Zwischen Bellheim und Germersheim: „Hurensohn“ – S-Bahn Schläger attackiert Zehnjährigen und Senior

29. Januar 2017 | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional
Sujetbild: dts Nachrichtenagentur

Sujetbild: dts Nachrichtenagentur

Germersheim – Am Samstag um die Mittagszeit wurde ein zehnjähriger Junge während der Fahrt mit der S-Bahn von Bellheim nach Germersheim von einem unbekannten Täter geschlagen, beleidigt und bedroht.

Achtung! Aktualisiert (30.1. 2017): Germersheim: S-Bahn-Schläger identifiziert

Der etwa 40 bis 50 Jahre alte Mann soll dem Jungen gedroht haben, ihn aus dem Fenster der Bahn zu werfen, wenn er „noch einmal aufstehe“. Dann nannte er das Kind einen „Hurensohn“ und schlug ihm mehrmals mit der Faust in den Rücken. Das teilte die Polizei auf Nachfrage des Pfalz-Express mit.

Von den anderen Fahrgästen hat offenbar niemand eingegriffen. Die 15-jährige Schwester des Jungen konnte jedoch ein Video und ein Fotos des Mannes anfertigen. Auf diesem Video sei zusätzlich zu erkennen, wie derselbe Mann im Vorbeigehen einem älteren Herrn in den Rücken trat und dann an der Haltestelle Germersheim-Mitte ausstieg, so die Polizei. Der getretene Senior hat sich bislang noch nicht gemeldet. 

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zur Tat oder zur Identität des Beschuldigten machen können. Der Mann hatte einen Drei-Tage-Bart und als markantes Merkmal eine „lange, krumme Nase“. Es ist offenbar südländischer Herkunft und spricht deutsch mit einem leichten Akzent.

Gekleidet war er mit einer schwarzen Lederjacke, blauen Jeans und einen blauen Kapuzenpullover unter der Lederjacke. Die Kapuze hatte er aufgezogen.  An seiner rechten Hand trug er einen auffällig großen Ring.

Kontakt: Polizeiinspektion Germersheim, Telefon  07274 – 95 80, E-Mail: pigermersheim@polizei.rlp.de

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Zwischen Bellheim und Germersheim: „Hurensohn“ – S-Bahn Schläger attackiert Zehnjährigen und Senior"

  1. Freiheitsdenker sagt:

    Was ist nur aus unserem Land geworden?
    Jetzt werden schon unsere Kinder angegriffen?
    Wie soll das alles weiter gehen in diesem Land? Wie?
    Wir lassen massenhaft Feinde ins Land, die uns hassen!
    Wie lange schaut die Mehrheit der Bürger noch zu?

    • Angela Theuring sagt:

      Jeder hofft daß das ein Ende nimmt aber ich denke…solange die Gesetze für Kriminalität
      so human verurteilt wird haben wir keine Chance auf ein friedvolles Leben!!
      Die Urteile müssen verschärft und mit nachhaltiger Konsequenz durchgezogen werden, die Gesetze in unserem Rechtsstaat sind zu human und werden nicht ernst genommen.
      Es dauert nicht mehr lange und eine Flut der Gewalt wird uns beherrschen,der Ansatz ist schon da, es gibt kein entrinnen …wir das Volk ist machtlos…die Polizei erwirkt kein Respekt…und unsere Gesetze und Urteile belächelt man,aber wir sind ja so stolz daß wir ein Rechtsstaat sind.
      Der Kapitän muß erkennen wann sein Schiff am Sinken ist und dagegen steuern sonst handelt er fahrlässig, die Regierung trägt die Verantwortung für das Volk und entzieht sich ihrer Aufgabe, so eine Ignoranz muß sich bei der anstehenden Wahl bemerkbar machen!!!

  2. Demokrat sagt:

    Warum bittet die Polizei bei Gewaltdelikten um die Mithilfe der Bevölkerung? Verfahren in solchen Angelegenheiten werden doch sowieso eingestellt.

Directory powered by Business Directory Plugin