Montag, 27. Mai 2019

Germersheim: AfD-Wahlkämpfer an Infostand mit Metallgeschossen angegriffen

30. April 2019 | 18 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional, Regional

Eines der Wurfgeschosse, mit denen die AfD-Kandidaten attackiert wurden.
Fotos: Pfalz-Express

Germersheim – Zwei AfD-Mitglieder sind am Dienstagmittag an einem Infostand der Partei am Nardiniplatz am Rande des Wochenmarkts mit Metallgeschossen angegriffen worden.

Die beiden AfD-Wahlkämpfer waren Michael Faber, Kandidat für den Kreistag und den Stadtrat Germersheim, und Hans Gernett, ebenfalls Kandidat für den Germersheimer Stadtrat.

Nach Pfalz-Express-Informationen waren Faber und Gernett am Abbauen des Stands, als ein Fahrradfahrer anhielt und zu Faber und Gernett gesagt haben soll: „Ihr seid gegen den Moscheebau“. Weiter soll er sie mit den Worten „Du bist ein Dreckschwein“ beleidigt haben.

An dem Infostand war unter anderem ein Plakat zu sehen, das sich gegen den geplanten Moscheebau in der Stadt richtet. In der Folge soll der Mann „Allahu akbar“ und „Der Islam wird stärker werden als Ihr“ gerufen und sich dann entfernt haben. Zahlreiche Marktbesucher hatten die lautstarken verbalen Attacken des Radfahrers mitbekommen.

Kaum zwei Minuten später flog ein Wurfgeschoss – möglicherweise aus einem Haus gegenüber – in Richtung des AfD-Infostands, verfehlte die beiden Männer jedoch. Kurze Zeit später schlug ein zweites Geschoss mit einem lauten Knall in eine Wand im Gebäude hinter dem Infostand ein. Es handelte sich um einen massiven Metallgegenstand von etwa fünf Zentimetern Höhe und drei Zentimetern Durchmesser.

Faber sammelte das zweite Geschoss ein und übergab es der Polizei. Er bestätigte auf Anfrage des Pfalz-Express, dass er den Vorfall wegen „versuchter schwerer Körperverletzung“ auch im Namen seines Parteikollegen bei der Polizei angezeigt habe.

Der Radfahrer soll nach Angaben Fabers etwa 30 Jahre alt, dunkel gekleidet und ein „südländischer Typ“ gewesen sein. (red)

Infostand am 30. April 2019. 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

18 Kommentare auf "Germersheim: AfD-Wahlkämpfer an Infostand mit Metallgeschossen angegriffen"

  1. AntiAntifa sagt:

    Tolerant und weltoffen,
    gewaltfrei und dialogbereit.

    So wären sie gerne,
    die islamfördernden Linken,
    sind sie aber nicht.

    Im Gegenteil!

  2. Aufgewachte sagt:

    Täglich erleben AfD-Abgeordnete Gewalt durch linke Andersdenkende, die sich wohl vor Demokratie und Meinungsfreiheit fürchten. Bald gibt es keine Alternative mehr für Deutschland, sondern nur noch eine Alternative zu Deutschland, d.h. Auswandern in die Diaspora. Dann können sich die gewaltbereiten Linken und Hirnlosen mit den gewaltbereiten Zugewanderten einen Bürgerkrieg liefern. Wünsche mir nur, dass sich die friedfertigen Menschen aus allen Ländern in Sicherheit bringen können.

  3. Maltes Schwester sagt:

    Der Angriff auf den AFD Stand ist unter aller … und zu verurteilen. Ich bin keine AFD Anhängerin aber in diesem Land herrscht Meinungsfreiheit und es steht jedem frei sich zu positionieren. Gut das niemandem etwas passiert ist und hoffentlich wird der oder die Täter überführt. Auf was ich nun als Germersheimerin keinen Bock hab, ist Hetze gegen Unbeteiligte (oder hat der Radfahrer Linkeflyer verteilt?!). Streitet euch gerne mit euren Themen aber nutzt jetzt nicht den Vorfall eines Deppen als Beweis für den Untergang der Nation oder irgendwelche Aufmärsche zu starten… Danke.

    • Ben sagt:

      Erster Teil ganz gut, in der zweiten Hälfte wird es etwas unverständlich. Der Radfahrer war der Pöbler – und offenbar auch der Werfer wenige Minuten später. Und es fällt doch schon auf, daß es eine gewisse Religion/ Kultur ist, die überproportional aggressiv auftritt, auch wenn Sie das als tolerante Germersheimerin nicht so ganz wahrhaben wollen. Stichwort: „Einzelfälle“. Und das mit den Demos ist schlicht eine Unterstellung. Nehmen Sie einfach zur Kenntnis, daß im Islam sozialisierte Personen auffällig oft negativ auffallen und die Deutschen langsam die Nase voll von solchen Vorfällen haben. Nicht nur AfDler.

      • Redaktion sagt:

        Hallo Ben,
        wir haben lediglich beschrieben, was gesichert ist.
        Ob der Radfahrer und der Werfer ein und dieselbe Person sind, muss die Polizei ermitteln. Es mag wahrscheinlich sein, ist aber (noch) nicht bewiesen.
        Deshalb haben wir keinen direkten Bezug hergestellt, das wäre Spekulation.
        Beste Grüße,
        die Red.

        • Ben sagt:

          Hallo PEX-Redaktion.

          Ich bezog mich in meinem Kommentar auf den Post von „Maltes Schwester“; da schwingt nämlich der in solchen Fällen typische reflexhafte Relativierungsversuch mit.

  4. Nagenag sagt:

    Der Innenminister und Malu Dreyer werden diesen Vorgang begrüßen und veranlassen dass nichts weiter passiert

  5. Heieiei sagt:

    Unglaublich !
    Germersheim (Stadt) ist kaputt !
    Es ist schon etwas seltsam, wenn man in einer Stadt den Studiengang Sprache hat aber Zeitgleich kaum noch die eigentliche Landessprache zu hören ist.

    Ich verurteile auch diese Art von Anschläge. Wer sich in Deutschland nicht wohl möchte ich bitten zu gehen und nie mehr zurück zu kommen. Danke !

  6. qanon sagt:

    „Schiessen statt bumsen“.

    (Frei nach Helga; aus den Kommentaren bei PEX zur AfD Veranstatlung der AfD in Jockgrim: „Bumsen statt hetzen“)

  7. Markus sagt:

    Die AfD wird wohl in Germersheim ernst genommen.
    Geht doch.

  8. AntiAntifa sagt:

    „Zwischenfall an Wahlstand
    Gegenüber Wahlkämpfern, die im Bereich des Nardiniplatzes in Germersheim einen von der Stadt Germersheim genehmigten Wahlstand betrieben, kam es am Dienstag, den 30.4.2019, gegen 12:30 Uhr, zunächst zu einer Beleidigung durch einen Radfahrer. Der Radfahrer entfernte sich hiernach.
    Kurz darauf wurden die Wahlkämpfer aus einem Anwesen heraus mit zwei metallenen Gegenständen beworfen. Den Gegenständen konnte ausgewichen werden, so dass niemand geschädigt wurde.
    Hierauf wurde der Wahlstand abgebaut und das Geschehen zur Anzeige bei der Polizei gebracht. “
    ————–
    (original-Polizeibericht, bitte googln)

    In einer linken Diktatur der PCorräckktnäss muss man lernen,
    zwischen den Zeilen zu lesen.

    Kein Hinweis zu AfD und Islam.
    Peinlich.

    • qanon sagt:

      (…)
      Merkel kann auch nur durch die Steigbügelhalter bei der Po(lizei) und dem Verfassungsschutz existieren.

      „Die Wahrheit steht für sich alleine – nur die Lüge braucht die Propaganda“

      • eliza doolittle sagt:

        „Merkel kann auch nur durch die Steigbügelhalter …“

        Weisungsgebundenheit Beamte
        juraforum de

        s. dazu auch im text: Ausnahmen von der Weisungsgebundenheit (Beamte)
        nicht jeder ist zum helden geboren ….

  9. AntiAntifa sagt:

    … mit Metallgeschossen angegriffen worden sind.

    Geschosse, die bei einem Volltreffer an die Schläfe schon jemanden umbringen können….
    ———–
    jw

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin