business Directory Plugin