Montag, 23. April 2018

Wirtschaft

Razzia bei Porsche

18. April 2018 | Von

Stuttgart – Im Zusammenhang mit dem Dieselskandal hat es am Mittwoch Durchsuchungen bei Porsche gegeben. Es gehe um den Verdacht des Betruges und der strafbaren Werbung im Zusammenhang mit der Manipulation des Emissionskontrollsystems von Diesel-Pkw, teilten die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Landeskriminalamt Baden-Württemberg mit. Insgesamt durchsuchten demnach 33 Staatsanwälte sowie rund 160 Einsatzkräfte der Landeskriminalämter
[weiterlesen …]



Studie: Fast ein Prozent weniger Wachstum durch Fachkräftemangel

16. April 2018 | Von

Köln – Der Mangel an Fachkräften verringert das deutsche Wirtschaftswachstum um jährlich fast ein Prozent. Das geht aus einer noch unveröffentlichten Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor, über welche die „Rheinische Post“ berichtet. Demnach fehlen aktuell am Arbeitsmarkt etwa 440.000 Fachkräfte. „Wenn deutsche Unternehmen diesen Fachkräftebedarf decken könnten, würde die Wirtschaftsleistung in Deutschland
[weiterlesen …]



Microsoft bekommt Milliarden aus öffentlichen Mitteln

14. April 2018 | Von

Berlin- Microsoft macht europaweit Milliardenumsätze mit dem öffentlichen Sektor. Allein aus Deutschland zahlen Bundesministerien und ihre nachgeordneten Behörden bis Ende Mai kommenden Jahres mehr als eine Viertelmilliarde Euro für Software-Lizenzen des US-Herstellers (Windows, Word, Excel), um 2015 geschlossene Verträge zu bedienen. Jährlich fließen aus Bundesbehörden Beträge zwischen 43,5 Millionen Euro (2015) und knapp 74 Millionen
[weiterlesen …]



Staatsverschuldung: Zum ersten Mal halten alle EU-Länder die Maastricht-Kriterien ein

12. April 2018 | Von

Erstmals seit der Einführung der Europäischen Gemeinschaftswährung – das war im Jahr 1999 – konnten die Euro-Länder die jährliche Schuldengrenze von 3 Prozent (festgehalten in den sogenannten Maastricht-Kriterien) einhalten. 2017 lag die Neuverschuldung innerhalb der Euro-Zone überhaupt bei gerade einmal 1,0 Prozent – ein Grund zur Freude? Es sind nicht die Sparbemühungen der einzelnen Finanzminister,
[weiterlesen …]



Deutsches Gericht verbietet Löschung von Facebook-Kommentar

12. April 2018 | Von

Berlin  – Ein Berliner Facebook-Nutzer hat vor dem Landgericht Berlin eine einstweilige Verfügung erwirkt, die es dem Netzwerk untersagt, einen Kommentar des Mannes zu löschen und ihn zu sperren. Die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten über die Entscheidung vom 23. März (Aktenzeichen 31O21/18), die Facebook noch nicht zugestellt wurde. Es sei das erste Mal, dass ein
[weiterlesen …]



Neuer Feiertag in Norddeutschland könnte Beschäftigte Geld kosten

10. April 2018 | Von

Hamburg  – Die geplante Einführung des zusätzlichen Feiertags am Reformationstag könnte für Millionen Arbeitnehmer in Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein teuer werden. Laut eines „Bild“-Berichts bestehen die Arbeitgeber im Gegenzug auf der Erhöhung des Pflegeversicherungsbeitrags der Arbeitnehmer um 0,5 Prozentpunkte, wie es im Gesetz zur Einführung der Pflegeversicherung 1994 festgeschrieben worden sei. Dadurch könnten Beschäftigten
[weiterlesen …]



IG Metall stellt Siemens-Vorstand Ultimatum

6. April 2018 | Von

München – Die IG Metall erhöht im Zusammenhang mit dem geplanten Stellen- und Standortabbau in der Siemens-Kraftwerksparte den Druck auf Firmenchef Joe Kaeser. Wie der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, hatte der Konzern im vergangenen November bekannt gegeben, dass allein in Deutschland in dem Bereich über 3.000 Jobs wegfallen und Standorte wie Görlitz oder
[weiterlesen …]



China droht USA mit weiteren Maßnahmen im Handelsstreit

6. April 2018 | Von

Peking  – China hat den USA im Handelsstreit mit weiteren Maßnahmen gedroht. Das Land werde einseitigen US-Protektionismus „um jeden Preis“ bekämpfen, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag das Wirtschaftsministerium in Peking. Laut Mitteilung des Weißen Hauses soll der Handelsbeauftragte Robert Lighthizer zusätzliche Zölle auf chinesische Importe im Wert von 100 Milliarden Dollar prüfen. Und
[weiterlesen …]



Grüne fordern Zerschlagung von Facebook

31. März 2018 | Von

Berlin  – Als Konsequenz aus dem millionenfachen Datenmissbrauch bei Facebook verlangen die Grünen eine Zerschlagung des US-Internetkonzerns. „Da, wo kein Wettbewerb mehr besteht, gilt es einzugreifen“, sagte Parteichef Robert Habeck der „Welt am Sonntag“. Wenige Digitalkonzerne konzentrierten derzeit wie Monopole fast die gesamte Marktmacht bei sich. „Wenn Daten der Rohstoff des 21. Jahrhunderts sind, dann
[weiterlesen …]



AOK-Chef erklärt elektronische Gesundheitskarte für gescheitert

29. März 2018 | Von

Berlin – Der Chef des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch, hat die elektronische Gesundheitskarte, die mittlerweile alle gesetzlich Versicherten besitzen, für gescheitert erklärt und einen Neustart bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens gefordert. „Die elektronische Gesundheitskarte ist gescheitert. Seit beinah 20 Jahren wird in dieses System investiert, und bislang gibt es keinen Nutzen“, sagte Litsch der „Rheinischen Post“.
[weiterlesen …]



Smartphone-Hersteller Huawei drängt an die Weltspitze

29. März 2018 | Von

Shenzhen – Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei drängt an die Weltspitze. „Unsere Ambition ist es, auf dem Weltmarkt die Nummer eins zu werden“, sagte Richard Yu, Chef des Konsumentengeschäfts bei Huawei, dem „Handelsblatt“. Das Ziel ist mehr als ehrgeizig, denn bislang liegt sein Unternehmen auf Platz drei. Doch Yu geht in die Offensive: „In zwei Jahren
[weiterlesen …]



Bundesagentur für Arbeit lässt Geldautomaten abbauen

28. März 2018 | Von

Berlin  – Hartz-IV-Empfänger bekommen ab Ende 2018 bei Notlagen kein Bargeld mehr in Jobcentern. Wie „Bild“ unter Berufung auf eine interne Weisung der Bundesagentur für Arbeit berichtet, werden sämtliche Geldautomaten in den Ämtern abgebaut. Die Geräte seien „technisch veraltet“ und Ersatzteile „kaum mehr verfügbar“, zitiert „Bild“ aus der Weisung. Zudem laufe der Vertrag mit der
[weiterlesen …]



EU wird vorerst von US-Strafzöllen ausgenommen

22. März 2018 | Von

Washington  – Die EU und mehrere weitere Länder werden vorerst von den angekündigten Strafzöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen. Das sagte der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer am Donnerstag bei einer Anhörung im US-Senat. Auf Nachfrage des demokratischen Senators Ron Wyden bestätigte Lighthizer ausdrücklich, dass am Freitag die Strafzölle für eine Reihe von Ländern nicht in Kraft
[weiterlesen …]



Facebook-Skandal: Bitkom fürchtet Folgen für Digitalwirtschaft

22. März 2018 | Von

Berlin- Der IT-Verband Bitkom hat angesichts der Datenaffäre bei Facebook vor negativen Folgen für die Digitalwirtschaft in Deutschland gewarnt. „Die aktuelle Datenaffäre ist Wasser auf die Mühlen derer, die datengetriebene Geschäftsmodelle grundsätzlich ablehnen“, sagte Susanne Dehmel, Mitglied der Bitkom-Geschäftsleitung für Datenschutz und Sicherheit, dem „Handelsblatt“. Die Digitalwirtschaft dürfe aber „nicht aufgrund einzelner Verfehlungen in Sippenhaft
[weiterlesen …]



EU-Kommission erlaubt Bayer-Monsanto-Übernahme unter Auflagen

21. März 2018 | Von

Brüssel  – Die Europäische Kommission hat die Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto durch Bayer nach der EU-Fusionskontrollverordnung geprüft und genehmigt. Der Genehmigungsbeschluss sei jedoch an Bedingungen geknüpft, teilte die Brüsseler Behörde am Mittwoch mit. Demnach müssen „im Rahmen eines umfangreichen Pakets von Abhilfemaßnahmen Veräußerungen vorgenommen werden, um den Überschneidungen der Geschäftstätigkeiten in den Bereichen Saatgut, Pflanzenschutzmittel
[weiterlesen …]



Rank, schlank und effizient: Was produzierende Unternehmen von den „jungen Wilden“ lernen können

20. März 2018 | Von

Die „jungen Wilden“ in der Unternehmerszene scheinen sich um konventionelle Prozesse kaum zu kümmern. Sie gründen praktisch nebenbei eine Internetfirma, arbeiten augenscheinlich als digitale Nomaden überall auf der Welt und schaffen es mit Leichtigkeit, eine Work-Life-Balance herzustellen. Doch wie alles im Leben hat auch diese Medaille ihre zwei Seiten. Um rund um den Globus arbeiten
[weiterlesen …]



Staatsrechtler hält NetzDG für verfassungsgemäß

20. März 2018 | Von

Speyer  – Der Staatsrechtler Joachim Wieland hält die verfassungsrechtlichen Vorbehalte gegen das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) für unbegründet. „Es ist mit dem Grundgesetz vereinbar, dass von Portalbetreibern gesetzlich verlangt wird, offensichtlich strafbare Inhalte binnen 24 Stunden zu löschen“, sagte der Professor an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer dem „Handelsblatt“. In der Anfangsphase der Gesetzesanwendung werde
[weiterlesen …]



Handel zwischen EU und Türkei trotz Spannungen gewachsen

15. März 2018 | Von

Ankara  – Das Handel zwischen den Ländern der Europäischen Union und der Türkei ist im vergangenen Jahr deutlich gewachsen. „Das Handelsvolumen zwischen beiden Seiten ist 2017 trotz politischer Spannungen um neun Prozent gestiegen. Das freut uns“, sagte die Chefberaterin für Wirtschaftsfragen des türkischen Staatspräsidenten Erdogan, Hatice Karahan, der „Welt“. Zugleich appellierte die Ökonomieprofessorin, die zum
[weiterlesen …]



Verbraucherschützer hoffen auf sinkende Strompreise

12. März 2018 | Von

Berlin – Der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, hofft nach einer Übernahme der RWE-Ökostromtochter Innogy durch Eon auf sinkende Strompreise in Deutschland. Jeder Wettbewerber, der vom Strommarkt verschwinde, sei für den Verbraucher „eine traurige Nachricht“, sagte Müller dem „Handelsblatt“. „Innogy ist aber ein eher teurer Grundversorger, darum ist zu hoffen, dass Eon die
[weiterlesen …]



USA verhängen Strafzölle auf Stahl und Aluminium

9. März 2018 | Von

Washington  – US-Präsident Donald Trump hat das notwendige Dekret für die Einrichtung von Strafzöllen auf Stahl und Aluminium am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) unterschrieben. Trump setzte seine Unterschrift unter die notwendigen Dokumente, während im Hintergrund Arbeiter aus der US-Industrie mit ihren Schutzhelmen unter dem Arm zusahen. Die Sondersteuer soll 25 Prozent auf Stahl und zehn Prozent auf
[weiterlesen …]



Hintergründe des GSD Master AG Software-Deals über 26,5 Millionen Euro

2. März 2018 | Von

Der GSD Master AG ist es gelungen, einen Software Deal der ganz besonderen Art über die Bühne zu bringen. Ein japanisches Unternehmen war dazu bereit, 26,5 Millionen Euro in ein Projekt zu investieren, das das Affiliate-Marketing revolutionieren könnte. Doch was steckt hinter dieser unglaublichen Summe? Wir sind dem Thema etwas genauer nachgegangen. Martin Schranz, der
[weiterlesen …]



Verbraucherzentralen raten Diesel-Fahrern von Panikverkäufen ab

1. März 2018 | Von

Berlin  – Verbraucherschützer empfehlen nach dem Diesel-Urteil des Bundesverwaltungsgerichts keine überstürzten Autoverkäufe. „Von Panikreaktionen und schnellen Autoverkäufen raten wir ab“, sagte Klaus Müller, Vorsitzender der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), der „Passauer Neuen Presse“. Stattdessen macht der Verband Druck auf die Große Koalition: „Die neue Bundesregierung muss sofort den potenziell betroffenen 15 Millionen Fahrzeughaltern Lösungen anbieten. Dazu
[weiterlesen …]



Autoexperte: Pflicht zur Nachrüstung wird nicht funktionieren

28. Februar 2018 | Von

Nürtingen – Der Autoexperte Willi Diez, Leiter des Instituts für Automobilwirtschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, glaubt nicht, dass die oft geforderte Pflicht zur Nachrüstung älterer Diesel-Autos als Folge des Urteils des Bundesverwaltungsgerichts funktionieren wird: „Das müssten alle Hersteller bezahlen“, sagte Diez der „Heilbronner Stimme“. „Euro-5-Diesel wurden aber auch von ausländischen Herstellern
[weiterlesen …]



Verwaltungsgericht ermöglicht „verhältnismäßige“ Fahrverbote

27. Februar 2018 | Von

Leipzig  – Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am Dienstag Fahrverbote in den Städten möglich gemacht – allerdings sei bei der Prüfung von Verkehrsverboten für Diesel-Kraftfahrzeuge die Verhältnismäßigkeit zu beachten. Diesel-Fahrverbote sind demnach nach geltendem Recht grundsätzlich zulässig. Die Richter schaffen damit einen rechtlichen Rahmen für Städte wie Stuttgart und Düsseldorf, künftig Fahrverbote für Dieselautos zu verhängen.
[weiterlesen …]



Arbeitgeber warnen vor Jobverlusten im öffentlichen Dienst

26. Februar 2018 | Von

Berlin  – Die Arbeitgeber warnen zum Auftakt der am heutigen Montag (26. Februar) beginnenden Tarifverhandlungen für die 2,3 Millionen Tarifbeschäftigten von Bund und Kommunen vor Stellenverlusten im öffentlichen Dienst. „Ein Beschäftigter, dessen Tätigkeit ausgegliedert oder privatisiert wird, hat nichts von einem Elf-Prozent-Lohnplus. Wir möchten aber alle Arbeitsplätze im öffentlichen Dienst halten“, sagte Thomas Böhle, Präsident
[weiterlesen …]



Evakuierung an Berliner Flughafen wegen Schimmelbefalls

25. Februar 2018 | Von

Berlin- Am Flughafen Berlin-Schönefeld mussten laut eines Zeitungsberichts zahlreiche Büros evakuiert werden, weil sie völlig verschimmelt waren. Laut eines internen Papiers der Flughafengesellschaft hatten Messungen im Gebäude C004, wo später BER-Zusatz-Gates entstehen, gezeigt, dass im Erdgeschoss Wände und die Luft massiv mit Schimmelpilzen belastet sind, schreibt die „Bild am Sonntag“. Für die betroffenen Mitarbeiter von
[weiterlesen …]



Bericht: Reform der Grundsteuer steht auf der Kippe

24. Februar 2018 | Von

Berlin – Im Bundesrat wächst der Widerstand gegen das Konzept zur Reform der Grundsteuer. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf Finanzpolitiker der Länder. Danach sind nach Bayern und Hamburg nun auch Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein gegen den Plan, die Berechnung der Grundsteuer auf Basis von Einheitswerten künftig auf Boden- und Gebäudewerte umzustellen. Das hätten
[weiterlesen …]



Norweger wollen mehr in deutschen Mittelstand investieren

23. Februar 2018 | Von

Oslo – Der norwegische Staatsfonds will seine Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen in Deutschland in den nächsten Jahren deutlich erhöhen. Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte der Vorstandschef der Norges Bank Investment Management (NBIM), Yngve Slyngstad, sein Fonds habe „noch Nachholbedarf“ in Deutschland. Es gebe „viele erfolgreiche Unternehmen mittlerer Größe, die nicht an der Börse notiert sind. Bislang
[weiterlesen …]



Daimler alarmiert: Kräfte vom rechten Rand drängen in Betriebsräte

22. Februar 2018 | Von

Stuttgart  – Der Autohersteller Daimler befürchtet einen Rufschaden, weil rechte Gruppen in den Betriebsrat im Stammwerk in Stuttgart-Untertürkheim drängen. Man beobachte die Entwicklung bei den anstehenden Betriebsratswahlen im März „sehr genau und mit Sorge“, sagte ein Konzernsprecher den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Die Ausrichtung solcher Gruppen widerspreche Werten wie Respekt, Offenheit, Vielfalt, Toleranz und Internationalität. Die
[weiterlesen …]



Saarland will Standort für deutsch-französisches KI-Zentrum werden

20. Februar 2018 | Von

Saarbrücken  – Die saarländische Landesregierung kann sich Saarbrücken als Standort für das von Union und SPD geplante deutsch-französische Zentrum für künstliche Intelligenz (KI) vorstellen. „Das binationale Forschungszentrum wäre für das Saarland genauso wie für Deutschland insgesamt ein Imagefaktor“, sagte die stellvertretende Ministerpräsidentin des Saarlandes, Anke Rehlinger (SPD), dem „Handelsblatt“. Zwar müssten hierfür „wahrscheinlich noch viele
[weiterlesen …]



Directory powered by Business Directory Plugin