Donnerstag, 27. Januar 2022

Panorama

EU-Kommissar droht Facebook mit Milliarden-Strafe

26. Januar 2022 | Von

Berlin – Der französische EU-Kommissar Thierry Breton, zuständig für Binnenmarkt und Dienstleistung, droht dem sozialen Netzwerk Facebook und dessen Mutter-Konzern Meta Milliardenstrafen an, wenn Hass-Nachrichten nicht konsequent gelöscht werden. „Das EU-Parlament und die Kommission machen die Regeln“, sagte Breton zu „Bild“. „Es wird hier eine Gerichtsbarkeit geben, einen Richter“, fügte Breton an. Hass- und Hetz-Posts
[weiterlesen …]



Julian Assange darf wegen Auslieferung vor Obersten Gerichtshof ziehen

24. Januar 2022 | Von
Freiheit für Julian Assange

London – Wikileaks-Gründer Julian Assange darf im Rechtsstreit um seine Auslieferung an die USA den Obersten Gerichtshof des Vereinigten Königreichs anrufen. Das entschied der High Court am Montag in London. Erst im Dezember hatte dieser ein im Januar ausgesprochenes Auslieferungs-Verbot aufgehoben, nachdem die USA Zusicherungen gemacht hatten, unter anderem betreffend einer angemessenen medizinischen Versorgung. In
[weiterlesen …]



Studie: Viele Freundschaften während Pandemie zerbrochen

24. Januar 2022 | Von

Fast ein Drittel der Menschen in Deutschland hat sich während der Pandemie von Freunden entfernt. Das geht aus einer Erhebung des YouGov-„Cambridge Globalism Projects“ hervor. Demnach antworteten auf die Frage, ob die Erfahrung der Corona-Pandemie etwas daran geändert habe, wie eng die Beziehung zu Freunden ist, 30 Prozent der Befragten, dass diese Beziehung weniger eng
[weiterlesen …]



Ex-Papst Benedikt gesteht falsche Aussage ein – Angeblich “ Versehen bei redaktioneller Bearbeitung“

24. Januar 2022 | Von

Rom/München  – Ex-Papst Benedikt, bürgerlich Joseph Ratzinger, hat eine falsche Aussage im Zusammenhang mit dem Münchner Missbrauchsgutachten eingestanden. Entgegen seiner bisherigen Darstellung habe er doch an einer Ordinariatssitzung am 15. Januar 1980 teilgenommen, heißt es in einer Stellungnahme, über die die „Katholische Nachrichten-Agentur“ (KNA) berichtet. Der Fehler sei „Folge eines Versehens bei der redaktionellen Bearbeitung“
[weiterlesen …]



Top-Abiturienten interessieren sich nicht für Lehrer-Beruf

21. Januar 2022 | Von

Top-Schüler in Deutschland interessieren sich nicht für den Lehrer-Beruf. Nur elf Prozent der Einser-Abiturienten erwägen eine Pädagogen-Laufbahn, so eine Studie des Stifterverbands mit McKinsey, über die das „Handelsblatt“ berichtet. Volker Meyer-Guckel, Generalsekretär des Stifterverbands, sieht darin ein großes Problem, denn es brauche „exzellente Lehrkräfte, um den Nachwuchs auf die künftige Arbeits- und Lebenswelt vorzubereiten“. Die
[weiterlesen …]



Die ePrivacy-Verordnung: (Alb-)Traum vom modernen Datenschutz im Internet 

21. Januar 2022 | Von

Ein Gesetzgebungsverfahren in der Europäischen Union kann sich schonmal in die Länge ziehen. Ein aktuelles Beispiel dafür ist die ePrivacy Verordnung. Das Gesetz zum Schutz der Privatsphäre europäischer Bürgerinnen und Bürger sollte eigentlich längst verabschiedet sein. Der 25. Mai 2018 war ursprünglich als Datum anberaumt worden, an dem die Verordnung mit ihrem Schwestergesetz, der Datenschutz-Grundverordnung
[weiterlesen …]



Depressionshilfe beklagt Folgen von Corona-Maßnahmen für psychisch Erkrankte

21. Januar 2022 | Von

Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe sieht die Auswirkungen der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie für psychisch Erkrankte als eine stille Katastrophe. Das sagte Ulrich Heberl, Psychiater und Vorsitzender der Stiftung Deutsche Depressionshilfe, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Besonders für Menschen, die unter einer depressiven Erkrankung leiden, hat sich der Krankheitsverlauf durch die Maßnahmen gegen Corona massiv verschlechtert,
[weiterlesen …]



Weinhochburg Pfalz: So gut schmeckt die Region

19. Januar 2022 | Von

Auf einer Fläche von fast 20.000 Quadratkilometern hat Deutschlands neuntgrößtes Bundesland Rheinland-Pfalz einiges zu bieten: Von Trier – der ältesten Stadt des Landes – bis hin zu Burgen und Festungen in aussichtsreicher Landschaft. Nicht nur die Fülle an Sehenswürdigkeiten, sondern auch die klimatischen Bedingungen ziehen Jahr für Jahr zahlreiche Besucher an. Auf mehr als 2.000
[weiterlesen …]



Prominenter Atomkraft-Gegner Jochen Stay ist tot

18. Januar 2022 | Von

Der langjährige Anti-Atom-Aktivist Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt und Vorstandsmitglied der von „.ausgestrahlt“ initiierten Stiftung Atomerbe, ist tot. Stay, geboren 1965 in Mannheim, war in den 1980ern zunächst an gewaltfreien Blockaden des Pershing-Depots in Mutlangen beteiligt. Über die Auseinandersetzung um die Wiederaufarbeitungsanlage Wackersdorf stieß er Mitte der 1980er-Jahre zur Anti-Atom-Bewegung. Ab Mitte der 1990er-Jahre
[weiterlesen …]



Krankenhäuser beobachten keine Kündigungswelle wegen Impfpflicht

18. Januar 2022 | Von
Impfspritzen werden aufgezogen

Berlin  – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) beobachtet derzeit keine gestiegenen Kündigungszahlen bei medizinischem Personal, nachdem die berufsbezogene Impfpflicht eingeführt wurde. „Aktuell haben uns noch keine Meldungen aus den Krankenhäusern zu möglichen Kündigungen aufgrund der ab 15. März geltenden Impfpflicht erreicht“, sagte der DKG-Vorstandsvorsitzende Gerald Gaß der „Rheinischen Post“. Die Impfquote in den Krankenhäusern sei bundesweit
[weiterlesen …]



Luca-App-Betreiber ändert Geschäftsmodell

18. Januar 2022 | Von

Berlin – Das Unternehmen hinter der Luca-App will die Bekanntheit des Systems nutzen, um weitere Geschäftsmodelle zu entwickeln. Man wolle „zukünftige digitale Tools“ nicht Google oder Facebook überlassen, sagte Nexenio-Chef Patrick Hennig der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Das Unternehmen plant, die App auch nach der Pandemie zu nutzen, um Gastronomen Angebote zur Digitalisierung ihrer Betriebe zu
[weiterlesen …]



Intensivmediziner: Können Omikron-Welle noch nicht ausmachen

15. Januar 2022 | Von

Berlin – Die Intensivmediziner sehen noch keinen Effekt der Omikron-Welle auf die Intensivstationen. „Derzeit können wir auf den Intensivstationen die Omikron-Welle noch nicht ausmachen“, sagte der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi), Gernot Marx, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „In Punkto Covid-19-Patienten können wir zum Glück weiterhin rückläufige Zahlen vermelden.“ Donnerstag sei man
[weiterlesen …]



Dauerhaftes Böllerverbot: Über 540.000 Unterschriften an Bundesinnenministerium übergeben

14. Januar 2022 | Von

Berlin. Ein breites Aktionsbündnis, dem auch die globale Stiftung für Tierschutz VIER PFOTEN angehört, hat 540.464 Unterschriften für ein dauerhaftes und vollständiges Böllerverbot in Deutschland an das Bundesinnenministerium übergeben. Zum Bündnis gehören außerdem die Deutschen Umwelthilfe (DUH), das Deutsche Tierschutzbüro, TASSO, das Jane Goodall Institut Deutschland sowie Ärztevertreter. Auch die Gewerkschaft der Polizei beteiligte sich
[weiterlesen …]



Afghanischer Frauenverein verlangt Lockerung der Sanktionen

13. Januar 2022 | Von

Hamburg  – Die Vorsitzende des Afghanischen Frauenvereins (AFV), Nadia Nashir Karim, hat von einer massiven Verschärfung der Lage in Afghanistan berichtet und gefordert die Sanktionen aufzuweichen. „Die Sanktionen müssen dringend gelockert werden, damit sich die wirtschaftliche Lage wieder stabilisieren kann“, sagte Nashir Karim dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „Das Gesundheits- und Bildungssystem sowie die Bankenstruktur müssen aufrechterhalten
[weiterlesen …]



Missbrauch-Vertuschung – Kriminologe Pfeiffer: Staatsanwälte müssen Kirche kontrollieren

12. Januar 2022 | Von

Der Kriminologe Christian Pfeiffer hat die deutschen Staatsanwaltschaften aufgefordert, aktiv gegen die Vertuschung des Missbrauchs in der katholischen Kirche vorzugehen. „Wieso gab es seit 2010 nicht zahlreiche Hausdurchsuchungen in deutschen Bistümern zu den Inhalten der sogenannten Giftschränke?“, schreibt er in der „Zeit“. Und weiter: „Wieso leiteten Staatsanwälte keine polizeilichen Ermittlungen gegen Bistümer ein? Warum reichten
[weiterlesen …]



„Unwort des Jahres“ 2021 ist „Pushback“

12. Januar 2022 | Von
Duden mit dem Wort Sprache

Der Begriff  „Pushback“ ist zum „Unwort des Jahres“ 2021 gekürt worden. Mit dem Wort werde ein „menschenfeindlicher Prozess beschönigt“, der den Menschen auf der Flucht die Möglichkeit nehme, das Menschen- und Grundrecht auf Asyl wahrzunehmen, teilte die Jury am Mittwoch mit. „Der Einsatz des Fremdwortes trägt zur Verschleierung des Verstoßes gegen die Menschenrechte und das
[weiterlesen …]



Bericht: Autobahnbrücken noch maroder als befürchtet

12. Januar 2022 | Von

Berlin- Der Zustand der deutschen Autobahnbrücken ist offenbar noch schlechter als bislang befürchtet. Das ist das Ergebnis einer internen Untersuchung der bundeseigenen Autobahngesellschaft an den bundesweit 28.000 Brücken, über die der „Spiegel“ berichtet. „Sollten die notwendigen Erhaltungsmaßnahmen an den tausenden Bauwerken nicht im erforderlichen Umfang und zeitnah umgesetzt werden, wird es in den kommenden Jahren
[weiterlesen …]



Wimmelbild-Erfinder Ali Mitgutsch im Alter von 86 Jahren gestorben

11. Januar 2022 | Von
Wimmelbuch von Ali Mitgutsch

München  – Der Bilderbuchautor, Illustrator und Maler Ali Mitgutsch ist tot. Er starb bereits am Montag im Alter von 86 Jahren, wie am Dienstag bekannt wurde. Mitgutsch wurde in den 1960er Jahren durch seine sogenannten „Wimmelbilderbücher“ für Kinder bekannt, bei denen jedes Bild – meist auf einer Doppelseite untergebracht – unzählige Alltagsszenen vereint. „Rundherum in
[weiterlesen …]



Wieder mehr Fälle von Kirchenasyl

11. Januar 2022 | Von

In Deutschland gab es im letzten Jahr wieder deutlich mehr Fälle von Kirchenasyl. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion hervor. Kirchenasyl bedeutet heute die Aufnahme von Migranten oder Flüchtlingen durch eine Pfarrei oder Kirchengemeinde, insbesondere wenn Abschiebung droht und die Gemeindemitglieder davon ausgehen, dass den Schutzsuchenden Gefahr für
[weiterlesen …]



Über eine Million Sterbefälle im Jahr 2021

11. Januar 2022 | Von

Wiesbaden  – Die Zahl der Sterbefälle in Deutschland hat im Jahr 2021 mit rund 1,02 Millionen Fällen die Marke von einer Million überschritten. Dies hatte es auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik in der Nachkriegszeit zuvor nur 1946 gegeben, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Während damals schwierige Lebensverhältnisse die hohen Sterbefallzahlen erklärten,
[weiterlesen …]



Viele Beschwerden bei Ärztekammern über „Corona-Leugner“ in weiß

11. Januar 2022 | Von

Berlin – Bei den Ärztekammern in Deutschland sind in den vergangenen Pandemie-Monaten hunderte Beschwerden mit Corona-Bezug gegen Mediziner eingegangen. Das ergab eine bundesweite Umfrage der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ). Demnach erreichten die Kammern Hinweise auf fehlende Abstände oder fehlende Masken in Arztpraxen, aber auch Beschwerden zu mutmaßlichen Gefälligkeitsattesten und sogenannten „Corona-Leugnern“ unter Medizinern. In mancher
[weiterlesen …]



US-Mediziner melden Transplantation von Schweineherz an Menschen

10. Januar 2022 | Von

Baltimore – US-Medizinern ist es nach eigenen Angaben erstmals gelungen, das Herz eines genetisch manipulierten Schweins bei einem Menschen einzupflanzen. Ein 57-jähriger Patient bekam das Schweineherz am Freitag in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland während einer achtstündigen Operation, wie am Montag bekannt wurde. Der Mann habe unter einer lebensbedrohlichen Erkrankung des Herzens gelitten, hieß es. Am
[weiterlesen …]



GdP warnt vor Überlastung der Polizei durch Corona-Proteste

10. Januar 2022 | Von

Berlin – Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) warnt vor einer Überlastung der Polizei durch die zunehmenden Corona-Proteste. „Dass wir das ganze Thema rund um Corona nicht zusätzlich brauchen, um Arbeit für die Polizei zu schaffen, ist ja auch klar“, sagte GdP-Chef Oliver Malchow der „Rheinischen Post“. „Wir haben die Diskussion um Corona, trotzdem geht das
[weiterlesen …]



Fast 1.000 Quarantäne-Fälle bei Bundespolizei

9. Januar 2022 | Von

Berlin – Die Bundespolizei verzeichnet Stand Freitag 904 Quarantäne-Fälle. Das berichtet die „Bild am Sonntag“ unter Berufung auf Informationen aus dem Bundesinnenministerium. Beim BKA wurden demnach 41 Quarantäne-Fälle registriert, im Innenministerium selbst 29. „Die Arbeitsfähigkeit der Sicherheitsbehörden ist uneingeschränkt gewährleistet“, sagte aber ein Sprecher des Innenministeriums zu den Daten. (dts Nachrichtenagentur) 



64 Prozent der Lehrer sehen uneinholbare Versäumnisse bei Schülern

9. Januar 2022 | Von

Berlin- 64 Prozent der Lehrer an Gymnasien und zum Abitur führenden Schulen gehen davon aus, dass ihre Schüler die Versäumnisse durch die Corona-Pandemie mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr nachholen können. Das geht aus einer Umfrage des Deutschen Philologenverbandes hervor, über die die „Bild am Sonntag“ berichtet. Fast die
[weiterlesen …]



Uli Hoeneß: Menschenkenntnis hat im Gefängnis nicht funktioniert

4. Januar 2022 | Von

München  – Uli Hoeneß, ehemaliger Präsident des FC Bayern München, hat im Gefängnis unerwartete Erfahrungen gemacht. „Mich hat verwirrt, dass im Gefängnis meine Menschenkenntnis nicht mehr richtig funktionierte“, sagt Hoeneß der Wochenzeitung „Die Zeit“. „Draußen“ habe er diesbezüglich eine „98-prozentige Sicherheit“ gehabt, so der frühere Bayern-Manager, aber im Gefängnis sei er bedroht und hintergangen worden.
[weiterlesen …]



Verbrauch von Plastiktüten zum Abwiegen legt deutlich zu

4. Januar 2022 | Von

Wiesbaden  – Der Verbrauch von dünnen Plastiktüten zum Abwiegen ist in Deutschland zuletzt deutlich gestiegen. Er legte zwischen 2018 und 2019 von 688 Millionen auf 3,65 Milliarden Stück zu, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag auf Basis von Eurostat-Daten mit. Damit verbrauchte 2019 jede Person im Schnitt 44 solcher Tüten, in denen beispielsweise Obst
[weiterlesen …]



Mehrheit der Deutschen traut laut Umfrage den offiziellen Corona-Zahlen nicht mehr

3. Januar 2022 | Von

Eine Mehrheit der Bundesbürger misstraut den Corona-Zahlen, die das Infektionsgeschehen in Deutschland abbilden. In einer Umfrage von INSA für „Bild“ verneinten 57 Prozent der Teilnehmer die Frage, ob sie den offiziellen Infektionszahlen noch vertrauen. Nur 32 Prozent glauben, dass die Daten des Robert-Koch-Instituts stimmen. Der Rest war unentschlossen oder machte keine Angaben. Eine knappe Mehrheit
[weiterlesen …]



Bühnenverein warnt vor Abwärtsspirale an Theatern

2. Januar 2022 | Von

Hamburg – An den deutschen Bühnen wächst die Sorge um die Zukunft der deutschen Kulturlandschaft nach der Pandemie. „Ich fürchte, dass die Häuser in eine doppelte Klemme geraten“, sagte der Präsident des Deutschen Bühnenvereins, Carsten Brosda, der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Einerseits hätten sie weniger Einnahmen an der Kasse, weil das Publikum nur langsam zurückkehre, andererseits
[weiterlesen …]



Stiko-Vorsitzender Mertens verteidigt Arbeitsweise seines Gremiums

2. Januar 2022 | Von

Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, hat die Arbeitsweise seines Gremiums in der Pandemie gegen Kritik verteidigt, die oft als zäh und langsam bezeichnet wird.  Die Stiko habe international einen „sehr guten Ruf“, sagte er MDR Aktuell. Man versuche, Empfehlungen auf der Basis „der besten verfügbaren Datenlage“ abzugeben. Das sei nicht in allen
[weiterlesen …]



Directory powered by Business Directory Plugin