Sonntag, 27. September 2020

Beiträge zum Stichwort ‘ Asylbewerber ’

BAMF will Software zur Dialekterkennung bei Asylbewerbern einführen

17. März 2017 | Von

Berlin  – Eine Software zur Dialekterkennung soll dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) künftig helfen, die Herkunft von Asylbewerbern einfacher und sicherer festzustellen. „Die Idee ist, von Asylantragstellern eine separate Sprachprobe aufzunehmen und einer automatischen Dialektanalyse zu unterziehen“, sagte Julian Detzel, Referent im Bereich Grundsatzstrategie Digitalisierung und IT-Programmmanagment des BAMF, der „Welt“. Innerhalb der
[weiterlesen …]



Projekt „Wurzeln“ im Mehrgenerationenhaus Offenbach: Asylbewerber schildern in einer Ausstellung Flucht und Ankunft

18. Februar 2017 | Von

Offenbach. Das Offenbacher Mehrgenerationenhaus wird nächstes Jahr zehn Jahre alt. Es ist das einzige Mehrgenerationenhaus im Kreis Südliche Weinstraße. Das vielfältige Angebot versteht sich generationenübergreifend und ist am Bedarf der Bürger orientiert. Den Rahmen bilden die vier Programmziele „Alter und Pflege“, Angebot und Vermittlung von Haushaltsnahen Dienstleistungen, freiwilliges Engagement und Integration und Bildung. Nach „Spuren
[weiterlesen …]



Oberbayern: Auf Fahrbahn gelegt – Asylbewerber blockieren Bundesstraße

16. September 2016 | Von

Altötting – In Oberbayern haben am Donnerstag mehrere Asylbewerber eine Bundesstraße blockiert. Die drei Flüchtlinge sollten von ihrer Unterkunft in Waldkraiburg nach Reichertsheim verlegt werden, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Betroffenen hätten sich gegen die Verlegung gewehrt und den Verkehr auf der Bundesstraße 12 zeitweise blockiert. Zwei Personen hätten sich mit ausgestreckten Armen
[weiterlesen …]



Bundesregierung will weiter Asylbewerber nach Ungarn zurückschicken

31. August 2016 | Von

Berlin  – Die Bundesregierung will trotz wachsender Kritik weiter Asylbewerber nach Ungarn zurückschicken. „Die Bundesregierung sieht derzeit keine Veranlassung, die Überstellungspraxis nach Ungarn grundsätzlich zu ändern“, schreibt die Regierung in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage von Linken-Abgeordneten, über die die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtet. Zwar gebe es Defizite des Asylsystems in Ungarn, aber kein
[weiterlesen …]



Wieder Kontrolle am Schwanenweiher in Landau: Überwiegend Asylbewerber angetroffen worden

25. August 2016 | Von

Landau. Zum Thema Sicherheit sagte OB Hirsch beim Sommerpressegespräch: „Das subjektive Sicherheitsgefühl vieler Menschen ist durch die aktuellen Geschehnisse in Deutschland und Europa getrübt.“ Auch in Landau gäbe es Orte, an denen sich die Menschen nicht sicher fühlten. Hirsch nannte in diesem Zusammenhang den Ostpark als Beispiel. Er wolle prüfen lassen, ob dort neben der
[weiterlesen …]



Irakische Asylbewerber in Landau: Streit mit fast tödlichem Ausgang

10. Juni 2016 | Von

Landau. Zwei irakische Zuwanderern gerieten gestern Nachmittag (9. Juni) im Prießnitzweg in unmittelbarer Nähe der dortigen Asylunterkunft in einen Streit. Plötzlich zog der 20-jährige Asylsuchende ein Messer und stach auf seinen 24-jährigen Landsmann ein. Der 24-Jährige erlitt bei der Attacke eine Stichverletzung am Oberkörper und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die Verletzungen des
[weiterlesen …]



Düsseldorf: Brand von Asylbewohnern gelegt: 22 Verletzte nach Feuer in Flüchtlingsunterkunft

7. Juni 2016 | Von

Düsseldorf – Bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft auf dem Düsseldorfer Messegelände sind am Dienstag 22 Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Feuerwehr erlitten 21 Menschen eine Rauchgasvergiftung, ein Feuerwehrmann habe wegen Erschöpfung behandelt werden müssen. Zwei Flüchtlinge seien festgenommen worden, berichtet die Polizei. Dabei handele es sich um zwei Verdächtige des Brandgeschehens. Die 6000
[weiterlesen …]



Asylbewerber wollten kochen: Brand in der Küche einer Unterkunft in Maikammer

8. Mai 2016 | Von

Maikammer. Um 2.26 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle Südpfalz eine Notrufmeldung wegen eines Gebäudebrands in der Weinstraße Süd in Maikammer ein. Um 2.30 Uhr waren die ersten Kräfte der Feuerwehr vor Ort. Schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatten Besucher des Maifestes  die Evakuierung der Wohnung eingeleitet. Die dort gemeldeten neun Asylbewerber aus Syrien
[weiterlesen …]



Landau: Radfahrer aus Syrien missachtet Vorfahrt und stürzt auf Auto

15. April 2016 | Von

  Landau. Am Mittwochnachmittag wollte eine 55 jährige Frau in ihrem Ford Kuga in Höhe des alten Messplatzes vom Westring in die Eichbornstraße abbiegen. Sie befand sich auf der Vorfahrtstraße. Aus der untergeordneten Eichbornstraße kam ein Radfahrer, der das Haltezeichen missachtete und seitlich auf das Auto fuhr. Er stürzte auf die Motorhaube und schlug anschließend
[weiterlesen …]



Bingen: In Asylantenwohnhaus brennt Keller – Ministerpräsidentin Malu Dreyer informiert sich vor Ort

7. April 2016 | Von

Bingen. Im Keller des Hotels Rasthaus Eidt, in dem überwiegend Asylbewerber wohnen, war in der Nacht ein Brand ausgebrochen; in und an dem Haus wurden Hakenkreuzschmierereien entdeckt. Vier Bewohner und zwei Feuerwehrleute erlitten leichte Verletzungen. Das Hotel wurde evakuiert und die Bewohner in einer Halle in Bingen-Sponsheim untergebracht. Eine Sonderkommission ermittelt. Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat
[weiterlesen …]



Asylbewerber streiten sich: Gefährliche Körperverletzung in Eschbacher Unterkunft

27. Februar 2016 | Von

Eschbach. Am 26. Februar gegen 18.45 Uhr, gerieten drei Asylbewerber in einer Flüchtlingsunterkunft in Eschbach in Streit. Im Verlauf der Streitigkeiten erlitt eine Person leichte Kopfverletzungen und eine Zweite wurde durch ein Brotmesser leicht verletzt. Ein alkoholisierter 27-jähriger Tatverdächtiger wurde von der Polizei Landau vorläufig festgenommen. Der Mann verbrachte die Nacht bei der Polizeidienststelle. Die
[weiterlesen …]



20-jähriges Mädchen im Ostpark von Asylbewerber massiv bedrängt

27. Februar 2016 | Von

Landau. Am Freitag, 26. Februar gegen 13.15 Uhr wurde eine 20-jährige Fußgängerin im Ostpark in Landau von einem  20-jährigen Asylbewerber massiv durch Ansprechen und Anfassen bedrängt. Ein Polizeibeamter, der sich gerade in seiner Freizeit und privat im Park aufhielt, reagierte schnell und unterband weitere Aufdringlichkeiten. Der alkoholisierte Täter konnte dann von der Polizei Landau im
[weiterlesen …]



Afghanische Flüchtlinge bekommen 700 Euro für Rückkehr

25. Februar 2016 | Von

Berlin – Die Bundesregierung hat den jüngsten Rückflug von afghanischen Asylbewerbern in die Heimat mit finanziellen Anreizen unterstützt. Wie „Bild“ meldet, erhielt jeder zurückgekehrte Afghane eine Prämie von 700 Euro. Das Geld für die freiwillig ausreisenden Asylbewerber stamme aus dem Rückkehrförder- und Starthilfe-Programms (REAG/GARP), so Informationen aus dem Bundesinnenministerium. Der Betrag setzt sich demnach aus
[weiterlesen …]



Neustadt: 18-Jähriger Asylbewerber nach Belästigung von Mädchen mit Messer verletzt

1. Februar 2016 | Von

Neustadt. Am frühen Samstagmorgen des 30. Januar kam es nach einer privaten Feier von Jugendlichen zu einer Körperverletzung. Ein 18-Jähriger wurde dabei verletzt. Nach bisherigen Ermittlungen sei eine 17-Jährige nach eigener Aussage nach einer Party in einer Wohnung in der Mennonitenstraße von einem 18-Jährigen Asylbewerber sexuell belästigt worden, teilte die Polizei mit. Zwischen den beiden
[weiterlesen …]



BND wirbt Asylbewerber als Informanten an

30. Januar 2016 | Von

Berlin – Der Bundesnachrichtendienst (BND) und das Bundesamt für Verfassungsschutz sind von 2000 bis 2013 an 850 Asylbewerber herangetreten, um von ihnen nachrichtendienstliche Informationen abzuschöpfen. Dies geht dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ zufolge aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken-Fraktion im Parlament hervor. Die Praxis dieser Befragungen ist umstritten, da den Flüchtlingen
[weiterlesen …]



Asylbewerber mit Vorstrafen aus Guinea lässt sich nicht abschieben: Neustadt bezahlt Charterflug für 45.000 Euro

20. Januar 2016 | Von

Neustadt. Im öffentlichen Teil des Hauptausschusses am 19. Januar beschäftigte sich das Gremium mit der Bereitstellung von überplanmäßigen Mitteln in Höhe von 45.000 Euro für die Abschiebung eines guineischen Staatsbürgers. Zu den Hintergründen: Der Asylantrag des Mannes wurde vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge als offensichtlich unbegründet abgelehnt. Der Betroffene ist somit abzuschieben (§ 58
[weiterlesen …]



Nach umfangreichen Ermittlungen: Doch keine Schüsse in Offenbacher Gemeinschaftsunterkunft

12. Januar 2016 | Von

Offenbach an der Queich. Die Polizei Landau erhielt im Laufe des Montags (12. Januar) einen Hinweis, dass ein 19-jähriger albanischer Asylbewerber, der in einer Gemeinschaftsunterkunft in Offenbach untergebracht ist, im Besitz einer Schusswaffe sein solle. Nachdem im Lauf des Abends ein Hinweis einging, dass in der Unterkunft Schüsse zu hören gewesen sein sollen, wurden Spezialkräfte
[weiterlesen …]



Bundespolizei täglich mit sexuellen Übergriffen von Asylbewerbern konfrontiert

11. Januar 2016 | Von

Berlin – Die Bundespolizei ist täglich mit sexuellen Übergriffen von Asylbewerbern konfrontiert. Das zeigen die Lageberichte des vergangenen Wochenendes, die „Bild“  zitiert. Danach wurden allein in Zügen und in Bahnhöfen am Freitag und am Samstag im gesamten Bundesgebiet fünf Sexualdelikte von Asylbewerbern registriert. Beteiligt waren Flüchtlinge aus Afghanistan, Tunesien, Syrien und Russland. Die Bundespolizei versuche,
[weiterlesen …]



Zu viel? Land bezahlt 200 Euro Ärztehonorar pro Stunde in Asylunterkünften

30. Dezember 2015 | Von

Rheinland-Pfalz. So mancher Ehrenamtliche kann sich da schon ärgern, denn für seinen Einsatz für Flüchtlinge wird er zwar von der Politik belobigt, bekommt aber für seine Aufwendungen keine oder kaum finanzielle Erstattungen. Grund des Ärgers von Otto Normalverbraucher: Nun veröffentlichte Zahlen, die aus einer CDU-Anfrage an das Gesundheitsministerium resultieren, belegen, dass Ärzte für Sprechstunden in
[weiterlesen …]



Streit: Asylbewerber in Ludwigshafener Unterkunft verletzen sich mit Glasflaschen

29. Dezember 2015 | Von

Ludwigshafen – Bei einer Auseinandersetzung auf dem Gelände einer Asylunterkunft in der Mannheimer Straße am  28. Dezember um 22.50 Uhr, wurden drei Personen verletzt, eine von ihnen schwer. Fünf Asylbewerber, vier Somali und ein Afghane, gerieten aus bisher unbekannter Ursache in Streit. Der Disput eskalierte und die Personen verletzten sich gegenseitig mit Glasflaschen. Ein 31-jähriger
[weiterlesen …]



Kleiderstube in Bellheim: Nicht nur für Flüchtlinge gedacht

6. Dezember 2015 | Von

Bellheim. Im Anwesen Hauptstraße 121 in Bellheim hat eine Kleiderstube ihre Pforten geöffnet. Verantwortlich ist Claudia Bohsung mit ihrem hoch motivierten Team. Die Kleiderstube steht nicht nur Flüchtlingen sondern auch allen anderen unterstützungsbedürftigen Mitbürgern offen. Der Bauhof hatte das Gebäude innen und außen so hergerichtet, dass Malerarbeiten schnell durchgezogen werden konnten. Bohsungs Dank galt dafür
[weiterlesen …]



Neuer Flüchtlings-Ausweis kostet Bund 35 Millionen Euro

25. November 2015 | Von

Berlin – Die Einführung des einheitlichen neuen Flüchtlingsausweises wird den Bund 35 Millionen Euro kosten. Das geht aus dem Entwurf des Datenaustauschgesetzes des Bundesinnenministeriums hervor, der der „Rheinischen Post“ vorliegt. Demnach soll jeder Flüchtling künftig einen „Ankunftsnachweis“ mit sich führen müssen, der auch Grundvoraussetzung für den Bezug von Asylbewerberleistungen sein soll. „Für den Bund entstehen
[weiterlesen …]



„Die Menschen sollen sehen, dass wir arbeiten“: Asylbewerber in Gommersheim integrieren sich und packen mit an

14. September 2015 | Von

Gommersheim. Seit Anfang August zählen zur Dorfgemeinschaft in Gommersheim sechs Asylbewerber aus Syrien und Palästina. Untergebracht sind die 18- bis 50-Jährigen Männer in einem von der Verbandsgemeindeverwaltung Edenkoben angemieteten Haus in der Hauptstraße. Immer dienstags, donnerstags und samstags ist Ortsbürgermeister Lothar Anton in Gommersheim unterwegs mit den neuen Dorfbewohnern. So wurden bisher gemeinsam mit dem
[weiterlesen …]



750.000 Asylbewerber erwartet: „Länder und Kommunen haben Puls von 190“

18. August 2015 | Von

Berlin  – Angesichts immer schneller steigender Flüchtlingszahlen wird die Bundesregierung ihre Flüchtlingsprognose stark anheben. Die neue Vorhersage des zuständigen Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, die Innenminister Thomas de Maizière (CDU) am Mittwoch vorstellen wird, werde „drastisch“ höher ausfallen als die bislang vorhergesagten 450.000 Asylbewerber, erfuhr das „Handelsblatt“ aus Regierungskreisen. Demnach könnten es mindestens 650.000, womöglich
[weiterlesen …]



Directory powered by Business Directory Plugin