Mittwoch, 23. Oktober 2019

Schläger an der Edenkobener Sesselbahn: Betreiber und Fahrgast verletzt

14. Oktober 2018 | 7 Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Regional

Sesselbahn in Edenkoben.
Archivfoto: Pfalz-Express

Edenkoben  – Am  Samstagabend fuhren fünf Personen mit der Rietburgbahn in Edenkoben in Richtung Tal. Während der Fahrt benahmen sich die Fünf nach Polizeiangaben „ungebührlich“. Unter anderem standen sie immer wieder auf und brachten die Sesselbahn zum Schwingen.

Nach Ende der Fahrt wurden sie vom Betreiber der Sesselbahn auf ihr Verhalten angesprochen. Er und ein weiterer Fahrgast machten klar, dass es während der Fahrt zu einem Unglück mit gravierenden Folgen hätte kommen können.

Es entwickelte sich ein Streit, der in einer Rangelei endete. Laut Polizei haben vier der fünf Personen den Sesselbahnbetreiber und den Fahrgast getreten und geschlagen. Die beiden Angegriffenen erlitten leichte Verletzungen im Gesicht, Schürfwunden an den Armen und eine Prellung am Rücken.

Die Randalierer verschwanden daraufhin und konnten von der Polizei auch nicht mehr ausfindig gemacht werden. Laut den zwei Verletzten sollen die Fünf betrunken gewesen sein. Weitere Angaben machte die Polizei nicht.

Hinweise zu den Tätern oder dem Geschehen können der Polizeiinspektion Edenkoben unter der Telefonnummer 06323/9550 oder per Email an piedenkoben@polizei.rlp.de mitgeteilt werden. (red/pol)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

7 Kommentare auf "Schläger an der Edenkobener Sesselbahn: Betreiber und Fahrgast verletzt"

  1. 1934db sagt:

    Sicher südländisches Gold. Warum wird die Hautfarbe verschwiegen? Das hilft doch unseren Rassisten so sehr.

  2. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Die präzise Täterbeschreibung dürfte auf ca. 60 Millionen Menschen zutreffen. Nicht einmal ein Geschlecht ist genannt, sonst wäre es vielleicht „Männer“-Diskriminierung …

    Dass sich die Polizeitruppe von Polizeidirektor Sommerrock in der Polizeimeldung hier noch erdreistet um Hinweise zu bitten, ist nichts anderes als Bürgerverarschung.

    • Analyzer sagt:

      Naja immerhin im Text steht „Randalierer“ – ssss liest sich männlich. Streng Gläubige Mu…. dürfen wir ausklammern, die trinken kein Alkohol. Was nicht verständlich ist, waren nur die beiden Verletzten und die fünf Randalierer bei der Talstation anwesend? Gab es ev. noch Andere, die sich dort aufhielten und nichts, scheinbar auch garnichts an zusätzlicher Info beitragen können? Hatten die Fünf Lederkombis an und ev. Helme dabei, so daß man wenigstens unterscheiden kann, ob diese Rabauken per Moped da waren. Manchmal denke ich, diese Schmalspurveröffentlichungen mit Hilfeersuchen und der Bitte um Hinweise sollen aus „ermittlungstechnischen Gründen“ nicht gleich alles ans Tageslicht bringen.
      Ich sehe darin, dass die Täter dadurch eher geschützt werden. Schade.

    • peter sagt:

      @GGGGGGKKKKKEEEE korrekt. Außerdem kann man vermuten, dass sachdienliche Hinweise hier eher stören – würde zusätzliche Arbeit für die Herren bedeuten.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin