Samstag, 16. Januar 2021

Östringen: 13-Jähriger von Mitschüler mit Messer in die Brust gestochen und schwer verletzt

23. November 2020 | Kategorie: Nordbaden

Foto: Julian Buchner / Einsatz-Report24

Östringen (Landkreis Karlsruhe) – Ein 13-jähriger Schüler soll am Montagvormittag an der Thomas-Morus-Realschule einen gleichaltrigen Mitschüler mit dem Messer angegriffen und ihn schwer verletzt haben.

Mehrere Polizeistreifen wurden an die Schule beordert. Die Schüler wurden vom Lehrpersonal in die Klassenzimmer gebracht. Kurze Zeit später nahm die Polizei den 13-jährigen Tatverdächtigen, der von einem Lehrer in einem Zimmer separiert worden war, vorläufig fest. Das Messer wurde sichergestellt.

Der schwerverletzte Schüler wurde nach einer Erstversorgung vor Ort mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Zur Betreuung der Schüler und der an der Schule eingetroffenen Eltern wurden Seelsorger und Betreuer eingesetzt. Bis 13 Uhr hatten alle Klassen das Schulgebäude verlassen. Mehrere Beamte überwachten in der Schule, dem Schulhof und den Abfahrtsstellen der Schulbusse die Situation. Insgesamt waren fast 60 Polizisten eingesetzt. Der polizeiliche Einsatz war gegen 14.30 Uhr beendet.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei bestehen zwischen den deutsch-türkischen Schülern seit Monaten Streitigkeiten. Beide gehen in verschiedene 7. Klassen an der Schule. Nach der Pause soll der Angreifer in das Klassenzimmer seines Opfers gekommen sein und dem 13-Jährigen mehrere Stichverletzungen am Oberkörper zugefügt haben. (pol/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin