Dienstag, 04. Oktober 2022

Prügelei am Bahnhof Wörth: Zug muss bremsen, Gürtel als Waffe, ausgekugelte Schulter

18. August 2022 | Kategorie: Kreis Germersheim

Bahnhof Wörth
Foto: Pfalz-Express

Wörth – Kurz nach Mitternacht am 17. August 2022 hat es am Bahnhof Wörth eine handgreifliche Auseinandersetzung gegeben. 

Folgendes hatte sich laut Polizei ereignet: Ein 39-jähriger Kosovare überschritt im Bahnhof vier Gleise und verursachte so die Bremsung eines anfahrenden Zugs. Das veranlasste den Triebfahrzeugführer, den Mann nicht mitzunehmen.

Die Gleisüberschreitung wurde von drei Personen beobachtet, die den Mann dann auch auf die Gefährlichkeit seines Handelns hinwiesen. Dadurch fühlte er sich offenbar provoziert und schlug einem 29-Jährigen mit seinem Gürtel an den Kopf. Der wehrte sich, was zu einer Verletzung am Unterarm und einer ausgekugelten Schulter bei dem Angreifer führte. Außerdem schaltete sich nach Polizeiangaben die 26-Jährige Frau der Dreiergruppe ein und trat nach dem Angreifer, wodurch dieser zu Boden fiel.

Der 39-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in das Städtische Krankenhaus in Karlsruhe gebracht. Die drei Personen, die in die Prügelei involviert waren, erwartet nun eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Kosovare muss zudem mit einer Strafanzeige wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr rechnen. 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen