Samstag, 19. Oktober 2019

Gebhart und Brandl: Bahn sieht Verbesserungsmöglichkeiten bei Schienenverbindung Germersheim-Wörth und widerspricht Zweckverband SPNV

29. April 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional
Foto: pfalz-express.de

Foto: pfalz-express.de

Südpfalz – Die Deutsche Bahn AG sieht durchaus Potential für eine Verbesserung der Verbindung Germersheim – Wörth – Karlsruhe mit Zügen des VRN.

Das teilten die südpfälzischen Abgeordneten Thomas Gebhart (MdB9 und Martin Brandl (MdL), beide CDU, mit.
Damit widerspreche die Bahn der Darstellung des Zweckverbands Schienenpersonennahverkehr (ZSPNV) Rheinland-Pfalz Süd.

Brandl und Gebhart hatten Deutsche Bahn und ZSPNV um Prüfung gebeten, inwiefern eine Verbesserung des Takts auf der Strecke Germersheim – Wörth – Karlsruhe möglich sei, und zwar durch eine Weiterführung von Zügen aus dem VRN-Gebiet über den bisherigen Endpunkt Germersheim hinaus bis nach Wörth und Karlsruhe.

Der ZSPNV hatte maximal ein zusätzliches Zugpaar morgens und abends für möglicherweise machbar gehalten. Weitere Verbesserungen seien aufgrund vertraglicher Bindungen bis 2023 und fehlender zusätzlicher Züge nicht möglich.

Ganz anders die Einschätzung der Deutschen Bahn: Durch eine vermutlich problemlos umsetzbare zeitliche Verschiebung bei den bestehenden Zügen der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) wäre eine stündliche Verlängerung der S-Bahn-Linie S3 des VRN zwischen Germersheim und Wörth möglich.

Dies würde zudem Vorteile für verschiedene Anschlüsse mit sich bringen., zudem sei keinerlei Leistungsreduzierung bei der AVG verbunden.

„Diese Option sollte in jedem Fall genauer geprüft werden“, fordern Brandl und Gebhart.

Brandl richtet die Forderung auch an die neue Koalition in Mainz. „Die geplanten teuren Schienenreaktivierungsprojekte im Land dürfen nicht auf Kosten weiterer Taktverbesserungen in der Südpfalz gehen“, so der frisch wiedergewählte Abgeordnete.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin