Dienstag, 05. Juli 2022

3. Hambacher Gespräch 2013: Wem soll der Staat dienen?

7. Oktober 2013 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Politik regional

Die Hambacher Gespräche finden in einem geschichtsträchtigen Ort, dem Hambacher Schloss, statt.
Foto: Ahme

Neustadt-Hambach. Zum 3. Hambacher Gespräch 2013 „Gestaltungsstaat oder Gewährleistungsstaat?“ laden die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (LpB) und das Frank-Loeb-Institut an der Universität am Mittwoch, dem 23. Oktober 2013 um 19.00 Uhr auf das Hambacher Schloss bei Neustadt an der Weinstraße ein.

Seit Ende der 1970er Jahre wurde weltweit vielfach dem „freien“ Spiel der (Markt-)Kräfte vertraut. Als Anreiz zum Investieren galten vielen in Wirtschaft und Politik möglichst niedrige Steuern und Löhne. Der Staat als Gewährleistungsstaat, Dienstleister der Ökonomie, der keine Maximalversorgung, sondern nur noch Mindestergebnisse garantiert.

Kann ein so reduzierter Staat vor dem Hintergrund verfassungsrechtlich abgesicherter Grund- und Freiheitsrechte aber wirklich die Herausforderungen einer hochkomplexen Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft erfüllen? Darüber diskutieren im Hambacher Schloss

–       Karl-Josef Laumann, Bundesvorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA)

–       Prof. Dr. Stefan Hradil, Institut für Soziologie der Universität Mainz

Die Moderatoren sind Prof. Dr. Siegmar Schmidt, Uni Koblenz-Landau, und Wolfgang Faller, Direktor der LpB. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten.

Die „Hambacher Gespräche“
präsentieren zentrale Fragen des politischen Systems und der Gesellschaft in Deutschland. Sie werden von der Landeszentrale für politische Bildung und dem Frank-Loeb-Institut Landau an der Universität in Zusammenarbeit mit der Stiftung Hambacher Schloss veranstaltet.

Die Gespräche stehen 2013 unter dem Leitthema „Ist mit dem Staat noch Staat zu machen?“ Im letzten Gespräch 2013 geht es am 4. Dezember 2013 um „Generationengerechtigkeit als Herausforderung“. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen