Samstag, 25. September 2021

Wissenschaft

Stiko empfiehlt Auffrischungsimpfungen für Risikopatienten

23. September 2021 | Von

Berlin  – Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat Auffrischungsimpfungen für Risikopatienten empfohlen. „Wir haben die Sichtung aller wissenschaftlichen Daten zur Frage der Auffrischungsimpfungen für bestimmte Risikogruppen abgeschlossen und als Kommission eine Empfehlung beschlossen“, sagte Stiko-Chef Thomas Mertens den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Die Stiko empfiehlt abgestuft Auffrischungsempfehlungen für Menschen mit Immundefekten oder Erkrankungen, bei denen das Immunsystem
[weiterlesen …]



Stiko empfiehlt Corona-Impfung für Schwangere

10. September 2021 | Von

Berlin  – Die Stiko spricht eine Corona-Impfempfehlung für bisher ungeimpfte Schwangere und Stillende aus. Das teilte das Robert-Koch-Institut am Freitag mit. Bisher nicht oder unvollständig geimpfte Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel sowie nicht oder unvollständig geimpfte Stillende sollten sich mit zwei Dosen eines mRNA-Impfstoffs impfen lassen. „Darüber hinaus empfiehlt die Stiko ausdrücklich allen noch nicht
[weiterlesen …]



Kaiserslautern: Kompetenzzentrum „Ökologie – Technik – Soziales“ auf der Gartenschau eröffnet

10. September 2021 | Von

Kaiserslautern. Im Rahmen der Messe „MI(N)T-Machwelt“ wurde am 3. September das „Kompetenzzentrum Ökologie – Technik – Soziales“ auf der Gartenschau eröffnet. Stefanie Hubig, rheinland-pfälzische Bildungsministerin, freute sich über die erste landesweite Messe zu den Themen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, kurz „MINT“. In ihrer Ansprache stellte sie das Konzept der Messe und die 2016 initiierte
[weiterlesen …]



Mittlerweile 99,7 Prozent der Corona-Neuinfektionen mit „Delta“

9. September 2021 | Von

Die sogenannte „Delta“-Variante hat mittlerweile das gesamte Corona-Infektionsgeschehen in Deutschland übernommen. Laut der neuesten verfügbaren Daten aus der 34. Kalenderwoche erfolgten 99,7 Prozent der Neuinfektionen mit dieser zuerst in Indien entdeckten Mutation, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten RKI-Wochenbericht hervorgeht. Die „Alpha“-Variante halbierte ihren Anteil gegenüber der Vorwoche noch einmal auf nunmehr 0,2 Prozent, alle
[weiterlesen …]



Bericht: Impfstoffe schützen gut vor Tod und schweren Verläufen

21. August 2021 | Von

Die Impfstoffe gegen das Coronavirus sind offenbar bislang hocheffektiv. Das berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf neue Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI). Auch gegen die Delta-Variante sind die Mittel wirksam. Laut der Statistik ist seit Anfang Februar in Deutschland erst eine einzige voll immunisierte Person im Alter von unter 60 Jahren wahrscheinlichen nach einem sogenannten Impfdurchbruch
[weiterlesen …]



Stiko empfiehlt jetzt Corona-Impfung für 12- bis 17-Jährige

16. August 2021 | Von

Die Ständige Impfkommission (Stiko) aktualisiert ihre Covid-19-Impfempfehlungen und spricht künftig eine Empfehlung für alle 12- bis 17-Jährigen aus. Das Experten-Gremium hatte Anfang Juni für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren eine Corona-Impfung nur bei bestimmten Indikationen empfohlen, so beispielsweise bei bestimmten Vorerkrankungen. „Auf der Grundlage neuer Überwachungsdaten, insbesondere aus dem amerikanischen Impfprogramm mit nahezu 10
[weiterlesen …]



Viele entlassene Covid-Patienten müssen nochmal ins Krankenhaus

10. August 2021 | Von

Berlin  – Mehr als ein Viertel der stationär behandelten Patienten mit Covid-19 müssen nach ihrem Klinikaufenthalt erneut im Krankenhaus behandelt werden. Das zeigt eine bundesweite Langzeitstudie des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO), die am Dienstag veröffentlicht wurde. Neben der hohen Wiederaufnahmerate zeigte sich bei den Covid-19-Erkrankten auch eine hohe Sterblichkeitsquote. So starben insgesamt 30 Prozent
[weiterlesen …]



IPCC-Bericht: Weltklimarat warnt vor Kontrollverlust bei Erderwärmung – Umweltministerin: Planet schwebt „in Lebensgefahr“

9. August 2021 | Von
Wüste

Genf  – Der Weltklimarat (IPCC) geht davon aus, dass der Anstieg der globalen Mitteltemperatur bereits in den 2030er-Jahren 1,5 Grad überschreiten könnte. Das geht aus dem sechsten IPCC-Sachstandsbericht hervor, dessen erster Teil am Montag veröffentlicht wurde. Demnach sollen die Emissionen von Treibhausgasen durch menschliche Aktivitäten seit Ende des 19. Jahrhunderts für eine Erwärmung von etwa
[weiterlesen …]



Stiko-Chef klagt über Aktionismus

7. August 2021 | Von
Impfspritze mit Moderna wird aufgezogen

Berlin  – Stiko-Chef Thomas Mertens wirft der Politik vor, bei der Entscheidung, auch Kinder verstärkt zu impfen, vorschnell zu handeln. „Der Aktionismus in der Politik trägt sicher nicht zur Beruhigung der Menschen bei“, sagte er der „Augsburger Allgemeinen“. Es wisse nicht, warum die Politik so agiere. „Für die Wahrnehmung in der Bevölkerung wäre es besser,
[weiterlesen …]



Deutscher Studienpreis: Zweiter Platz für Nadine Knab von der Universität in Landau

28. Juli 2021 | Von

Landau – Dr. Nadine Knab von der Universität in Landau aus der Arbeitsgruppe Sozial-, Umwelt-, und Wirtschaftspsychologie hat Grund zur Freude: Für ihre Dissertation hat die Psychologin den zweiten Preis in der Sektion Sozialwissenschaften in Höhe von 5.000 Euro des Deutschen Studienpreises erhalten. Mit dem Deutschen Studienpreis zeichnet die Körber-Stiftung exzellente Dissertationen aus, die eine
[weiterlesen …]



EMA startet Zulassungsprozess für Corona-Impfstoff von Sanofi

20. Juli 2021 | Von

Amsterdam  – Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) startet den Zulassungsprozess für den Corona-Impfstoff von Sanofi. Die Entscheidung basiere auf vorläufigen Ergebnissen aus Laborstudien und frühen klinischen Studien bei Erwachsenen, die darauf hindeuteten, dass der Impfstoff funktionieren könnte, teilte die EMA am Dienstag mit. Wie schon bei den vorherigen Präparaten gegen Corona führt die EMA ein sogenanntes
[weiterlesen …]



Weltärztepräsident Montgomery erwartet rasche Ausbreitung der „Delta-Variante“

18. Juni 2021 | Von

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, warnt vor zu raschen Lockerungsschritten angesichts der hochinfektiösen Delta-Variante des Coronavirus. Es sei zu erwarten, dass sich die Delta-Variante in Deutschland noch schneller ausbreite als die bisherigen Varianten, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Das Tückische bei dieser Variante ist, dass Infizierte sehr schnell eine sehr hohe Viruslast
[weiterlesen …]



Indische „Delta“-Mutation legt in Deutschland zu

16. Juni 2021 | Von

Die indische „Delta“-Corona-Mutation (B1617-2) hat ihren Anteil in Deutschland deutlich erhöht. Laut unterschiedlicher Erhebungsmethoden stieg der Anteil von der 21. zur 22. Kalenderwoche von etwa 1 bis 4 Prozent auf etwa 2 bis 6 Prozent, heißt es im wöchentlichen Virusvarianten-Bericht des RKI. Auch die mit Brasilien in Verbindung gebrachte Mutation P1 („Gamma“) war in der
[weiterlesen …]



Ansteckendere Varianten und zu wenige Geimpfte: Experten fürchten vierte Corona-Welle im Herbst

11. Juni 2021 | Von

In der Diskussion um einen Rückgang der Impfwilligkeit bei niedrigen Inzidenzen warnt der Vorsitzende des Weltärztebunds, Frank Ulrich Montgomery, vor einem möglichen Lockdown im Herbst. „Es wird ja schon so im Hintergrund-Rauschen ein bisschen von der drohenden vierten Welle im Herbst geredet“, sagte er den Sendern RTL/ntv, „das ist keine Angstmache.“ In dem Maße, in
[weiterlesen …]



AstraZeneca-Chefentwickler Pollard: Sollten Herdenimmunität vergessen

23. Mai 2021 | Von
Menschen mit Maske

London  – Andrew Pollard, Chefentwickler des von AstraZeneca produzierten Impfstoffs Vaxzevria, hält das Konzept einer Herdenimmunität für verfehlt. „Wir sollten die Idee einer Herdenimmunität vergessen“, sagte er der „Welt“. „Wenn wir es mit einem Virus zu tun hätten, das sich nicht verändert, könnten Mathematiker den nötigen Bevölkerungsanteil ausrechnen.“ Für Masern etwa seien es 95 Prozent.
[weiterlesen …]



Universität Koblenz-Landau erforscht Langzeitfolgen von Covid-19-Erkrankung – Studienteilnehmer gesucht

6. Mai 2021 | Von

Welche Faktoren und Merkmale begünstigen oder unterbinden Langzeitfolgen nach einer Covid-19 Infektion? Zur Erforschung dieser Frage führt die Universität Koblenz-Landau aktuell eine Studie durch. Dafür sucht sie Menschen, deren Beginn der Covid-19-Erkrankung nicht länger als drei Monate zurückliegt. Mit dem Abklingen akuter Symptome ist eine Corona-Erkrankung in vielen Fällen noch nicht vorbei. Etwa jede fünfte
[weiterlesen …]



Biontech beantragt Impfstoffzulassung für Kinder ab zwölf Jahren – „100-prozentige Wirksamkeit“

30. April 2021 | Von

Der Mainzer Impfstoffproduzent Biontech und die US-Pharmafirma Pfizer wollen ihren Impfstoff in Europa auch für Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 15 Jahren freigeben lassen. Das teilten die Unternehmen am Freitagmittag mit. „Sobald die EMA die Änderung genehmigt, wird die angepasste bedingte Zulassung in allen 27 Mitgliedsstaaten der EU gültig sein“, hieß es in der
[weiterlesen …]



Universität Koblenz verzichtet vorerst auf Eigennamen

15. April 2021 | Von

Koblenz. Die ab 1. Januar 2023 zukünftig eigenständige Universität Koblenz wird vorerst keinen Eigenenamen tragen. Der Senatsausschuss in Koblenz entschied in seiner Sitzung, dass der Name der Universität ab 2023 bis auf Weiteres „Universität Koblenz“ lauten wird. Das oberste Gremium des Koblenzer Universitätsstandorts sprach sich mehrheitlich dafür aus, dass die künftig selbständige Universität vorerst weder
[weiterlesen …]



USA stoppen Impfungen mit Johnson & Johnson nach Thrombosefällen

13. April 2021 | Von

Washington  – Nach mehreren Fällen von Blutgerinnseln nach einer Corona-Impfung mit dem Wirkstoff des Herstellers Johnson & Johnson wollen die USA das Mittel vorerst nicht weiter verwenden. Das teilten die US-Lebens- und Arzneimittelbehörde FDA und die Gesundheitsbehörde CDC am Dienstag mit. Demnach wird „aus Vorsicht“ eine Pause bei der Verwendung des Impfstoffs empfohlen. Behördenangaben zufolge
[weiterlesen …]



EMA sieht Verbindung zwischen Astrazeneca und Thrombosen

6. April 2021 | Von

Amsterdam – Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) sieht mittlerweile eine Verbindung zwischen Impfungen mit dem Corona-Impfstoff von Astrazeneca und dem Auftreten von Thrombosen. Es sei mittlerweile klar, dass es einen „Zusammenhang“ gebe, sagte Marco Cavaleri, Chef der EMA-Abteilung für Impfstrategien, der italienischen Zeitung „Il Messaggero„. Was genau die Reaktion verursache, wisse man aber noch nicht. Die
[weiterlesen …]



Stiko will AstraZeneca-Erstgeimpften anderen Impfstoff empfehlen

1. April 2021 | Von

Die Ständige Impfkommission (Stiko) wird Astrazeneca-Erstgeimpften unter 60 empfehlen, einen anderen Impfstoff für die Zweitimpfung zu verwenden. Man werde empfehlen, „dass diese Menschen ihre zweite sogenannte heterologe Impfung mit einem RNA-Impfstoff wie zum Beispiel Biontech erhalten“, sagte Stiko-Chef Thomas Mertens dem „Spiegel“. Tierexperimentelle Daten zeigten, „dass die Immunreaktion nach heterologer Impfung gleich ausfällt“, so Mertens.
[weiterlesen …]



EMA gibt Antikörper-Medikament frei

26. Februar 2021 | Von

Amsterdam – Die Europäische Arzeimittel-Agentur (EMA) empfiehlt nun auch die Gabe des Antikörper-Wirkstoffs  bei Covid-19-Patienten mit leichteren Verlaufsformen. Man sei zu dem Schluss gekommen, dass das Mittel unter bestimmten Voraussetzungen eingesetzt werden könne, unter anderem wenn ein Patient keinen Sauerstoff benötigt. Eine entsprechende Erklärung veröffentlichte die EMA am Freitag. Casirivimab ist ein humaner monoklonaler Antikörper,
[weiterlesen …]



RKI-Chef Wieler fürchtet „Wendepunkt“ – Plädoyer gegen Lockerungen

19. Februar 2021 | Von

Berlin  – RKI-Chef Lothar Wieler sieht Deutschland an einem möglichen „Wendepunkt“ – und plädiert gegen Lockerungen. Die Corona-Neuinfektionszahlen in Deutschland würden nicht mehr wie in den letzten Wochen sinken, sondern eher stagnieren, in einigen Regionen stiegen sie sogar, sagte Wieler am Freitag in Beisein von Bundesgesundheitsministers Spahn vor Journalisten in Berlin. Ob dies an den
[weiterlesen …]



Nasa-Rover „Perseverance“ gelingt Landung auf dem Mars

18. Februar 2021 | Von

Der Rover „Perseverance“ der US-Raumfahrtbehörde NASA ist erfolgreich auf dem Mars gelandet. Das Fahrzeug berührte die Planetenoberfläche am Donnerstagnachmittag. Der Roboter war im Juli von der Erde auf seine Reise gestartet und hat in seinem Inneren noch einen „Ingenuity Mars Helicopter“ mit auf den roten Planeten gebracht. Viele Ingenieure bezeichnen die Zeit, die für die
[weiterlesen …]



Leopoldina-Mitglied kritisiert wissenschaftliche Berater

15. Februar 2021 | Von

Lausanne  – Michael Esfeld, Professor für Wirtschaftsphilosophie an der Universität Lausanne und Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, erhebt schwere Vorwürfe gegen das wissenschaftliche Beratergremium und die Bundesregierung. Die Stellungnahme der Leopoldina vom 8. Dezember, die eine starke Verschärfung des Lockdowns forderte, sei „ein ganz eindeutiges Beispiel von politischem Missbrauch von Wissenschaft“, sagte Esfeld
[weiterlesen …]



Curevac-Gründer: Guter Wirkstoff muss ohne starke Kühlung auskommen

5. Februar 2021 | Von

Tübingen – Curevac-Gründer Ingmar Hoerr hat den Fokus auf eine einfachere Lagerung als Grund dafür genannt, warum sein Unternehmen bei der Impfstoff-Entwicklung länger gebraucht hat als andere. „Was Curevac auszeichnet, ist, dass in der präklinischen Entwicklung ein ganz großer Wert auf die Temperaturstabilität gelegt wurde. Für diese Forschung ging natürlich Zeit ins Land“, sagte er
[weiterlesen …]



Unifusion ist Standortfaktor: IHK Pfalz setzt sich für Technologietransfer in die Wirtschaft ein

2. Februar 2021 | Von

Ludwigshafen/Kaiserslautern/Landau. Zum Jahresbeginn 2023 soll die Fusion der Universitätsstandorte Kaiserslautern und Landau zu einer neuen Technischen Universität für Rheinland-Pfalz vollzogen sein. Damit entsteht in der Pfalz ein Wissenschaftsstandort, der für die hiesige Wirtschaft besondere Chancen und Potenziale bietet. Die Tischrunden Süd- und Westpfalz der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz haben sich in den
[weiterlesen …]



Eli Lilly meldet Erfolg mit Antikörper-Medikament Bamlanivimab bei Covid19

21. Januar 2021 | Von

Indianapolis  – Das Pharmaunternehmen Eli Lilly hat einen Erfolg mit seinem Antikörper-Medikament gemeldet. Das Produkt Bamlanivimab reduziere das Risiko einer symptomatischen Covid-19-Infektion bei Bewohnern von Langzeitpflegeeinrichtungen „signifikant“, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die Teilnehmer einer Studie hatten entweder den Wirkstoff oder ein Placebo bekommen, darunter Pflegeheimbewohner, aber auch Mitarbeiter dieser Einrichtungen. Die Ergebnisse deuteten
[weiterlesen …]



Virologe Kekulé: Mutationen „kein Grund zur Panik“

19. Januar 2021 | Von

Halle (Saale)  – Der Virologe Alexander Kekulé hat davor gewarnt, das Aufkommen neuer Corona-Varianten zu dramatisieren. „Die neuen Varianten werden kommen, aber es ist kein Grund jetzt zur Panik“, sagte Kekulé am Dienstag im Deutschlandfunk. In Pandemien gebe es immer wieder Viren-Varianten, die andere verdrängen, die wahrscheinlich dann auch stärker ansteckend seien. Die Corona-Strategie müsse
[weiterlesen …]



Curevac-Mitgründer Hoerr zu mRNA-Technologie: Viele Möglichkeiten auch für andere Krankheiten

14. Januar 2021 | Von

Tübingen – Angesichts der Debatte über eine Impfpflicht für medizinisches Personal und Pflegekräfte in Deutschland hat sich Ingmar Hoerr, Mitgründer des Impfstoffherstellers Curevac, gegen einen solchen Zwang ausgesprochen. Es befremde ihn zwar, „wie sich gerade manche aus dem medizinischen Bereich so dagegen wehren“, sagte Hoerr der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Von ihrem Hintergrund her müssten sie
[weiterlesen …]



Directory powered by Business Directory Plugin