Mittwoch, 16. Oktober 2019

Neustadt: 18-Jähriger Asylbewerber nach Belästigung von Mädchen mit Messer verletzt

1. Februar 2016 | 1 Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
Foto: www.pfalz-express.de

Foto: www.pfalz-express.de

Neustadt. Am frühen Samstagmorgen des 30. Januar kam es nach einer privaten Feier von Jugendlichen zu einer Körperverletzung. Ein 18-Jähriger wurde dabei verletzt.

Nach bisherigen Ermittlungen sei eine 17-Jährige nach eigener Aussage nach einer Party in einer Wohnung in der Mennonitenstraße von einem 18-Jährigen Asylbewerber sexuell belästigt worden, teilte die Polizei mit.

Zwischen den beiden (alkoholisierten) Personen sei es zu einem Handgemenge gekommen. Dabei habe das Mädchen zu einem Messer gegriffen und den 18-Jährigen im Bauchbereich verletzt.

Der Mann musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr besteht nicht.

Die Staatsanwaltschaft Frankenthal und die Kriminalpolizei Neustadt haben die Ermittlungen aufgenommen. (pol/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , , ,

Ein Kommentar auf "Neustadt: 18-Jähriger Asylbewerber nach Belästigung von Mädchen mit Messer verletzt"

  1. Odradek sagt:

    Einerseits ist es auch Sicht des Asylbewerbers bedauerlich, dass das Mädchen so wenig Willkommenskultur signalisiert, andererseits hat das Mädchen wichtige interkulturelle Kompetenzen gelernt, denn offenbar wurde diese Sprache verstanden. Dieses Spannungsverhältnis von „Haben wollen“ und „Nicht geben wollen“ wird noch zum facettenreichen Lehrstück vieler Einheimischer werden und das ebenso verhandene Spannungsverhältnis von Propaganda und Wirklichkeit des gelebten Multikulturalismus in Schwingung bringen!

    „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen. “ Daniel Cohn-Bendit

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin