Montag, 16. September 2019

Wieder Kontrolle am Schwanenweiher in Landau: Überwiegend Asylbewerber angetroffen worden

25. August 2016 | 2 Kommentare | Kategorie: Landau
Oberbürgermeister Hirsch kündigte an, prüfen zu lassen, ob im Ostpark eine Kamera-Überwachung sinnvoll und zulässig sein könnte. Foto: stadt-landau

Oberbürgermeister Hirsch kündigte an, prüfen zu lassen, ob im Ostpark eine Kamera-Überwachung sinnvoll und zulässig sein könnte.
Foto: stadt-landau

Landau. Zum Thema Sicherheit sagte OB Hirsch beim Sommerpressegespräch: „Das subjektive Sicherheitsgefühl vieler Menschen ist durch die aktuellen Geschehnisse in Deutschland und Europa getrübt.“

Auch in Landau gäbe es Orte, an denen sich die Menschen nicht sicher fühlten. Hirsch nannte in diesem Zusammenhang den Ostpark als Beispiel. Er wolle prüfen lassen, ob dort neben der regelmäßigen Polizeistreifen auch eine Kamera-Überwachung sinnvoll sei.

Am Dienstagabend fand nun wieder eine Personenkontrolle am Schwanenweiher statt, mit Beteiligung des Ordnungsamts der Stadt Landau und der Polizei.

Insgesamt seien 29 Personen kontrolliert worden, berichtet die Landauer Polizei.
Neben vier deutschen Staatsbürgern seien überwiegend asylbegehrende Personen unterschiedlicher Nationalitäten im Park angetroffen worden.

Neben zwei Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde gegen einen 36-jährigen Hundebesitzer aus Edenkoben ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung eingeleitet, weil sein Hund keine Steuermarke besaß. Die Polizei kündigt weitere Kontrollen an. (pol/desa)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , ,

2 Kommentare auf "Wieder Kontrolle am Schwanenweiher in Landau: Überwiegend Asylbewerber angetroffen worden"

  1. von Venningen sagt:

    Was ist eine Steuermarke für Hunde? Ich habe meinen Hund angemeldet und zahle seit Jahren Hundesteuer. Eine Steuermarke habe ich noch nie bekommen.

  2. Chris sagt:

    Das wundert mich. Laut Hundesteuersatzung der Gemeinde Venningen (aufgrund ihres Namens gehe ich davon aus, dass sie aus Venningen sind) müssten sie eine bekommen. Sie finden diese Satzung auch zum Nachlesen im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin