Freitag, 02. Dezember 2022

Wirtschaft

Bauindustrie hält Wohnungsbauziele nicht für erreichbar

1. Dezember 2022 | Von

Berlin – Der Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Peter Hübner, geht davon aus, dass das Ziel der Bundesregierung, jährlich 400.000 Wohnungen zu bauen, in zunehmend weite Ferne rückt. „Wir haben mit extrem steigenden Materialkosten zu kämpfen und das sorgt dafür, dass viele Auftraggeber ihre Aufträge zurückziehen oder nicht mehr in dem Umfang gebaut wird,
[weiterlesen …]



Kabinett beschließt Eckpunkte für Fachkräftezuwanderung

30. November 2022 | Von
Schutzhelme

Berlin – Die Bundesregierung hat Eckpunkte für die geplante Reform des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes auf den Weg gebracht. Sie wurden am Mittwoch vom Kabinett beschlossen. Insgesamt sollen die rechtlichen Hürden für den Zuzug ausländischer Fachkräfte gesenkt werden. Ausländische Jobsuchende aus Drittstaaten sollen unter bestimmten Umständen die Möglichkeit bekommen, sich während der Bemühungen um einen Arbeitsplatz in Deutschland
[weiterlesen …]



Deutsche Industrie will vermehrt auf Afrika statt China setzen

29. November 2022 | Von

Berlin- Die deutsche Industrie will verstärkt auf Afrika setzen, um die Abhängigkeit von China zu verringern. Das geht aus einem 40-seitigen Positionspapier des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) hervor, über das die „Welt“ vorab berichtet. Darin plädiert der BDI für einen Neustart der Zusammenarbeit mit den Ländern des Kontinents, insbesondere jenen südlich der Sahara, und
[weiterlesen …]



Scholz zu Einwanderungsregeln: Weniger Formalitäten, mehr Qualifikation und Berufserfahrung

28. November 2022 | Von

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) verteidigt die geplanten lockereren Einwanderungsregeln, die das Bundeskabinett am Mittwoch beschließen will. Viele Migranten würden mit der Einbürgerungsentscheidung hadern, weil sie ihre frühere Staatsangehörigkeit und damit ein starkes Band zu ihrem Herkunftsland nicht aufgeben wollten, sagte Scholz am Montag in Berlin. „Ich habe nie verstanden, weshalb wir darauf bestanden haben. Zugehörigkeit
[weiterlesen …]



Wirtschaftsweise empfiehlt „warme Socken“ statt Heizung

27. November 2022 | Von

Berlin- Die neue Vorsitzende der Wirtschaftsweisen, Monika Schnitzer, hat vor falschen Anreizen durch die Gaspreisbremse gewarnt. „Die Politik muss deutlich machen, dass die Verbraucher weiter Energie sparen müssen. Das Gebot lautet: Heizung niedriger stellen, warme Socken kaufen“, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Ich habe meine Zweifel, ob das gut genug kommuniziert wird. Die Übernahme
[weiterlesen …]



EU-Kommission droht Twitter mit hohen Geldstrafen

27. November 2022 | Von

Brüssel- Die Europäische Kommission droht US-Unternehmer Elon Musk nach dessen Twitter-Übernahme mit Millionenstrafen, falls der Online-Nachrichtendienst die Plattform-Standards der EU nicht einhält. „Musk sollte unsere Entschlossenheit nicht unterschätzen, die großen Plattformen zur Verantwortung und zur Rechenschaft zu ziehen“, sagte die Vizepräsidentin der EU-Kommission, Vera Jourova, dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Man werde „nicht akzeptieren, dass der europäische
[weiterlesen …]



Wirtschaftsvertreter warnen vor Deindustrialisierung

26. November 2022 | Von

Berlin- Vertreter der deutschen Wirtschaft warnen angesichts der steigenden Kosten für Energie vor einer massiven Schwächung des Standorts Deutschland. „Die hohen Energiepreise und die schwächelnde Konjunktur treffen die deutsche Volkswirtschaft mit voller Wucht und belasten unsere Unternehmen im Vergleich zu anderen internationalen Standorten sehr“, sagte Tanja Gönner, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), der
[weiterlesen …]



Weg ist frei für Gas- und Strompreisbremse

25. November 2022 | Von

Die Bundesregierung hat den Weg frei gemacht für die Gas- und die Strompreisbremse. Das hat Bundeskanzler Olaf Scholz in einer Pressekonferenz mitgeteilt. „Das Kabinett hat gerade zu dieser Zeit einen wichtigen Beschluss gefasst, im Umlaufverfahren, weil es so dringend ist: Die Preisbremsen für Gas, Strom und Fernwärme kommen“, so Scholz. Mit der Deckelung der Energiepreise
[weiterlesen …]



Lufthansa will keine Billigflüge mehr anbieten

23. November 2022 | Von

Köln- Lufthansa-Chef Carsten Spohr will keine Billigflüge mehr anbieten. Die Zeit der „Ultra-Billigtickets“ sei vorbei, sagte er dem Magazin „Stern“. Das sei auch gut so. Billigfliegen sei „ökologisch verantwortungslos und ökonomisch unsinnig, weil man nichts verdient“. Es sei auch gegenüber der Dienstleistung „respektlos“, die erbracht werden müsse, um jemanden sicher zum Beispiel nach Mallorca zu
[weiterlesen …]



SAP sieht Deutschland eng mit China „verwoben“

22. November 2022 | Von

Walldorf – SAP-Chef Christian Klein hat die Bundesregierung davor gewarnt, international zu viele Brücken abzureißen, etwa gegenüber China. „Wenn alle nur noch in die Konfrontation gehen, dann gewinnt keiner“, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“. Deutschland habe sein Wertesystem, „aber wir sind in vielerlei Hinsicht auch eng verwoben mit China“. SAP konkret habe nicht viel Geschäft
[weiterlesen …]



Bericht: Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten

22. November 2022 | Von

Berlin- Die zum 1. März 2023 geplante Gaspreisbremse soll offenbar rückwirkend schon ab Januar gelten. Das berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf einen Gesetzentwurf für die Gas- und Strompreisbremse, den Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) am Dienstagmorgen in die Ressortabstimmung gegeben hat. Am Kern des Vorhabens ändert sich demnach nichts. Die Verbraucher „erhalten von ihren Lieferanten
[weiterlesen …]



Netzagentur stellt sich gegen Blackout-Warnung

20. November 2022 | Von

Die Bundesnetzagentur tritt der Warnung des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe vor Blackouts im Winter entgegen. „Deutschland verfügt über eines der weltweit zuverlässigsten Stromversorgungssysteme“, sagte ein Netzagentur-Sprecher den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Es gibt zahlreiche Mechanismen und Reserven zur Stabilisierung des Stromnetzes in angespannten Situationen. Die Bundesnetzagentur hält die Wahrscheinlichkeit für gering, dass erzwungene Abschaltungen im
[weiterlesen …]



Oberster Katastrophenschützer Tiesler rechnet mit Blackouts im Winter

19. November 2022 | Von

Der Präsident des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Ralph Tiesler, erwartet, dass es in den kommenden Monaten angesichts der angespannten Lage bei der Energieversorgung zu Stromausfällen in Deutschland kommen wird, die über das bisherige Maß hinausgehen. „Wir müssen davon ausgehen, dass es im Winter Blackouts geben wird. Damit meine ich eine regional und zeitlich
[weiterlesen …]



Gasspeicher-Füllstand nach oben korrigiert – 100 Prozent

15. November 2022 | Von

Der Füllstand der Gasspeicher in Deutschland ist am Sonntag nachträglich noch einmal nach oben korrigiert worden – auf offiziell 100 Prozent. Das geht aus Daten des Verbands europäischer Gas-Infrastrukturbetreiber vom Dienstag hervor. Allerdings kann auch über 100 Prozent hinaus weiter eingespeichert werden, wie Netzagentur-Chef Klaus Müller bei Twitter mitteilte. Demnach gebe das von den Gasspeicherbetreibern
[weiterlesen …]



Importe von FFP2-Masken brechen ein

15. November 2022 | Von
Vollbesetzte U-Bahn während der Corona-Pandemie

Wiesbaden- Die Importe von FFP2-Masken in Deutschland sind zuletzt eingebrochen. Von Januar bis September 2022 wurden 1,1 Milliarden filtrierende Halbmasken im Wert von 171,0 Millionen Euro eingeführt, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Der Durchschnittswert einer Maske betrug beim Import 0,16 Euro. Die Zahl der importierten Masken ging gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 69,1
[weiterlesen …]



Banken wollen Schutzmaßnahmen für Geldautomaten verstärken

8. November 2022 | Von

Frankfurt/Main – Die Banken in Deutschland wollen ihre Schutzmaßnahmen gegen die Sprengung von Geldautomaten verstärken. Das geht aus dem Entwurf einer gemeinsamen Erklärung des ersten bundesweiten „Runden Tisches Geldautomatensprengungen“ unter Federführung des Bundesinnenministeriums hervor, über den das „Handelsblatt“ berichtet. Der „Runde Tisch“ mit Vertretern der Deutschen Kreditwirtschaft (DK), der Bundesbank, des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft,
[weiterlesen …]



IG Metall plant Urabstimmung und 24-Stunden-Streiks

8. November 2022 | Von

Berlin  – In der größten deutschen Wirtschaftsbranche, der Metall- und Elektroindustrie, könnte es noch in diesem Monat zu größeren Streiks kommen. Grund ist die stagnierende Tarifrunde für knapp vier Millionen Arbeitnehmer. Laut eines Berichts der „Süddeutschen Zeitung“ bereitet die IG Metall gerade sehr konkret ein Szenario vor, das ab dem 20. November greifen soll, wenn
[weiterlesen …]



Online-Händler an 47 Galeria-Filialen interessiert

7. November 2022 | Von

Essen – Ein Onlinehändler für Büro-Artikel hat sein Übernahmeangebot für Filialen der insolventen Kaufhauskette Galeria Karstadt Kaufhof ausgeweitet. Wie die „Bild“ in ihrer Montagausgabe unter Berufung auf „Unternehmenskreise“ schreibt, laufen jetzt Verhandlungen für die Übernahme von 47 Filialen des Kaufhauskonzerns. Bislang war lediglich Interesse an rund 40 Standorten angezeigt worden. Interessiert ist der Online-Händler dabei
[weiterlesen …]



Sorge vor Engpass bei bestimmten Medizinprodukten in der EU

4. November 2022 | Von
Tabletten-Blister

In der Europäischen Union wächst die Besorgnis vor einem Engpass bei bestimmten Medizinprodukten. Die EU-Kommission spricht inzwischen von einer „kritischen Situation“, weil bis 2024 rund 20.000 Medizinprodukte eine neue Zertifizierung benötigen, berichten Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Hintergrund ist eine neue EU-Medizinprodukte-Verordnung als Konsequenz aus dem Skandal um mangelhafte Brustimplantate. Bis 2024 müssen deshalb rund 20.000 Medizinprodukte
[weiterlesen …]



Bund-Länder-Beschlüsse: Preisbremse für Strom und Gas, 49-Euro-Ticket, Geld für Flüchtlinge

2. November 2022 | Von

Bund und Länder haben sich am Mittwoch auf die Finanzierung weiterer milliardenschwerer Entlastungen verständigt. Eine Einigung erzielt wurde bei der Preisbremse für Gas und Strom, bei der Flüchtlingsunterbringung und dem 49-Euro-Ticket.  Preisbremse für Gas und Strom Der Gaspreis soll bei zwölf Cent pro Kilowattstunde gedeckelt werden, der Strompreis bei 40 Cent. Für Fernwärmekunden werde es
[weiterlesen …]



Deutschen Unternehmen in China müssen offizielle Vertretung der Kommunistischen Partei einrichten – Staatlicher Einfluss wächst

1. November 2022 | Von

Peking – Die Kommunistische Partei nimmt durch ihre Mitglieder und sogenannte Parteizellen immer stärker direkten Einfluss auf Geschäfte deutscher Unternehmen in China. Das geht aus Unternehmensdokumenten und Insiderinformationen hervor, über die das „Handelsblatt“ berichtet. Demnach entscheiden in mindestens einem Werk eines großen Konzerns KP-Parteimitglieder in China mit über Standortfragen, Geschäftsmodelle und Personalien. In anderen deutschen
[weiterlesen …]



Gaskommission schlägt zusätzliche Hilfen vor – Versteuerung bei höheren Einkommen

31. Oktober 2022 | Von

Die Expertenkommission „Gas und Wärme“ hat ihren Abschlussbericht an die Bundesregierung übergeben. Er wurde am Montag im Bundeskanzleramt an Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) und Finanzminister Christian Lindner (FDP) überreicht. Wie schon im am 10. Oktober vorgestellten Zwischenbericht bleibt das Gremium dabei, Gas- und Fernwärmekunden in zwei Schritten „entlasten“ zu wollen. Demnach
[weiterlesen …]



Wüst will Entlastungen beim Kauf von Heizöl und Pellets

29. Oktober 2022 | Von

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat sich für Ermäßigungen beim Kauf von Heizöl und Pellets sowie eine frühere Gaspreisbremse ausgesprochen. „Entlastungen auch bei Öl und Pellets sind Gebote der Fairness – insbesondere gegenüber den Menschen im ländlichen Raum“, sagte Wüst der „Welt am Sonntag“. „Ein sinnvoller Weg wäre, die Mehrwertsteuer für diese Produkte zu senken.“
[weiterlesen …]



Immer mehr Rentner beziehen Grundsicherung

24. Oktober 2022 | Von

Berlin- Immer mehr Rentner in Deutschland beziehen zusätzlich zu ihrer Rente Grundsicherungsleistungen. Das geht aus einer Aufstellung des Statistischen Bundesamtes hervor, die die Linksfraktion angefragt hat und über welche die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ berichten. Im Juni 2022 bezogen demnach bundesweit 628.570 Menschen im Rentenalter Grundsicherung. Das waren 51.025 Menschen mehr als noch im Juni
[weiterlesen …]



Post begründet Zustellprobleme mit Personalengpässen und Corona

23. Oktober 2022 | Von

Bonn – Die Deutsche Post begründet ihre aktuellen Probleme bei der Zustellung mit Personalengpässen und der Corona-Pandemie. Aufgrund sehr hoher Infektionszahlen würden Mitarbeiter in einigen Betriebsstätten „reihenweise ausfallen“, sagte Thomas Schneider, Betriebschef des Post- und Paketgeschäfts in Deutschland, der „Bild am Sonntag“. Zudem sei die Situation auf dem Arbeitsmarkt derzeit „sehr angespannt“, so Schneider, es
[weiterlesen …]



„Doppelwumms“: Bundestag beschließt 200 Milliarden Euro schweren Abwehrschirm

21. Oktober 2022 | Von

Berlin – Der Bundestag hat den 200 Milliarden Euro schweren sogenannten Abwehrschirm beschlossen. Die Ampel-Fraktionen stimmten dafür, CDU/CSU dagegen, AfD und Linke enthielten sich. In namentlicher Abstimmung hatten zuvor 390 Abgeordnete für eine Ausnahme der Schuldenbremse gestimmt, 239 dagegen, 36 enthielten sich. Die Ampel-Fraktionen haben zusammen 416 Sitze im Parlament. Mit den 200 Milliarden Euro
[weiterlesen …]



1&1 muss ab 2024 „Doppelstellung“ im Mobilfunk zurückfahren

21. Oktober 2022 | Von

Die Bundesnetzagentur hat der 1&1 Mobilfunk GmbH eine Frist zur Beendigung ihrer Doppelstellung als Diensteanbieter und Netzbetreiber gesetzt. Der Vertrieb als Diensteanbieter sei spätestens bis Ende des Jahres 2023 einzustellen, teilte die Bonner Behörde am Freitag mit. Jedwede Geschäftstätigkeit als Diensteanbieter sei dann spätestens bis Ende des Jahres 2025 einzustellen, hieß es in einer Mitteilung.
[weiterlesen …]



Inflation: Zahlreiche Hotels und Gaststätten bangen um Existenz

21. Oktober 2022 | Von

Düsseldorf – Der Präsident des Branchenverbands Dehoga NRW, Patrick Rothkopf, hat sich besorgt über die Lage seiner Branchen geäußert. „Wir erleben Preissteigerungen, wie sie viele von uns noch nicht kannten. Das betrifft neben Energie- und Lebensmittelpreisen in immer größerem Umfang auch Dienstleistungen“, sagte Rothkopf der „Rheinischen Post“. Es vergehe keine Woche, in der nicht ein
[weiterlesen …]



Mögliche Beteiligung Chinas am Hamburger Hafen sorgt für Kritik

20. Oktober 2022 | Von

Erwägungen des Kanzleramts, einem chinesischen Staatskonzern die Beteiligung am Hamburger Hafen zu ermöglichen, sorgt für Kritik. „Der Einstieg des chinesischen Staatsunternehmens Cosco beim Hamburger Hafen mag den wirtschaftlichen Interessen des Landes Hamburg als Eigentümer des Hafens dienen, das kann aber nicht entscheidend sein“, sagte der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen der „Welt“. Beim Hamburger Hafen handele es
[weiterlesen …]



Anschläge auf Gasinfrastruktur in Deutschland befürchtet

20. Oktober 2022 | Von

Nach der Sabotage an den beiden Nord-Stream-Pipelines befürchten Behörden und Betreiber auch Anschläge auf die Gasinfrastruktur in Deutschland. „Wir leben in einer Zeit, in der wir mit hybriden Angriffen auf unsere Daseinsvorsorge von Wasser über Strom, Verkehr bis hin zu bestimmten Lebensmitteln rechnen müssen“, sagte Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Gaspipelines,
[weiterlesen …]