Sonntag, 20. Mai 2018

Demokratie-Forum Hambacher Schloss am 5. Oktober: „Gesichtsbekannt: Die Leere der (Pseudo)-Experten – wenn Wissen(schaft) wieder käuflich wird“

1. Oktober 2016 | 2 Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Politik regional
Das Hambacher Schloss steht für das Streben nach Freiheit. Foto: Pfalz-Express/ Ahme

Das Hambacher Schloss steht für das Streben nach Freiheit.
Foto: Pfalz-Express/ Ahme

Hambach. Das Demokratie-Forum Hambacher Schloß lädt am 5. Oktober 19 Uhr ins Hambacher Schloß ein.

„Wissen ist Macht. Macht nichts.“ Was als gesprühter Graffiti-Spruch als ironische Weisheit klingen mag, hat einen ernsthaften Hintergrund. Denn die mediale Vermittlung von „bestellten Wahrheiten“ durch (vermeintliche) Experten bestimmt in vielen Politikfeldern die öffentliche Wahrnehmung politischer Konflikte. Beispiel: Wenn mehr als 100 Studien über Jahre zum Ergebnis kommen, dass der Mindestlohn ein Jobvernichtungs-Programm sei, dann werden aus den Annahmen der wirtschaftsnahen „Experten“ Gewissheiten.

Dieser Wissensstand ist dann häufig der „Erzählsatz“ für die Berichterstattung der Medien. Oft kommen auch nur die „Experten“ in den Medien zu Wort, die als „gesichtsbekannt“ gelten, losgelöst von Kompetenz und nachgewiesener Unabhängigkeit. Schließlich wird zu selten gefragt und markiert, in welchen Interessenverbund ein „Experte“ eingebunden ist. Welchen Sinn macht es dem Publikum Rentenexperten zu präsentieren, die gleichzeitig die Versicherungsindustrie beraten und Mandate in der gleichen Branche wahrnehmen?

Zeit, über Wissensproduktion und Wissensvermittlung, echte Experten und Experten-Darsteller zu diskutieren und zu fragen, wie die Spreu vom Weizen auf den Experten-Plattformen getrennt werden kann.  Prof. Dr. Thomas Leif (SWR-Chefreporter) wird mit seinen Gästen diese spannenden Fragen diskutieren.

Es debattieren mit ihm:

Bilkay Öney (ehemalige Baden-Württembergische Integrationsministerin, SPD)
Dr. Axel Friedrich (Umweltexperte, Aufdecker des VW-Abgasskandals): der wohl erfolg-reichste Aufklärer und intimste Kenner im Milliardengeschäft Autoindustrie.

Prof. Dr. Gerd Antes (Universitätsklinikum Freiburg): prüft medizinische Studien auf ihren tatsächlichen Wahrheitsgehalt und grenzt gesichertes Wissen von bestellten Wahrheiten ab.

Prof. Dr. Helmut Willke (Zeppelin Universität in Friedrichshafen): er analysiert, warum Lobbyisten mit ihrer interessengeleiteten Expertise so oft durchdringen und hat ein konstruktives Modell entwickelt, wie Politik und Parlamente kompetenter beraten werden könnten.

Prof. Dr. Christian Kreiß (Hochschule Aalen): Autor „Gekaufte Wissenschaft“; der frühere Investment-Bank-Spezialist untersucht die intensiven Verstrickungen von Wissenschaft und Wirtschaft u.a. im aktuellen Fall des Pharma-Konzerns Boehringer und der Uni Mainz.

Alle Podiumsteilnehmer stehen nach der Diskussion noch zu persönlichen Gesprächen im großen Saal des Hambacher Schlosses bereit. Die Winzerinnen Anke Schmidt vom Weingut Alfons Ziegler aus St. Martin und Vanessa Schreiber vom Weinbau Schreiber aus Großniedesheim begleiten die offene Runde mit ihren Weinen.

Der Eintritt ist frei, Anmeldung unter: demokratieforum@hambacher-schloss.de

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte:

2 Kommentare auf "Demokratie-Forum Hambacher Schloss am 5. Oktober: „Gesichtsbekannt: Die Leere der (Pseudo)-Experten – wenn Wissen(schaft) wieder käuflich wird“"

  1. Erhard Keller sagt:

    Das Herumfummeln bei den Temperaturdaten ist der größte Wissenschaftsskandal jemals.
    Das fehlt unter anderem auf dem Podium, da es zur akzeptierten politisch-korrekten Ideologie von heute passt:

    Neue Daten zeigen, dass das „Verschwinden“ von polarem Eis nicht das Ergebnis einer Runaway-globalen-Erwärmung ist.

    Wenn zukünftige Generationen auf die Angst vor der globalen Erwärmung der letzten 30 Jahre zurückschauen, wird sie nichts mehr schockieren als das Ausmaß, bis zu dem offizielle Temperaturaufzeichnungen – die ultimative Grundlage der gesamten Panik – systematisch „adjustiert“ worden sind um zu zeigen, dass sich die Erde viel stärker erwärmt hat als es nach den tatsächlichen Daten der Fall war.
    Vor etwa zwei Wochen schrieb ich unter der Überschrift [übersetzt] „wie wir durch geschummelte Daten bzgl. der globalen Erwärmung betrogen werden“ (hier) über Paul Homewood, der auf dem Blog NotALotOfPeopleKnowThat die veröffentlichten Temperaturgraphiken von drei Wetterstationen in Paraguay unter die Lupe genommen hat. Er hat diese mit den ursprünglich gemessenen Werten verglichen. In jedem Fall wurde der tatsächliche Trend in 60 Jahre langen Datenreihen dramatisch umgekehrt, so dass aus einem Abkühlungstrend eine markante Erwärmung wurde.

    http://www.telegraph.co.uk/comment/11367272/Climategate-the-sequel-How-we-are-STILL-being-tricked-with-flawed-data-on-global-warming.html

  2. Anonymous sagt:

    Zitat:

    Das Demokratie-Forum Hambacher Schloß lädt am 5. Oktober 19 Uhr ins Hambacher Schloß ein.
    ===========================
    Daß ich nicht lache, unter einer Echten „Demokratie“ verstehe ich, daß man die wahrheit sagen darf, ohne man dafür in den Knast wandert. Warum muss man die Menschen bestrafen, die z.b den Holocaust leugnen? – Antwort: Es darf die Wahrheit nicht ans Tageslicht kommen, wie es wirklich war, soviel zu unserer „Demokratie“

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin