Donnerstag, 18. Juli 2024

10-Jährige auf Schulweg in Edenkoben entführt und missbraucht – Polizei stoppt Täter nach rasanter Flucht

11. September 2023 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Regional, Top-Artikel

Foto: Pfalz-Express

Edenkoben – Ein 61-jähriger Sexualstraftäter hat am Montagmorgen in Edenkoben eine 10-jährige Schülerin auf ihrem Schulweg entführt und offenbar missbraucht. Die Polizei konnte das Mädchen nach einer  Verfolgungsjagd befreien und den Täter festnehmen. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft.

Der Vorfall ereignete sich gegen 7:45 Uhr in der Luitpoldstraße in Edenkoben. Der mutmaßliche Täter soll die Schülerin, die auf dem Weg zum Gymnasium war, in sein Auto, eine grüne Audi A4 Limousine mit NW-Kennzeichen und auffällig beschädigter Heckscheibe, gezogen haben. Er soll sich dann über Feldwege davongemacht haben.

Eine Zeugin meldete gegen 8:15 Uhr der Polizei den Audi, da ihr der Fahrer verdächtig vorkam. Die Polizei konnte das Fahrzeug zunächst nicht mehr ausfindig machen. Als dann kurz nach 9 Uhr der Vater des Mädchens seine Tochter als vermisst meldete, leitete die Polizei umfangreiche Fahndungs- und Suchmaßnahmen ein.

Verfolgungsjagd über die Autobahn

Gegen 9:40 Uhr entdeckten Polizeikräfte den Audi auf der L516 bei Maikammer und nahmen die Verfolgung auf. Der Täter flüchtete über die A65 in Richtung Kandel. Dabei fuhr er grob verkehrswidrig und rücksichtslos und verursachte drei Verkehrsunfälle – mit dem entführten Kind im Auto. Er gefährdete auch andere Verkehrsteilnehmer. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde bei der Flucht niemand verletzt.

Auf der B9 im Bereich Kandel-Süd gelang es den Polizeibeamten, das Fahrzeug zu stoppen. Sie holten das Mädchen aus dem Auto. Der Täter musste unter Anwendung von Zwang aus dem Wagen geholt werden, dabei wurde er verletzt. Er sei dringend des sexuellen Missbrauchs verdächtig, so Polizei und Staatsanwaltschaft.  

61-Jähriger ist ein bekannter Sexualstraftäter

Bei dem Mann handelt es sich um einen in Neustadt wohnenden, bereits in Erscheinung getretenen Sexualstraftäter. Er wurde am Montagnachmittag dem Haftrichter des Amtsgerichts Landau vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landau Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts der Freiheitsberaubung und des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Der 61-Jährige hat bei seiner Vorführung eingeräumt, sich des „Mädchens bemächtigt zu haben“; Angaben im Einzelnen hat er nicht gemacht.

Ausgebliebene Warnungen: CDU will Aufklärung

Am Abend meldete sich die CDU Edenkoben zu Wort. Sie verlangt eine Erklärung vom Schulamt und der Polizei, warum sie die Öffentlichkeit nicht über einen vorbestraften Sexualstraftäter informiert haben (mehr dazu in ⇒ diesem Artikel). 

Ermittlungsgruppe eingerichtet

Die Kriminalpolizei Landau hat eine Ermittlungsgruppe zur Aufklärung des Sachverhalts eingerichtet. Sie bittet Zeugen und mögliche Geschädigte, sich zu melden:

  • Wer kann Hinweise zu der Tat geben?
  • Wer hat heute Morgen zwischen 7 und 9:40 Uhr einen grünen Audi A4 mit NW-Kennzeichen in Edenkoben und Umgebung gesehen?
  • Wer hat die Flucht beobachtet oder wurde durch das Fahrverhalten gefährdet bzw. geschädigt?

Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 06341-2870 entgegengenommen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen