Donnerstag, 29. Oktober 2020

Weltgeschehen

Messerangriff in Kirche in Nizza: Drei Tote – Terrorist wollte Opfer offenbar köpfen

29. Oktober 2020 | Von

In der südfranzösischen Hafenstadt Nizza sind am Donnerstagmorgen drei Personen bei einer Messerattacke getötet worden.  Die Tat ereignete sich in der Kirche Notre-Dame de l’Assomption. Der Bürgermeister der Stadt, Christian Estrosi, ging sehr schnell von Terror aus: Der Mann soll bei der Tat, die sich kurz nach 9 Uhr eignet hatte, mehrfach „Allahu Akbar“ gerufen
[weiterlesen …]



Spanische Regierung erklärt erneut Gesundheitsnotstand

25. Oktober 2020 | Von
Drei spanische Fahnen im Wind

Madrid  – In Spanien ist wegen der sich zuspitzenden Corona-Lage erneut ein landesweiter Gesundheitsnotstand ausgerufen worden. Das teilte Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez am Sonntag mit. Die Maßnahme soll zunächst 15 Tage andauern – eine Verlängerung für die nächsten sechs Monate ist aber möglich. Unter anderem soll während des Notstands in ganz Spanien eine Ausgangssperre von
[weiterlesen …]



Armenien fordert klare Haltung Deutschlands im Karabach-Konflikt – „Türkei bald nahe Wien“

4. Oktober 2020 | Von

Jerewan – Armeniens Premierminister Nikol Paschinjan hat die Bundesregierung aufgefordert, eine klare Haltung beim Konflikt seines Landes mit Aserbaidschan zu beziehen. „Ich erwarte eine klare Position. Wenn die internationale Gemeinschaft die geopolitische Bedeutung dieser Situation nicht korrekt bewertet, sollte Europa die Türkei bald nahe Wien erwarten“, sagte er der „Bild“. Bergkarabach ist eine mehrheitlich von
[weiterlesen …]



Verletzte bei Messerattacke in Paris bei früherem „Charlie Hebdo“-Büro

25. September 2020 | Von

In Paris hat eine mit einem Messer oder einer Machete bewaffnete Person am Freitagmorgen mehrere Personen in der Nähe der ehemaligen Büros der Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ angegriffen. Mindestens drei Personen wurden verletzt, der Täter konnte zunächst flüchten. Der Vorfall ereignete sich in der Rue Nicolas-Appert im 11. Arrondissement. Zuletzt hatte es wieder Drohungen des Terrornetzwerks
[weiterlesen …]



Polizist in Londoner Polizeistation erschossen

25. September 2020 | Von

London  – Im Londoner Stadtbezirk Croydon ist am frühen Morgen ein Polizist in einer Polizeistation erschossen worden. Das teilte Scotland Yard am Freitag mit. Der mutmaßliche Täter sei ein 23-jähriger Mann, der zuvor bereits festgenommen worden sei. Er wurde ebenfalls angeschossen in ein Krankenhaus gebracht und sei „in kritischem Zustand“. Die Polizei ermittelt jetzt wegen
[weiterlesen …]



Viele Tote bei Minenunglück im Kongo

12. September 2020 | Von

Kinshasa  – Bei einem Minenunglück in der Demokratischen Republik Kongo sind mindestens 60 Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich bereits am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr bei Kamituga in der Provinz Sud-Kivu. Bei dem Bergwerk handelte es sich offensichtlich um eine Goldmine. Auf Bildern in sozialen Netzwerken waren hunderte aufgebrachte Menschen an der Unglücksstelle
[weiterlesen …]



Trotz internationaler Proteste: Iran exekutiert Ringer Navid Afkari

12. September 2020 | Von

Teheran  – Der Iran hat nach eigenen Angaben den zum Tode verurteilten Ringer Navid Afkari hingerichtet.  Der 27-jährige Afkari hatte sich 2018 an einer Demonstration gegen das schiitisch-konservative Regime beteiligt und soll dabei einen Sicherheitsbeamten getötet haben. Seine Schuld und das Verfahren sind hoch umstritten, die internationale Ringerszene setzte sich für Afkari ein und forderte
[weiterlesen …]



Mann stirbt nach Stichwaffen-Angriff in Birmingham

6. September 2020 | Von

Birmingham  – Bei den Stichwaffen-Angriffen im Zentrum der britischen Großstadt Birmingham ist in der Nacht zum Sonntag mindestens eine Person getötet worden. Es handele sich um einen Mann, teilte die örtliche Polizei am Sonntagmittag mit. Zudem seien sieben weitere Personen verletzt worden, davon zwei schwer. Mordermittlungen wurden eingeleitet. Die Angriffe hatten sich zwischen 0:30 Uhr
[weiterlesen …]



Slowakei: Angeklagter Unternehmer im Kuciak-Prozess freigesprochen

3. September 2020 | Von

Bratislava  – Im Prozess gegen die mutmaßlichen Mörder des Investigativjournalisten Ján Kuciak und seiner Verlobten in der Slowakei ist der Hauptangeklagte freigesprochen worden. Grund sei ein Mangel an Beweisen, urteilte ein slowakisches Gericht am Donnerstag. Der Unternehmer galt als mutmaßlicher Drahtzieher der Tat. Der Todesschütze war bereits im April zu 23 Jahren Haft verurteilt worden.
[weiterlesen …]



WHO: Afrika hat Polio besiegt

25. August 2020 | Von

Genf  – Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Afrika als frei vom Polio-Wildvirus erklärt. Dies sei „einer der größten Erfolge in der Geschichte der öffentlichen Gesundheit“, schreiben der WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus und der Präsident von Rotary International, Holger Knaack, in einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Das Poliovirus, das einst Jahr für Jahr Hunderttausende Kinder
[weiterlesen …]



Balearen-Regierungschefin kritisiert deutsche Reisewarnung

21. August 2020 | Von

Die Ministerpräsidentin der teilautonomen Balearen, Francina Armengol, hat offene Kritik an der deutschen Reisewarnung für Mallorca geübt. „Wir respektieren sie, aber wir teilen sie nicht“, sagte sie der „Bild“. Der zugrunde liegende Anstieg der nachgewiesenen Fälle spiegle „nicht die tatsächliche Gesundheitssituation auf den Inseln wider, sondern zeigt vielmehr eine bessere Kontrolle des Virus durch unser
[weiterlesen …]



Ex-Trump-Berater Steve Bannon festgenommen

20. August 2020 | Von

Washington  – Der ehemalige Trump-Berater Steve Bannon ist festgenommen worden. Das teilte die New Yorker Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Bannon und drei andere Personen würden beschuldigt, Spendengelder unterschlagen zu haben, die für den Bau der Mauer zu Mexiko gedacht waren, hieß es. Es handele sich um Millionen von Dollars, sagte US-Staatsanwältin Audrey Strauss. Nach Trumps
[weiterlesen …]



Kreml-Kritiker Nawalny wegen mutmaßlicher Vergiftung in Klinik

20. August 2020 | Von

Moskau/Omsk  – Der russische Kreml-Kritiker Alexei Nawalny ist mit Vergiftungserscheinungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Das teilte seine Sprecherin Kira Jarmysch am Donnerstagmorgen über Twitter mit. Nawalny befindet sich demnach auf der Intensivstation. Der Oppositionspolitiker soll bei der Einlieferung bewusstlos gewesen sein. Nawalny habe sich zuvor auf einem Flug von Tomsk in Sibirien nach Moskau schlecht
[weiterlesen …]



Militärputsch in Mali – Kramp-Karrenbauer will Soldaten vorerst nicht abziehen

19. August 2020 | Von

Bamako  – In Mali haben aufständische Soldaten mehrere Regierungsmitglieder festgesetzt, auch Staatspräsident Keita und Regierungschef Cissé. Zuvor hatten sie eine Militärbasis in Kati, etwa 15 Kilometer von Bamako entfernt, unter ihre Kontrolle gebracht und sich von dort aus in Richtung Hauptstadt bewegt. Keita erklärte schließlich in einer im Fernsehen übertragenen Ansprache seinen Rücktritt – wohl
[weiterlesen …]



Dutzende Tote und tausende Verletzte nach Explosion in Beirut

4. August 2020 | Von

Beirut  – Bei einer starken Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind am Dienstagabend viele Menschen ums Leben gekommen oder verletzt worden. Nach Angaben des libanesischen Gesundheitsministeriums soll es mindestens 67 Tote und 3.600 Verletzte geben. Es wird erwartet, dass die Zahlen noch steigen. Das Auswärtige Amt bestätigte, dass auch Mitarbeiter der deutschen Botschaft unter
[weiterlesen …]



Friedensnobelpreisträger John Hume gestorben

3. August 2020 | Von

Belfast  – Der nordirische Friedensnobelpreisträger John Hume ist tot. Er sei am frühen Montagmorgen nach kurzer Krankheit im Alter von 83 Jahren gestorben, teilte seine Familie mit. Hume war Mitbegründer und langjähriger Vorsitzender der Social Democratic and Labour Party (SDLP), welche sich für eine gewaltlose Wiedervereinigung Irlands einsetzt. Mit dem Friedensnobelpreis war der Sozialdemokrat im
[weiterlesen …]



Reading: Anti-Terror-Ermittlungen nach Messerattacke in Großbritannien

21. Juni 2020 | Von

Reading  – Nach einem tödlichen Messerangriff im Stadtzentrum der britischen Stadt Reading am Samstagabend gehen die Behörden von einem terroristischen Hintergrund aus. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Anti-Terror-Ermittlungen wurden eingeleitet. Bei dem Vorfall hatte ein Mann in einem Park offenbar wahllos auf mehrere Menschen eingestochen. Dabei tötete er mindestens drei Personen – mehrere
[weiterlesen …]



Erneut Massenproteste in den USA – Denver Broncos machen mit

7. Juni 2020 | Von

Washington  – Die Proteste in den USA gegen Polizeigewalt reißen nicht ab. In zahlreichen Städten gingen Zehntausende Menschen in der zwölften Nacht in Folge auf die Straße. Die Demonstrationen verliefen größtenteils friedlich. Unter anderem kam es in Washington, New York und Philadelphia zu größeren Menschenansammlungen. In Denver wurde ein Protestmarsch vom lokalen NFL-Team, den Denver
[weiterlesen …]



Seit 13 Jahren vermisste Madeleine „Maddie“ McCann: 43-Jähriger Deutscher unter Tatverdacht

3. Juni 2020 | Von

Im Zusammenhang mit dem Verschwinden des damals dreijährigen britischen Mädchens Madeleine Beth McCann, genannt „Maddy“, am 3. Mai 2007 aus einer Appartementanlage in Praia da Luz in Portugal ermittelt die Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen einen 43-jährigen deutschen Staatsangehörigen wegen des Verdachts des Mordes. Der Fall hatte international für großes Aufsehen gesorgt, die verzweifelten Eltern, die sogar
[weiterlesen …]



George Floyd – Proteste in den USA reißen nicht ab – Trump im Bunker

1. Juni 2020 | Von

Washington  – Die Proteste in den USA gegen Polizeigewalt und des Todes des Afroamerikaners George Floyd reißen nicht ab. In zahlreichen Städten gingen Tausende Menschen in der sechsten Nacht in Folge auf die Straße, wobei es wieder an vielen Orten zu Ausschreitungen kam. Unter anderem gab es in Washington, New York und Philadelphia Auseinandersetzungen zwischen
[weiterlesen …]



Keine Überlebenden nach Flugzeugabsturz in Pakistan

22. Mai 2020 | Von

Karatschi  – Nach dem Absturz von Flug PK8303 der Pakistan International Airlines (PIA) bei der Multi-Millionenstadt Karatschi gibt es offenbar keine Überlebenden. Das berichteten örtliche Medien in Pakistan unter Berufung auf die Behörden. Nach neuesten Angaben waren womöglich aber etwas weniger Menschen an Bord, als zunächst berichtet. Laut einer Passagierliste waren 51 Männer, 31 Frauen
[weiterlesen …]



Gefangene in Ostukraine ausgetauscht

16. April 2020 | Von

Kiew  – In der Ostukraine haben das Regierungsmilitär und prorussische Separatisten Gefangene ausgetauscht. Die Aktion fand in der Region Donezk und der Region Luhansk statt. Wegen der Coronavirus-Pandemie müssen alle Freigelassenen umgehend für 14 Tage in Quarantäne, wie es hieß. Es war der erste Gefangenenaustausch in der Region in diesem Jahr. Gratulation kam unter anderem
[weiterlesen …]



Frankreich verlängert Ausgangssperre wegen Coronakrise bis 11. Mai

14. April 2020 | Von

Paris  – Die französische Regierung hat aufgrund der Coronakrise die landesweite Ausgangssperre bis zum 11. Mai verlängert. Dies sei in dieser Zeit „die einzige Möglichkeit, um effektiv zu handeln“, sagte der französische Staatspräsident Emmanuel Macron am Montagabend in einer Fernsehansprache. Es sei die Voraussetzung, um die Ausbreitung des Virus „noch weiter zu verlangsamen, um auf
[weiterlesen …]



USA modernisieren Atomwaffen in Deutschland mit Geheimoperation

10. April 2020 | Von

Büchel  – Die USA haben ihre in Deutschland stationierten Atomwaffen im Herbst 2019 in einer streng geheim gehaltenen Operation modernisiert. Wie der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, transportierte die US-Luftwaffe die rund 20 Atomwaffen vom Typ B-61 Ende August vom Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz mit einer C-17-Transportmaschine für zwei Tage in die USA. Dort
[weiterlesen …]



Italien meldet fast tausend Corona-Tote innerhalb 24 Stunden

27. März 2020 | Von

Rom  – In Italien sind von Donnerstag bis Freitag fast 1.000 Menschen an einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Das geht aus Zahlen der italienischen Zivilschutzbehörde hervor, die am Freitagabend veröffentlicht wurden. Demnach haben sich in Italien bislang insgesamt 86.498 Menschen infiziert, die Zahl stiegt um rund 7 Prozent oder 5.959 gegenüber dem Vortag. Die
[weiterlesen …]



Spanien plant landesweite Ausgangssperre ab Montag

14. März 2020 | Von

Madrid  – Die spanische Regierung plant zur Eindämmung des Coronavirus eine landesweite Ausgangssperre ab Montag. Ausnahmen seien der Weg zum Einkauf von Nahrungsmitteln oder in die Apotheke, der Besuch von Ärzten und Krankenhäusern, sowie das Ausüben von Jobs, bei denen kein „Home Office“ möglich sei, berichten mehrere spanische Tageszeitungen am Samstag übereinstimmend. Demnach bereitet der
[weiterlesen …]



Nordkorea: Casinos, Skigebiete und Tourismusziele gescheitert

14. März 2020 | Von

Die Idee von Diktator Kim Jong Un, Nordkorea in ein Skiparadies umzuwandeln, ist gescheitert. Nach dem Tod seines Vaters hatte er sich zum Ziel gesetzt, Tourismus in Nordkorea zu fördern und dadurch die Anzahl der Touristen auf eine Million Menschen pro Jahr zu steigern. Geplant war, das Wonsan-Gebiet in ein Ski-und Glücksspiel-Zentrum umzuwandeln. Das in
[weiterlesen …]



Österreich schließt alle Geschäfte außerhalb der Grundversorgung

13. März 2020 | Von

Wien  – Im Kampf gegen eine weitere Ausbreitung des Coronavirus schließt Österreich landesweit alle Geschäfte außerhalb der Grundversorgung. Diese Regelung gelte ab Montag, sagte der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz am Freitag in Wien. Man müsse Österreich „auf Minimalbetrieb herunterfahren“ und „alles Leben auf ein Minimum“ reduzieren. Lebensmittelhandel, Apotheken, Banken, Postfilialen und Drogerien sollen geöffnet bleiben.
[weiterlesen …]



Italien schließt alle Läden – Nur Apotheken und Supermärkte offen

11. März 2020 | Von

Rom  – Italien schließt wegen der Corona-Krise vorerst alle Läden, außer Apotheken und Supermärkten. Das sagte Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte am Mittwochabend. Fabriken dürften unter speziellen Sicherheitsvorkehrungen weiter geöffnet bleiben, auch Banken dürfen weiterarbeiten. „Die Auswirkungen werden in 14 Tagen sichtbar sein“, sagte Conte in Hinblick auf die Hoffnung, dass die Infektionszahlen dann spürbar zurückgehen.
[weiterlesen …]



Harvey Weinstein wegen Sexualverbrechen zu 23 Jahren Haft verurteilt

11. März 2020 | Von

New York  – Der ehemalige US-Filmproduzent Harvey Weinstein ist wegen Sexualverbrechen zu 23 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der Vorsitzende Richter in dem Prozess am Obersten New Yorker Gericht, James A. Burke, gab das Strafmaß am Mittwoch bekannt. Zuvor hatte eine Jury Ende Februar den ehemalige US-Filmproduzenten wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung für schuldig befunden. Im
[weiterlesen …]



Directory powered by Business Directory Plugin