Freitag, 07. August 2020

Weltgeschehen

Dutzende Tote und tausende Verletzte nach Explosion in Beirut

4. August 2020 | Von

Beirut  – Bei einer starken Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind am Dienstagabend viele Menschen ums Leben gekommen oder verletzt worden. Nach Angaben des libanesischen Gesundheitsministeriums soll es mindestens 67 Tote und 3.600 Verletzte geben. Es wird erwartet, dass die Zahlen noch steigen. Das Auswärtige Amt bestätigte, dass auch Mitarbeiter der deutschen Botschaft unter
[weiterlesen …]



Friedensnobelpreisträger John Hume gestorben

3. August 2020 | Von

Belfast  – Der nordirische Friedensnobelpreisträger John Hume ist tot. Er sei am frühen Montagmorgen nach kurzer Krankheit im Alter von 83 Jahren gestorben, teilte seine Familie mit. Hume war Mitbegründer und langjähriger Vorsitzender der Social Democratic and Labour Party (SDLP), welche sich für eine gewaltlose Wiedervereinigung Irlands einsetzt. Mit dem Friedensnobelpreis war der Sozialdemokrat im
[weiterlesen …]



Reading: Anti-Terror-Ermittlungen nach Messerattacke in Großbritannien

21. Juni 2020 | Von

Reading  – Nach einem tödlichen Messerangriff im Stadtzentrum der britischen Stadt Reading am Samstagabend gehen die Behörden von einem terroristischen Hintergrund aus. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Anti-Terror-Ermittlungen wurden eingeleitet. Bei dem Vorfall hatte ein Mann in einem Park offenbar wahllos auf mehrere Menschen eingestochen. Dabei tötete er mindestens drei Personen – mehrere
[weiterlesen …]



Erneut Massenproteste in den USA – Denver Broncos machen mit

7. Juni 2020 | Von

Washington  – Die Proteste in den USA gegen Polizeigewalt reißen nicht ab. In zahlreichen Städten gingen Zehntausende Menschen in der zwölften Nacht in Folge auf die Straße. Die Demonstrationen verliefen größtenteils friedlich. Unter anderem kam es in Washington, New York und Philadelphia zu größeren Menschenansammlungen. In Denver wurde ein Protestmarsch vom lokalen NFL-Team, den Denver
[weiterlesen …]



Seit 13 Jahren vermisste Madeleine „Maddie“ McCann: 43-Jähriger Deutscher unter Tatverdacht

3. Juni 2020 | Von

Im Zusammenhang mit dem Verschwinden des damals dreijährigen britischen Mädchens Madeleine Beth McCann, genannt „Maddy“, am 3. Mai 2007 aus einer Appartementanlage in Praia da Luz in Portugal ermittelt die Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen einen 43-jährigen deutschen Staatsangehörigen wegen des Verdachts des Mordes. Der Fall hatte international für großes Aufsehen gesorgt, die verzweifelten Eltern, die sogar
[weiterlesen …]



George Floyd – Proteste in den USA reißen nicht ab – Trump im Bunker

1. Juni 2020 | Von

Washington  – Die Proteste in den USA gegen Polizeigewalt und des Todes des Afroamerikaners George Floyd reißen nicht ab. In zahlreichen Städten gingen Tausende Menschen in der sechsten Nacht in Folge auf die Straße, wobei es wieder an vielen Orten zu Ausschreitungen kam. Unter anderem gab es in Washington, New York und Philadelphia Auseinandersetzungen zwischen
[weiterlesen …]



Keine Überlebenden nach Flugzeugabsturz in Pakistan

22. Mai 2020 | Von

Karatschi  – Nach dem Absturz von Flug PK8303 der Pakistan International Airlines (PIA) bei der Multi-Millionenstadt Karatschi gibt es offenbar keine Überlebenden. Das berichteten örtliche Medien in Pakistan unter Berufung auf die Behörden. Nach neuesten Angaben waren womöglich aber etwas weniger Menschen an Bord, als zunächst berichtet. Laut einer Passagierliste waren 51 Männer, 31 Frauen
[weiterlesen …]



Gefangene in Ostukraine ausgetauscht

16. April 2020 | Von

Kiew  – In der Ostukraine haben das Regierungsmilitär und prorussische Separatisten Gefangene ausgetauscht. Die Aktion fand in der Region Donezk und der Region Luhansk statt. Wegen der Coronavirus-Pandemie müssen alle Freigelassenen umgehend für 14 Tage in Quarantäne, wie es hieß. Es war der erste Gefangenenaustausch in der Region in diesem Jahr. Gratulation kam unter anderem
[weiterlesen …]



Frankreich verlängert Ausgangssperre wegen Coronakrise bis 11. Mai

14. April 2020 | Von

Paris  – Die französische Regierung hat aufgrund der Coronakrise die landesweite Ausgangssperre bis zum 11. Mai verlängert. Dies sei in dieser Zeit „die einzige Möglichkeit, um effektiv zu handeln“, sagte der französische Staatspräsident Emmanuel Macron am Montagabend in einer Fernsehansprache. Es sei die Voraussetzung, um die Ausbreitung des Virus „noch weiter zu verlangsamen, um auf
[weiterlesen …]



USA modernisieren Atomwaffen in Deutschland mit Geheimoperation

10. April 2020 | Von

Büchel  – Die USA haben ihre in Deutschland stationierten Atomwaffen im Herbst 2019 in einer streng geheim gehaltenen Operation modernisiert. Wie der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, transportierte die US-Luftwaffe die rund 20 Atomwaffen vom Typ B-61 Ende August vom Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz mit einer C-17-Transportmaschine für zwei Tage in die USA. Dort
[weiterlesen …]



Italien meldet fast tausend Corona-Tote innerhalb 24 Stunden

27. März 2020 | Von

Rom  – In Italien sind von Donnerstag bis Freitag fast 1.000 Menschen an einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Das geht aus Zahlen der italienischen Zivilschutzbehörde hervor, die am Freitagabend veröffentlicht wurden. Demnach haben sich in Italien bislang insgesamt 86.498 Menschen infiziert, die Zahl stiegt um rund 7 Prozent oder 5.959 gegenüber dem Vortag. Die
[weiterlesen …]



Spanien plant landesweite Ausgangssperre ab Montag

14. März 2020 | Von

Madrid  – Die spanische Regierung plant zur Eindämmung des Coronavirus eine landesweite Ausgangssperre ab Montag. Ausnahmen seien der Weg zum Einkauf von Nahrungsmitteln oder in die Apotheke, der Besuch von Ärzten und Krankenhäusern, sowie das Ausüben von Jobs, bei denen kein „Home Office“ möglich sei, berichten mehrere spanische Tageszeitungen am Samstag übereinstimmend. Demnach bereitet der
[weiterlesen …]



Nordkorea: Casinos, Skigebiete und Tourismusziele gescheitert

14. März 2020 | Von

Die Idee von Diktator Kim Jong Un, Nordkorea in ein Skiparadies umzuwandeln, ist gescheitert. Nach dem Tod seines Vaters hatte er sich zum Ziel gesetzt, Tourismus in Nordkorea zu fördern und dadurch die Anzahl der Touristen auf eine Million Menschen pro Jahr zu steigern. Geplant war, das Wonsan-Gebiet in ein Ski-und Glücksspiel-Zentrum umzuwandeln. Das in
[weiterlesen …]



Österreich schließt alle Geschäfte außerhalb der Grundversorgung

13. März 2020 | Von

Wien  – Im Kampf gegen eine weitere Ausbreitung des Coronavirus schließt Österreich landesweit alle Geschäfte außerhalb der Grundversorgung. Diese Regelung gelte ab Montag, sagte der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz am Freitag in Wien. Man müsse Österreich „auf Minimalbetrieb herunterfahren“ und „alles Leben auf ein Minimum“ reduzieren. Lebensmittelhandel, Apotheken, Banken, Postfilialen und Drogerien sollen geöffnet bleiben.
[weiterlesen …]



Italien schließt alle Läden – Nur Apotheken und Supermärkte offen

11. März 2020 | Von

Rom  – Italien schließt wegen der Corona-Krise vorerst alle Läden, außer Apotheken und Supermärkten. Das sagte Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte am Mittwochabend. Fabriken dürften unter speziellen Sicherheitsvorkehrungen weiter geöffnet bleiben, auch Banken dürfen weiterarbeiten. „Die Auswirkungen werden in 14 Tagen sichtbar sein“, sagte Conte in Hinblick auf die Hoffnung, dass die Infektionszahlen dann spürbar zurückgehen.
[weiterlesen …]



Harvey Weinstein wegen Sexualverbrechen zu 23 Jahren Haft verurteilt

11. März 2020 | Von

New York  – Der ehemalige US-Filmproduzent Harvey Weinstein ist wegen Sexualverbrechen zu 23 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der Vorsitzende Richter in dem Prozess am Obersten New Yorker Gericht, James A. Burke, gab das Strafmaß am Mittwoch bekannt. Zuvor hatte eine Jury Ende Februar den ehemalige US-Filmproduzenten wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung für schuldig befunden. Im
[weiterlesen …]



Coronavirus-Sperrzone: Italien riegelt Norden ab – über 10 Millionen betroffen

8. März 2020 | Von

Rom  – Die italienische Regierung hat die wegen der aktuellen Coronavirus-Epidemie beschlossene Sperrzone drastisch ausgeweitet. Betroffen seien unter anderem Mailand und Venedig, teilte Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte am frühen Sonntagmorgen mit. Der Regierungschef sprach von einer „nationalen Notlage“. Die Maßnahmen schließen die gesamte Lombardei, sowie 14 Provinzen in den Regionen Venetien, Emilia-Romagna, Piemont und Marken
[weiterlesen …]



Griechenland verteidigt Einsatz an Grenze

8. März 2020 | Von

Athen  – Im Angesicht des Andrangs von Migranten an der türkisch-griechischen Grenze hat der griechische Vize-Migrationsminister seine Regierung gegen die internationale Kritik verteidigt und Vorwürfe von Menschenrechtsverletzungen zurückgewiesen. Man breche keine Gesetze, sagte Georgios Koumoutsakos der „Welt am Sonntag“. „Das, was wir erleben, ist eine Gefahr für unsere nationale Sicherheit und die der europäischen Grenzen.
[weiterlesen …]



Flüchtlingskrise in Griechenland und Türkei: Hilfswerke schlagen Alarm

5. März 2020 | Von

Berlin  – Angesichts der wachsenden Flüchtlingsnot auf den ostägäischen Inseln und an der griechisch-türkischen Landgrenze hat das internationale Kinderhilfswerk Terre des Hommes die Bundesregierung aufgefordert, in einem ersten Schritt 5.000 besonders schutzbedürftige Flüchtlinge aufzunehmen. „Ferner muss die Bundesregierung darauf dringen, dass sich möglichst viele EU-Mitglieder diesem Aufnahmeprogramm anschließen“, heißt es in einem Appell. TDH-Vorstandsmitglied Birte
[weiterlesen …]



Türkei hat Militäroffensive gegen syrische Regierungstruppen gestartet

1. März 2020 | Von

Ankara  – Die Türkei hat eigenen Angaben zufolge eine Militäroffensive gegen syrische Regierungstruppen gestartet. Die Operation „Frühlingsschild“ sei als Reaktion auf Luftangriffe auf türkische Soldaten in der Provinz Idlib begonnen worden, teilte der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar am Sonntag in Ankara mit. Das einzige Ziel der Operation sei die „Selbstverteidigung“ gegen die Soldaten und Einheiten
[weiterlesen …]



Türkischer Präsident Erdogan macht Grenze zu Griechenland auf: „Wir haben die Tore geöffnet“

29. Februar 2020 | Von

Ankara  – Die Türkei hat einer größeren Anzahl von Flüchtlingen an der Grenze zu Griechenland die Einreise in die EU ermöglicht. Man habe die Tore geöffnet, sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Samstag. Er warf der Europäischen Union vor, sich nicht an die Zusagen im EU-Türkei-Abkommen, das im März 2016 vereinbart worden war,
[weiterlesen …]



Ägyptens Ex-Präsident Mubarak gestorben

25. Februar 2020 | Von

Kairo  – Der frühere ägyptische Staatspräsident Husni Mubarak ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 91 Jahren, berichten mehrere ägyptische Medien übereinstimmend. Mubarak hatte Ägypten von Oktober 1981 bis Februar 2011 autokratisch regiert. Im Zuge der Proteste während des Arabischen Frühlings 2010/11 war er zurückgetreten. Bei Protesten in Ägypten waren damals hunderte Demonstranten
[weiterlesen …]



Zahl der Virus-Toten in Italien steigt auf drei

23. Februar 2020 | Von

In Italien ist eine dritte mit dem neuartigen Coronavirus infizierte Person gestorben. Es handele sich um eine Frau, die in einem Krankenhaus in der Stadt Cremona in der Lombardei untergebracht war, berichten mehrere italienische Medien am Sonntagabend übereinstimmend unter Berufung auf Behördenangaben. Zuvor war die Zahl der in Italien mit dem Coronavirus infizierten Patienten (Name
[weiterlesen …]



Mehr als 100 Coronavirus-Fälle in Italien – mehrere Städte abgeriegelt

23. Februar 2020 | Von

Rom  – In Italien ist die Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus infizierten Patienten auf mehr als 100 gestiegen. Alleine in der Lombardei gebe es 89 bestätigte Fälle, in der Region Venetien zwölf, teilten die lokalen Behörden mit. Zudem soll es zahlreiche Verdachtsfälle geben. Bisher kamen in Italien zwei Personen durch das Coronavirus ums Leben.
[weiterlesen …]



Zwei Tote durch Coronavirus in Italien

22. Februar 2020 | Von

In Italien ist ein zweiter mit dem Coronavirus infizierter Patient gestorben. Das berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf Quellen aus dem Gesundheitswesen. Bei dem Todesopfer handelt es sich demnach um eine Frau, die aus der Region Lombardei im Norden Italiens stammen soll. In der Lombardei und der angrenzenden Region Venetien ist die Zahl
[weiterlesen …]



Türkei: Angeklagte im Gezi-Prozess freigesprochen

18. Februar 2020 | Von

Silivri  – Der Intellektuelle Osman Kavala und über ein Dutzend weitere Angeklagte sind von einem türkischen Gericht im sogenannten Gezi-Prozess freigesprochen worden. Kavala saß seit Oktober 2017 in der Türkei im Gefängnis. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hatte im Dezember 2019 Kavalas Freilassung gefordert. Die türkische Staatsanwaltschaft hatte hingegen „lebenslange Haft unter erschwerten Bedingungen“
[weiterlesen …]



Paris: Erster Todesfall durch Coronavirus in Frankreich

15. Februar 2020 | Von

Paris  – In Frankreich ist erstmals eine Person durch das Coronavirus gestorben. Es ist gleichzeitig der erste Todesfall durch das Virus außerhalb Asiens. Eine 80-jährige Person sei durch eine „Lungeninfektion mit dem Coronavirus“ gestorben, sagte Frankreichs Gesundheitsministerin Agnčs Buzyn am Samstag. Die verstorbene Person stamme aus China und sei zu Tourismuszwecken aus der Provinz Hubei
[weiterlesen …]



Coronavirus: Zahl der Toten in China steigt auf über 1.000

11. Februar 2020 | Von

Peking  – Die Zahl der Todesfälle durch das neue Coronavirus 2019-nCoV steigt in China weiterhin an. Bis Montagabend seien 1.016 Menschen dem Virus zum Opfer gefallen, teilten die chinesischen Behörden am Dienstag mit. Die Zahl der bestätigten Infektionsfälle betrage 42.638. Davon sollen sich 7.333 Patienten in kritischem Zustand befinden. Zudem gibt es 21.675 Verdachtsfälle. In
[weiterlesen …]



Mindestens 12 Tote bei Amoklauf in Thailand

8. Februar 2020 | Von

Bangkok  – Bei einer Schießerei in Thailand sind am Samstag mindestens 12 Menschen ums Leben gekommen. Es gebe zudem eine unbekannte Zahl an Verletzten, berichteten örtliche Medien. Den Berichten zufolge soll es sich bei dem Täter um einen Soldaten handeln, der an verschiedenen Orten um sich geschossen hat. Angeblich erschoss er zuerst in einer Militäreinrichtung
[weiterlesen …]



Flugzeug nach Landung in Istanbul zerbrochen

5. Februar 2020 | Von

In Istanbul ist am Mittwoch am Flughafen Istanbul-Sabiha Gökçen ein Flugzeug über die Landebahn hinausgeschossen und auseinander gebrochen. Die Maschine war aus der Stadt Izmir gekommen und nach der Landung in Feuer aufgegangen. Es handele sich um ein Flugzeug der Pegasus Airlines, alle Menschen an Bord seien sicher evakuiert worden, berichteten türkische Medien. 177 Passagiere
[weiterlesen …]



Directory powered by Business Directory Plugin