Mittwoch, 22. September 2021

Germersheim: „Chausseewiesen“ sollen bebaut werden

3. Februar 2015 | Kategorie: Kreis Germersheim

Germersheimer Bürgermeister Marcus Schaile.
Foto: pfalz-express.de/Licht

Germersheim – Ein Investor plant eine gemischte Bebauung der ehemaligen Ladezone hinter dem Germersheimer Bahnhof.

Das Gelände im Bereich der ehemaligen Ladestraße am Bahnhof Germersheim wurde durch den Investor erworben. Bisher lag es in der Gemarkung Lingenfeld, jedoch wurde die Umgemarkung nach Germersheim seit dem 13. Januar wirksam.

In Fortführung der Straße ‚Am alten Bahnhof‘ beabsichtigt der Investor eine gemischte Bebauung in mäßiger Verdichtung (Einzel- oder Doppelhäuser, kleine Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe) zu realisieren. Im Nordteil – mit eigener Erschließung von der Straße ‚Zur Wörthspitze‘ her – sollen gewerbliche Flächen entwickelt werden.

Die Bebauung soll sich dabei an den vorhandenen Strukturen der Umgebung orientieren. Der Beigefügte Bebauungsvorschlag zeigt wie das Gebiet möglicherweise bebaut werden könnte, wobei das Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplanes erst noch durch den Rat der Stadt Germersheim beschlossen werden muss.

Im Verfahren werden sich dann voraussichtlich noch Änderungen, ergeben. Das Mischgebiet (Teil 1) und das Gewerbegebiet (Teil 2) werden in zwei getrennten Bebauungsplanverfahren überplant werden.

„Ich freue mich, dass wir schon bald auch hier, an der nördlichen Zufahrt zur Stadt mit der städtebaulichen Neuordnung beginnen können“, so Bürgermeister Marcus Schaile. (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin