Montag, 14. Juni 2021

Wissenschaft

Ansteckendere Varianten und zu wenige Geimpfte: Experten fürchten vierte Corona-Welle im Herbst

11. Juni 2021 | Von

In der Diskussion um einen Rückgang der Impfwilligkeit bei niedrigen Inzidenzen warnt der Vorsitzende des Weltärztebunds, Frank Ulrich Montgomery, vor einem möglichen Lockdown im Herbst. „Es wird ja schon so im Hintergrund-Rauschen ein bisschen von der drohenden vierten Welle im Herbst geredet“, sagte er den Sendern RTL/ntv, „das ist keine Angstmache.“ In dem Maße, in
[weiterlesen …]



AstraZeneca-Chefentwickler Pollard: Sollten Herdenimmunität vergessen

23. Mai 2021 | Von
Menschen mit Maske

London  – Andrew Pollard, Chefentwickler des von AstraZeneca produzierten Impfstoffs Vaxzevria, hält das Konzept einer Herdenimmunität für verfehlt. „Wir sollten die Idee einer Herdenimmunität vergessen“, sagte er der „Welt“. „Wenn wir es mit einem Virus zu tun hätten, das sich nicht verändert, könnten Mathematiker den nötigen Bevölkerungsanteil ausrechnen.“ Für Masern etwa seien es 95 Prozent.
[weiterlesen …]



Universität Koblenz-Landau erforscht Langzeitfolgen von Covid-19-Erkrankung – Studienteilnehmer gesucht

6. Mai 2021 | Von

Welche Faktoren und Merkmale begünstigen oder unterbinden Langzeitfolgen nach einer Covid-19 Infektion? Zur Erforschung dieser Frage führt die Universität Koblenz-Landau aktuell eine Studie durch. Dafür sucht sie Menschen, deren Beginn der Covid-19-Erkrankung nicht länger als drei Monate zurückliegt. Mit dem Abklingen akuter Symptome ist eine Corona-Erkrankung in vielen Fällen noch nicht vorbei. Etwa jede fünfte
[weiterlesen …]



Biontech beantragt Impfstoffzulassung für Kinder ab zwölf Jahren – „100-prozentige Wirksamkeit“

30. April 2021 | Von

Der Mainzer Impfstoffproduzent Biontech und die US-Pharmafirma Pfizer wollen ihren Impfstoff in Europa auch für Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 15 Jahren freigeben lassen. Das teilten die Unternehmen am Freitagmittag mit. „Sobald die EMA die Änderung genehmigt, wird die angepasste bedingte Zulassung in allen 27 Mitgliedsstaaten der EU gültig sein“, hieß es in der
[weiterlesen …]



Universität Koblenz verzichtet vorerst auf Eigennamen

15. April 2021 | Von

Koblenz. Die ab 1. Januar 2023 zukünftig eigenständige Universität Koblenz wird vorerst keinen Eigenenamen tragen. Der Senatsausschuss in Koblenz entschied in seiner Sitzung, dass der Name der Universität ab 2023 bis auf Weiteres „Universität Koblenz“ lauten wird. Das oberste Gremium des Koblenzer Universitätsstandorts sprach sich mehrheitlich dafür aus, dass die künftig selbständige Universität vorerst weder
[weiterlesen …]



USA stoppen Impfungen mit Johnson & Johnson nach Thrombosefällen

13. April 2021 | Von

Washington  – Nach mehreren Fällen von Blutgerinnseln nach einer Corona-Impfung mit dem Wirkstoff des Herstellers Johnson & Johnson wollen die USA das Mittel vorerst nicht weiter verwenden. Das teilten die US-Lebens- und Arzneimittelbehörde FDA und die Gesundheitsbehörde CDC am Dienstag mit. Demnach wird „aus Vorsicht“ eine Pause bei der Verwendung des Impfstoffs empfohlen. Behördenangaben zufolge
[weiterlesen …]



EMA sieht Verbindung zwischen Astrazeneca und Thrombosen

6. April 2021 | Von

Amsterdam – Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) sieht mittlerweile eine Verbindung zwischen Impfungen mit dem Corona-Impfstoff von Astrazeneca und dem Auftreten von Thrombosen. Es sei mittlerweile klar, dass es einen „Zusammenhang“ gebe, sagte Marco Cavaleri, Chef der EMA-Abteilung für Impfstrategien, der italienischen Zeitung „Il Messaggero„. Was genau die Reaktion verursache, wisse man aber noch nicht. Die
[weiterlesen …]



Stiko will AstraZeneca-Erstgeimpften anderen Impfstoff empfehlen

1. April 2021 | Von

Die Ständige Impfkommission (Stiko) wird Astrazeneca-Erstgeimpften unter 60 empfehlen, einen anderen Impfstoff für die Zweitimpfung zu verwenden. Man werde empfehlen, „dass diese Menschen ihre zweite sogenannte heterologe Impfung mit einem RNA-Impfstoff wie zum Beispiel Biontech erhalten“, sagte Stiko-Chef Thomas Mertens dem „Spiegel“. Tierexperimentelle Daten zeigten, „dass die Immunreaktion nach heterologer Impfung gleich ausfällt“, so Mertens.
[weiterlesen …]



EMA gibt Antikörper-Medikament frei

26. Februar 2021 | Von

Amsterdam – Die Europäische Arzeimittel-Agentur (EMA) empfiehlt nun auch die Gabe des Antikörper-Wirkstoffs  bei Covid-19-Patienten mit leichteren Verlaufsformen. Man sei zu dem Schluss gekommen, dass das Mittel unter bestimmten Voraussetzungen eingesetzt werden könne, unter anderem wenn ein Patient keinen Sauerstoff benötigt. Eine entsprechende Erklärung veröffentlichte die EMA am Freitag. Casirivimab ist ein humaner monoklonaler Antikörper,
[weiterlesen …]



RKI-Chef Wieler fürchtet „Wendepunkt“ – Plädoyer gegen Lockerungen

19. Februar 2021 | Von

Berlin  – RKI-Chef Lothar Wieler sieht Deutschland an einem möglichen „Wendepunkt“ – und plädiert gegen Lockerungen. Die Corona-Neuinfektionszahlen in Deutschland würden nicht mehr wie in den letzten Wochen sinken, sondern eher stagnieren, in einigen Regionen stiegen sie sogar, sagte Wieler am Freitag in Beisein von Bundesgesundheitsministers Spahn vor Journalisten in Berlin. Ob dies an den
[weiterlesen …]



Nasa-Rover „Perseverance“ gelingt Landung auf dem Mars

18. Februar 2021 | Von

Der Rover „Perseverance“ der US-Raumfahrtbehörde NASA ist erfolgreich auf dem Mars gelandet. Das Fahrzeug berührte die Planetenoberfläche am Donnerstagnachmittag. Der Roboter war im Juli von der Erde auf seine Reise gestartet und hat in seinem Inneren noch einen „Ingenuity Mars Helicopter“ mit auf den roten Planeten gebracht. Viele Ingenieure bezeichnen die Zeit, die für die
[weiterlesen …]



Leopoldina-Mitglied kritisiert wissenschaftliche Berater

15. Februar 2021 | Von

Lausanne  – Michael Esfeld, Professor für Wirtschaftsphilosophie an der Universität Lausanne und Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, erhebt schwere Vorwürfe gegen das wissenschaftliche Beratergremium und die Bundesregierung. Die Stellungnahme der Leopoldina vom 8. Dezember, die eine starke Verschärfung des Lockdowns forderte, sei „ein ganz eindeutiges Beispiel von politischem Missbrauch von Wissenschaft“, sagte Esfeld
[weiterlesen …]



Curevac-Gründer: Guter Wirkstoff muss ohne starke Kühlung auskommen

5. Februar 2021 | Von

Tübingen – Curevac-Gründer Ingmar Hoerr hat den Fokus auf eine einfachere Lagerung als Grund dafür genannt, warum sein Unternehmen bei der Impfstoff-Entwicklung länger gebraucht hat als andere. „Was Curevac auszeichnet, ist, dass in der präklinischen Entwicklung ein ganz großer Wert auf die Temperaturstabilität gelegt wurde. Für diese Forschung ging natürlich Zeit ins Land“, sagte er
[weiterlesen …]



Unifusion ist Standortfaktor: IHK Pfalz setzt sich für Technologietransfer in die Wirtschaft ein

2. Februar 2021 | Von

Ludwigshafen/Kaiserslautern/Landau. Zum Jahresbeginn 2023 soll die Fusion der Universitätsstandorte Kaiserslautern und Landau zu einer neuen Technischen Universität für Rheinland-Pfalz vollzogen sein. Damit entsteht in der Pfalz ein Wissenschaftsstandort, der für die hiesige Wirtschaft besondere Chancen und Potenziale bietet. Die Tischrunden Süd- und Westpfalz der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz haben sich in den
[weiterlesen …]



Eli Lilly meldet Erfolg mit Antikörper-Medikament Bamlanivimab bei Covid19

21. Januar 2021 | Von

Indianapolis  – Das Pharmaunternehmen Eli Lilly hat einen Erfolg mit seinem Antikörper-Medikament gemeldet. Das Produkt Bamlanivimab reduziere das Risiko einer symptomatischen Covid-19-Infektion bei Bewohnern von Langzeitpflegeeinrichtungen „signifikant“, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die Teilnehmer einer Studie hatten entweder den Wirkstoff oder ein Placebo bekommen, darunter Pflegeheimbewohner, aber auch Mitarbeiter dieser Einrichtungen. Die Ergebnisse deuteten
[weiterlesen …]



Virologe Kekulé: Mutationen „kein Grund zur Panik“

19. Januar 2021 | Von

Halle (Saale)  – Der Virologe Alexander Kekulé hat davor gewarnt, das Aufkommen neuer Corona-Varianten zu dramatisieren. „Die neuen Varianten werden kommen, aber es ist kein Grund jetzt zur Panik“, sagte Kekulé am Dienstag im Deutschlandfunk. In Pandemien gebe es immer wieder Viren-Varianten, die andere verdrängen, die wahrscheinlich dann auch stärker ansteckend seien. Die Corona-Strategie müsse
[weiterlesen …]



Curevac-Mitgründer Hoerr zu mRNA-Technologie: Viele Möglichkeiten auch für andere Krankheiten

14. Januar 2021 | Von

Tübingen – Angesichts der Debatte über eine Impfpflicht für medizinisches Personal und Pflegekräfte in Deutschland hat sich Ingmar Hoerr, Mitgründer des Impfstoffherstellers Curevac, gegen einen solchen Zwang ausgesprochen. Es befremde ihn zwar, „wie sich gerade manche aus dem medizinischen Bereich so dagegen wehren“, sagte Hoerr der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Von ihrem Hintergrund her müssten sie
[weiterlesen …]



Nur 250 Corona-Genom-Untersuchungen (Sequenzierung) im Dezember in Deutschland

13. Januar 2021 | Von

Berlin  – In Großbritannien und auch Dänemark wird bei fünf bis zehn Prozent aller positiven Corona-Tests auch das Genom untersucht. Bei dieser Sequenzierung soll herausgefunden werden, bei wie vielen davon es sich um eine ansteckendere Variante handelt. Das sind bei aktuell täglich rund 60.000 Neuinfektionen in Großbritannien viele tausend Genomsequenzierungen pro Tag. In Deutschland hingegen
[weiterlesen …]



Labore sollen mehr Corona-Tests auf Mutationen untersuchen

12. Januar 2021 | Von

Berlin  – Das Bundesgesundheitsministerium will Labore verpflichten, künftig verstärkt Proben von Corona-Tests auf gefährliche Mutationen des Virus zu untersuchen. Das geht aus einer neuen Verordnung hervor, über die das Portal „Business Insider“ berichtet. Konkret sollen Labore demnach zu sogenannten Genom-Sequenzierungen verpflichtet werden. Für die Übermittlung der Daten erhalten die Einrichtungen laut Entwurf 200 Euro. Damit
[weiterlesen …]



Stiko: Corona-Impfstoffe auf keinen Fall kombinieren

9. Januar 2021 | Von

Berlin  – Die Ständige Impfkommission (Stiko) rät dringend davon ab, verschiedene Corona-Impfstoffe zwischen der ersten und zweiten Spritze zu tauschen oder gar zu mischen. „Das darf im Augenblick auf keinen Fall gemacht werden“, sagte Thomas Mertens, Leiter des Gremiums und Ärztlicher Direktor des Instituts für Virologie des Universitätsklinikums Ulm, am Samstag bei einer Veranstaltung, auf
[weiterlesen …]



Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) macht Weg für Moderna-Impfstoff frei

6. Januar 2021 | Von

Amsterdam (aktualisiert) – Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat grünes Licht für die Zulassung des Corona-Impfstoffs des US-Biotechnologieunternehmens Moderna gegeben. Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) habe die Daten zur Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffs „gründlich bewertet und einvernehmlich empfohlen, dass die Europäische Kommission eine formelle bedingte Genehmigung für das Inverkehrbringen erteilt“, hieß es in einer
[weiterlesen …]



Impfkommissions-Chef Mertens sieht Virus-Mutation entspannt

22. Dezember 2020 | Von

Ulm  – Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Instituts (RKI), der Ulmer Virologe Thomas Mertens, geht nach gegenwärtigem Stand der Forschung davon aus, dass die vorhandenen Impfstoffe auch Schutz gegen die neue Variante des Coronavirus bieten. Im Augenblick gebe es „keinen konkreten Hinweis darauf, dass der Impfstoff nicht mehr gegen die neue Virus-Variante wirkt“, sagte
[weiterlesen …]



Forscher: Keine direkte Verbindung zwischen Corona-Mutationen

21. Dezember 2020 | Von

Kapstadt  – Zwischen den Corona-Mutationen in England und Südafrika gibt es ersten Erkenntnissen zufolge wahrscheinlich keine direkte Verbindung. „Die Variationen in England und Südafrika sind ähnlich, aber vermutlich unabhängig voneinander entstanden“, sagte der deutsche Wissenschaftler Wolfgang Preiser, der als Leiter der Abteilung für Medizinische Virologie an der Universität im südafrikanischen Stellenbosch an der Entdeckung der
[weiterlesen …]



Deutsche Weltraumbahnhof soll ein Schiff sein

16. Dezember 2020 | Von

Berlin  – Die Idee eines deutschen Weltraumbahnhofs wird konkret. Vor einer Woche habe sich auf Initiative des Industrieverbands BDI ein Unternehmenskonsortium gegründet, das Raketen-Starts aus Deutschland ins All ermöglichen will, berichtet das „Handelsblatt“. Beteiligt an der German Offshore Spaceport Alliance GmbH (Gosa) sind der Bremer Raumfahrtkonzern OHB, die Reederei Harren & Partner, die Media Mobil
[weiterlesen …]



Kronen-Blasentrüffel: Neue Trüffelart in Karlsruhe entdeckt

9. Dezember 2020 | Von

Karlsruhe – Trüffeln sind Pilze, die Ihre Fruchtkörper unter der Erde bilden und zum beiderseitigen Vorteil eine Lebensgemeinschaft mit Bäumen bilden. Trüffel gelten als Delikatessen. Soviel zumindest weiß der Laie über diese besondere Gruppe von Pilzen. Den wenigsten ist aber bekannt, dass es eine sehr große Zahl an Trüffelarten gibt, die allermeisten davon sind für
[weiterlesen …]



Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff

1. Dezember 2020 | Von

Mainz/New York  – Nach Moderna haben auch Pfizer und Biontech bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) einen Antrag auf eine bedingte Marktzulassung ihres Corona-Impfstoffs gestellt. Dieser sei bereits am Montag eingereicht worden, teilten beide Unternehmen am Dienstag mit. Falls die EMA zu dem Schluss komme, dass „die Vorteile des Impfstoffkandidaten zum Schutz gegen Covid-19 mögliche Risiken
[weiterlesen …]



Oxford University und AstraZeneca: Corona-Impfstoff mit 70 Prozent Wirkungsgrad

23. November 2020 | Von

Oxford  – Der von der Universität Oxford und AstraZeneca entwickelte Corona-Impfstoff soll einen Wirkungsgrad von 70 Prozent haben. Das zeigten Zahlen einer groß angelegten Studie, berichtete die BBC am Montagmorgen. Für gewöhnlich ist ein Wirkungsgrad von 70 Prozent bei einem Impfstoff ein guter Wert, die kommerziellen Pharmaunternehmen Biontech/Pfizer und Moderna hatten allerdings in den letzten
[weiterlesen …]



Pfizer und Biontech beantragen US-Notzulassung für Corona-Impfstoff

20. November 2020 | Von

Mainz/New York  – Die deutsche Firma Biontech und das US-Pharmaunternehmen Pfizer haben bei der US-Arzneimittelbehörde FDA die Notzulassung für ihren Corona-Impfstoff beantragt. Das teilten die Unternehmen am Freitagmittag mit. „Eine potenzielle Zulassung würde eine Impfstoffversorgung von Hochrisiko-Populationen in den USA Mitte bis Ende Dezember 2020 ermöglichen“, hieß es von Firmenseite. Der Impfstoff soll einen 95-prozentigen
[weiterlesen …]



Paul-Ehrlich-Institut wirft Corona-Impfgegnern Angstmache und Falschinformationen vor

19. November 2020 | Von

Langen  – Angesichts des nahenden Durchbruchs bei der Corona-Impfstoffentwicklung hat das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) Impfstoff-Gegnern Angstmache vorgeworfen. „Warnungen vor Erbgutschäden sind falsch und verursachen unbegründete Ängste“, sagte PEI-Präsident Klaus Cichutek der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Befürchtungen, die neuen mRNA-Impfstoffe könnten das Erbmaterial des Menschen verändern, „entsprechen nicht dem wissenschaftlichen Erkenntnisstand“, so Cichutek. Denn um in die DNA
[weiterlesen …]



Universität Koblenz-Landau hat die höchste Frauenquote bei Professuren

17. November 2020 | Von

Koblenz/Landau. Die Universität Koblenz-Landau hat mit rund 39 Prozent den höchsten Anteil an Professorinnen unter den größten deutschen Universitäten und Hochschulen: Von 139 Professuren sind 54 von Frauen besetzt. Damit belegt die Universität Koblenz-Landau den ersten Platz bei einer Befragung der größten deutschen Hochschulen, die der Personaldienstleister Zenjob mit Blick auf die Frauenquote bei der
[weiterlesen …]



Directory powered by Business Directory Plugin