Landesvorsitzender der AfD Bremen Magnitz bei Angriff schwer verletzt

8. Januar 2019 | 44 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

Foto: dts Nachrichtenagentur

Bremen – Am 7. Januar wurde beim Theaters am Goetheplatz der Bundestagsabgeordnete und Landesvorsitzende der AfD Bremen, Frank Magnitz, von mehreren Personen angegriffen und verletzt.

Die Polizei geht von einer politischen motivierten Tat aus. Der polizeiliche Staatsschutz und die Staatsanwaltschaft Bremen haben die Ermittlungen aufgenommen.

Laut einer Mitteilung der AfD Bremen ist Magnitz von drei vermummten Männern angegriffen worden. Sie sollen ihm vor dem Theater am Goetheplatz aufgelauert haben, als er den Neujahrsempfang des Weser-Kuriers in der Kunsthalle verließ.

Nach Angaben der Bremer AfD wurde der 66-jährige Politiker und Dipom-Pädagoge mit einem Kantholz bewusstlos geschlagen. Danach sollen die Angreifer weiter gegen Magnitz´ Kopf getreten haben, als er bereits am Boden lag. Dem couragierten Eingriff eines Bauarbeiters sei es zu verdanken, dass die Angreifer ihr Vorhaben nicht hätten vollenden können und Magnitz mit dem Leben davongekommen sei. Einige Tage später relativierte die Bremer AfD ihre Darstellung

Ein veröffentlichtes Foto zeigt Magnitz mit schweren Kopfverletzungen in einer Klinik. „Heute ist ein schwarzer Tag für die Demokratie in Deutschland“, schreibt der Landesverband auf Facebook.

Die Polizei sucht nun dringend Zeugen: Wer hat den Vorfall am Goetheplatz beobachtet (Uhrzeit etwa 17.20 Uhr) ? Wer kann Hinweise geben? Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421 362-3888 zu melden. (pol/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

44 Kommentare auf "Landesvorsitzender der AfD Bremen Magnitz bei Angriff schwer verletzt"

  1. Danny G. sagt:

    Erschreckend. Wie war das nochmal ? Mit Argumenten wollten sich die demokratischen Parteien mit der AfD auseinandersetzen. Toleranz und bunte Vielfalt soll gelebt werden. Argumente habe ich außer Pauschalisierungen noch keine gehört. Toleranz noch keine gesehen. Wohl aber Gossensprache, Sachbeschädigung und Körperverletzung.
    Feiges Pack ! Einen 66jährigen verprügeln ist keinen Deut besser, als das was früher die SA gemacht hat.
    Hoffentlich werden diese niederträchtigen Subjekte gefasst und verurteilt.
    Herrn Magnitz wünsche ich gute Besserung und alles Gute.

  2. Hans-Jürgen Höpfner sagt:

    Das war ein glatter MORDVERSUCH! Die Linken verhalten sich zur AfD nun exakt wie die Nazis, die Juden verfolgten. Hass, Hetze, Zerstörung und nun schreckt man nicht einmal mehr vor Mord und Totschlag zurück.

  3. eliza doolittle sagt:

    Ralf Stegner on twitter

    @Ralf_Stegner
    Fakt bleibt, man muss Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren,weil sie gestrig,intolerant, rechtsaußen und gefährlich sind!
    08:33 – 8. Mai 2016

  4. Aufgewachte sagt:

    Ich wünsche Herrn Magnitz von Herzen gute Besserung. Dieser Vorfall zeigt deutlich, wer mit Demokratie nichts am Hut hat: Das sind die Linken, einschließlich etlicher SPD-Politiker und Grüner, die ständig zum Kampf gegen die AfD aufrufen. Ich vermute mal, das war ein Mordversuch durch die Antifa, die die Funktion der Nazi-SA übernommen hat. Hass, Hetze, Zerstörung, Mordversuche, das sind die Versuche sich mit der AfD auseinanderzusetzen, weil Argumente fehlen. Ja, die AfD-Leute sind die Juden von heute.

    • Tobi sagt:

      Die AfD, bei der führende Politiker sich durch die blaue Kornblume, unverhohlen als Anhänger der Nationalsozialisten zu erkennen geben, sind die neuen Juden.

      Noch unverhohlener kann an die Opfer des NS Systems wohl kaum verhöhnen!

      • Danny G. sagt:

        Tobi SCHÄM DICH !! Das was Du da absonderst ist (…) ! Wenn Argumente fehlen, werden die durch blaue Kornblumen ersetzt ? Ihr seid erbärmlich !
        Fakt ist, der angebliche Hass wird nicht durch blaue Kornblumen gesät, sondern durch Aussagen von solchen Figuren wie Herrn Stegner und allen anderen geistigen Brandstiftern.

        • Tobi sagt:

          Wer millionenfachen Mord toll findet, an Menschen die nicht in sein rassisches oder ideologisches System passen, und diese Meinung durch das tragen entsprechender Symbole zum Ausdruck bringt, schürt natürlich keinen Hass. Läuft bei dir.

        • ceres sagt:

          Einmal mehr erweist sich die „Kornblume“ als Lügner und Hetzer:

          „Die Bremer Staatsanwaltschaft hat die Darstellung der AfD zum Angriff auf den AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz zurückgewiesen. Der 66-Jährige sei am Montagabend in Bremen von einem Mann von hinten angesprungen worden, sagte der Sprecher der Bremer Staatsanwaltschaft, Frank Passade. Videoaufnahmen von dem Überfall zeigten zwei weitere Männer. Daraufhin sei Magnitz gestürzt und offenbar ungebremst mit dem Kopf aufgeschlagen. „Wir gehen davon aus, dass die gesamten Verletzungen allein dem Sturz geschuldet sind“, sagte Passade.“

          Quelle: zeit.de

      • Steuerzahler sagt:

        Zur Kornblume kann man stehen wie man will, sie kann jedoch auch in diesem Land nie ein Grund für die Rechtfertigung von Gewalt sein.
        „Der wegen rechtsextremer Vorfälle aus der AfD-Fraktion ausgeschlossene Abgeordnete …“ ist im Tagesspiegel zu lesen. Die AfD schließt extreme Politiker aus weil sie unterträglich sind. Und was machen SPD-Linke-Grüne mit ihren Linksextremisten? Sie werden gefeiert.

        Die Menschenverachtung die aus Tobis Kommentar zum Vorschein kommt ist durch nichts zu rechtfertigen. Damit hat sich Tobias nun endgültig als gewaltbereiter grüner Linksfaschist zu erkennen gegeben. (…).

        • Tobi sagt:

          Wer ist denn bisher von der afd wegen rechtsextremen Aussagen aus angeschlossen würden?
          Zumal der Parteirichter der über Höcke entschied, selbst ein glühender Hitler Fan ist!

      • Winston sagt:

        An ihren Werken werdet ihr sie erkennen.

        (2.000-jähriger Hippie-Spruch eines Sandalenträgers.)

      • peter sagt:

        „Noch unverhohlener kann an die Opfer des NS Systems wohl kaum verhöhnen!“

        aber sicher. In dem man ständig alles und jeden als Nazi tituliert. Gegen Merkel sein, gegen den Euro sein oder einfach nur eine andere Meinung haben. Dafür gibt’s dann von Konsorten wie Ihnen das Nazi-Prädikat.
        Das ist Verhöhnung der NS-Opfer im Quadrat, denn die echten Nazis trachteten diesen nach dem Leben.
        Selbst einfach gestrickten Persönlichkeiten müsste diese Diskrepanz sofort auffallen. Aber der moralische Kompaß bei linken Zeitgenossen ist halt völlig gestört. Sie tragen ihre Doppelmoral sogar stolz zur Schau nach dem Motto „guck mal wie geil dumm ich bin“.

    • qanon sagt:

      @ Aufgewachte. Ihren Kommentar finde ich leicht unglücklich, weil zu kurz gefasst / zu kurz gegriffen.
      Nicht die AfD Leute sind die Juden von heute, sondern alle Leute die sich ihrem Verstand bedienen sind die Neujuden im Sinne eines geplanten Genozids an diesen Leuten.

      Ich sehe in der AfD das Gegenpol zu den anderen Farbenparteien. Ob der Zug Blau oder Grün ist ist egal, die Richtung ist entscheidend, wohin der Zug fährt.

      Das hatten wir in der Geschichte schon öfters das „ANdersdenkende nd Andersgläubige“ bis aufs Blut bekämpft werden:
      -Pol Pot
      – Mao
      – Hitler
      – Honecker
      – uswuswusw
      ….

      • Aufgewachte sagt:

        Vollkommen richtig, qanon. Wir brauchen Menschen, die selbst denken, und sich nicht durch Parteien in irgendeine Richtung lenken lassen. Aber wie die Geschichte zeigt, wurden diese wahrheitsliebenden und freiheitsliebenden Menschen schon immer bekämpft, durch Diktaturen, meist linker Provenienz, oder auch sog. Religionen, die mit einem wirklichen Verständnis für die Schöpfungsgesetze nichts zu tun haben, sondern nur der Unterdrückung der Völker bzw. deren Spaltung dienen. Bei vielen jungen Leuten ist das Hirn schon fast gänzlich ferngesteuert durch Ideologie und Halbwissen.

  5. Giftzwockel sagt:

    Bislang ist nach meinem Wissen nicht einmal klar, wer die Täter waren.

    Am Ende hat die AfD den Herrn selber verprügeln lassen, um nach bewährter Pienzmanier als „Politisch Verfolgte“ gut dastehen zu können. Die Zugehörikeit zur Kornblume hat Herr Gauland dabei dezent unterschlagen. So schlägt er gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

    Übrigens hat der gleiche „Sandalenträger“ gesagt: „Wer Wind sät, wird Sturm ernten!“

    Nach meiner Einschätzung dürfte das „Wetter“ zunehmend rauher werden.

  6. Günther sagt:

    Wenn man bedenkt, wie die AFD Genossen untereinander auf Landtagsparlamenten diskutieren, liegt der Verdacht nahe, dass es sich hier um eine Partei interne Diskussion handelt

  7. qanon sagt:

    Es gibt ein paar anschauliche Bilder im Internet, auf denen man die Gewalteinwirkung auf Matzings Stirnplatte sehen kann.
    Gute Besserung auf dem Weg!

    Mal schauen, was Frau Dreyer, das Merkel, Herr Steinmeier, Campino, Feine Sahne Fischfilet zu dem Vorfall sagen. In Chemnitz fand ja nie eine Hetzjagd statt. Das Attentat auf Herrn Matzing scheint aber real zu sein.

  8. Tobi sagt:

    Auch wenn zum jetzigen Zeitpunkt nicht feststeht, aus welchen Motiven der Angriff auf ihn stattfand, läuft die Afd-Hetz-Maschinerie schon wieder auf Hochtouren!
    Frank Magnitz hat jahrelang gehetzt, Hass gesät, sich mit bekennenden Nazis gemein gemacht, den Rechtsruck seines Landesverbandes vorangetrieben, zur Verrohung der Sprache beigetragen, die Opferrolle der Afd zelebriert, Andersdenkende diffamiert, Ausländer beleidigt und Lügen verbreitet.

    • qanon sagt:

      TOBi hatte jahrelang im PEX Forum gehetzt
      TOBI hatte leidenschaftlich diskutiert ohne jegliche Argumente und Subtanz
      TOBi stand stets für seine linkische Sache ein
      Alle die nicht der Meinung des TOBi waren, waren Nazis oder Rääääächts
      Aus der luftgegriffene Behauptungen wurden aufgestellt und wenn man TOBilein entgegen getreten war
      dann ist er jedesmal eingeknickt weil er keine Fakten hatte, nix wusste, und seit der Geburt nicht viel dazu gelernt hatte.
      Oftmals war TOBi in Begleitung des Hebis und des Zwoggeles die auch unter diesen Symptomen des Realitätsverweigerers und Tatsachenverdrehers litten.
      Also ich finde das das präziser ist als die Allgemeinplätze die TOBi über den AfD Mann aus Bremen loslässt.

    • Aufgewachte sagt:

      Tobi , Ihnen ist in Ihrer ideologischen und fanatischen Verblendung nicht mehr zu helfen. Sie müssen erst noch im Leben lernen. Und ich bin sicher, das Leben hält diesbezüglich noch etliches bereit.

      • eliza doolittle sagt:

        Der Mensch hat dreierlei Wege, klug zu handeln:
        erstens durch Nachdenken – das ist das Edelste
        zweitens durch Nachahmen – das ist das Leichteste
        und drittens durch Erfahrung – das ist das Bitterste

        Konfuzius

        … jeder, wie er möchte (und seine intellektuellen fähigkeiten es zulassen) !

        OT, vielleicht ist noch jemand daran interessiert:

        Conservo:
        Mut – gegen den Mehltau der Beklommenheit
        Veröffentlicht am 7. Januar 2019
        Mia und ihr Mörder Abdul
        Gedenkfeier für Mia Valentin, Kandel, gestorben am 27. Dezember 2017 –
        eine Rede gegen das Vergessen
        Rede von Pfarrer Lothar Mack, CH–Veltheim, gehalten in Kandel

  9. qanon sagt:

    Ist heute nicht in Kandel Extremismus Diskussionsforum u.a. mit Bürgermeister Poß in der Stadthalle?
    Hat sich Frau Dreyer schon zu der Tat geäußert?

    Die Tat selbst wird ja der Anitfa zugerechnet. Die Straßenschlägertruppen der Linken. Die Straßen SS der Neuzeit im übertragenen und eigentlichen Sinne.

    Was wäre, wenn ein Rechter das bei sagen wir Herrn Stegner gemacht hätte? Wäre die Nachricht dann größer im Mainstream rausgekommen.

    Respekt übrigens an die Redaktion. Die Nachricht dieses Mordversuches findet man in Mannheim und Ludwigshafen bei der Onlineausgabe der jeweiligen Ansässigen Zeitung nicht. Dauen hoch für die PEX Redaktion!

    • Winston sagt:

      RHEINPFALZ-Suche um 19.30 Uhr nach „Magnitz“:

      „Keine Ergebnisse gefunden“

      Ein Hoch auf die Pressefreiheit!

      • Demokrat sagt:

        Über gewisse Sachverhalte nichts zu veröffentlichen ist auch eine besondere Art von Zensur.
        Daher der berechtigte Begriff Lügenpresse.

        • Tobi sagt:

          Na dann ist der PEX, ihrer Definition nach auch Lügenpresse. Schließlich wird hier konsequent nicht über den verurteilten Straftäter Münzenmeier berichtet.

          • Redaktion sagt:

            Lieber Tobi, das würde ja bedeuten, dass wir vorsätzlich nicht über Herrn Münzenmeier berichten würden. Eine Unterstellung, die uns nicht so gut gefällt. Bitte bleiben Sie sachlich mit Ihren Statements! Sie dürfen uns aber immer gerne über Partei-Neuigkeiten informieren… Beste Grüße, die Red.

          • Tobi sagt:

            @red, bei allem was ist je über die AfD berichtet, fällt schon auf, dass diese für die AfD unangenehme Sache, über die bundesweit berichtet wird, gerade bei nicht zur Sprache kommt. Der Verdacht dass ihr absichtlich darüber nicht berichtet lässt sich nicht von der Hand weißen.

  10. Familienvater sagt:

    1)Ich empfehle für ALLE auf der Achse des Guten – Marcus Ermler – Weimar 2.0: Attentat auf Bremer AfD-Landesvorsitzenden! …
    Viele in Politik, Juristen, Gesellschaft, Kirche u. Presse, die jetzt plötzlich offen mit dem Olivenzweig wedeln, müssen sich fragen lassen, ob sie noch sie weiter relutioniernde, stürmende, verleumdende Zerstörer unserer Demokratie sein wollen.
    Die klammheimliche Freude über den Schaden, ja den Tod des politischen Gegners ist nicht nur auf den nie entdeckten „Mescalero“ u. seine Helfer, die Siegfried Buback, Wolfgang Göbel u. Georg Wurster am 07.04.1977 ermordeten, begrenzt.
    Sie lebt weiter über Generationen der Unterstützer von der Rotfront u. den Freicorps in die SA bis zu den Wehrsportgruppen u. der RAF bis zu NSU u. Antifa, schwarzer Block etc..

    • Familienvater sagt:

      2) Beide Seiten brauchen für ihre Existenzber. einander u. werden von ihren Hintermännern oder -frauen missbraucht. Dabei wird der Gegner entmenschlicht u. zum Monster verteufelt, damit der „Gute“ ihn unmenschlich ohne Empathie bis zur physischen Vernichtung bekämpfen darf. Die einzige Möglichkeit Menschen im Krieg mit Terror-Propaganda (Agitprop) aufeinander zu hetzen. Personden beider Gruppen treten als Kombatanten auf u. wechseln beliebig über Verrat die Seiten. Nicht nur die bisherige Diskussion zeigt, daß unser demokratisches Land BRD von unseren Obertanen in ein Irrenhaus verwandelt, sondern in ein großes Hotel Lux in dem die Denuntiation u. Zerstörung Andersdenkender bis in die Familien, wie in der DDR 1.0 zur Staatsform erhoben wurde. Qui bono (…)

  11. eliza doolittle sagt:

    Tichys Einblick 03.01.2019
    Ungeahndet
    Berliner Tageszeitung „taz“: Gewaltaufruf gegen Regierungskritiker

    … Schreibt Ralf Sotscheck, der seinen Gewaltaufruf ausgerechnet mit den Worten einleitet: »Nach dem Motto „Mal schauen, was noch geht“, überschreiten Rechte immer häufiger moralische Grenzen. Sie wollen ausloten, wie weit sie gehen können.« Dieses Ausloten würde man, so der taz-Autor, „Test marketing“ nennen. …
    Und darum klar, Faschisten darf, soll und muss man auf offener Straße verprügeln oder eben dort, wo man sie trifft. Was für eine Einladung und Legitimation ihrer Taten für linksradikale Gewalttäter. Faschismus bekämpfen mit Faschismus und es Antifaschismus nennen. Herr Staatsanwalt, bitte übernehmen Sie gegen die taz und ihren Autor Sotscheck.

  12. Tobi sagt:

    Alleine die Tatsache, dass das Opfer AfD-Mitglied ist, schließt andere als politische Motive nicht aus.
    Bisher ist zu den Tathintergründen nichts bekannt.
    Erstaunlich sind, angesichts der neuesten Polizeimeldung, die maßlosen FakeNews der AfD und deren Umfeldmedien zu dem Tathergang, die sich allesamt als erstunken und erlogen erwiesen haben.
    Mitleid oder Bedauern kann ich angesichts der politischen Äußerungen und der Hetze dieses Herrn nicht empfinden.

    • Peter sagt:

      > Bisher ist zu den Tathintergründen nichts bekannt.
      Haben Sie das auch bei der „Chemnitzer-Hetzjagd“ geschrieben? Ach nein, haben Sie nicht. Merkwürdig.
      Und der Abwiegler Giftzwockel ist ja schon fast tragisch-komisch. Ja, die These, dass die AfD ihr Mitglied hat zusammenschlagen lassen ist natürlich viel plausibler, als dass im rot-grünen Drecksloch Bremen ein paar Antifanten zugeschlagen hätten.

      > das Magnitz mit einem Kantholz brutal geschlagen

      vielleicht war’s ja ein Kantholz aus Chemnitz

      > Mitleid oder Bedauern kann ich angesichts der politischen Äußerungen und der Hetze dieses Herrn nicht empfinden.

      ja, geschenkt. Auf Ihr Mitleid kann jeder verzichten. =>

  13. Tobi sagt:

    „Jede Person, die einer Straftat angeklagt ist, gilt bis zum gesetzlichen Beweis ihrer Schuld als unschuldig.“
    Scheinbar gilt das immer nur für die AfD, aber niemals für Linke? Gerade die AfD stellt dieses Verfahren ständig beiseite wenn es gegen Flüchtlinge, Migranten oder gegen Linke geht.
    Das ist klar Anti-Demokratisch, denn die Unschuldsvermutung gilt für jeden und nicht nur dann, wenn die AfD schon Minuten nach diesem Vorfall meint, die Täter zu kennen.

  14. Tobi sagt:

    Im Vorfeld wurde von der AfD behauptet das Magnitz mit einem Kantholz brutal geschlagen wurde. Das gehört ins Reich der Märchen. Sowohl die Polizei, als auch diverse Pressevertreter haben dies schon widerlegt.

    • qanon sagt:

      Von was kommt diese Riesenplatzwunde auf Matzings Stirn?
      Baseballschläger?
      Kantholz?
      Knüppel aus dem Sack?
      FX? Bzw. wurde Matzing für das Foto geschminkt?
      Hams die Bilder gesehen?

      War das kein Mordanschlag? Wenn man jemand mit was auch immer so stumpfe Gewalt gegen den Schädel ausübt, will man den/die/das töten.

      Unterschwellig kann man ja auch rauslesen, daß es den Richtigen getroffen hat an ihren Kommentaren.

  15. Peter sagt:

    => Wie ist das eigentlich, Tobi, haben Sie ein Schreib-Tourette? Können Sie eigentlich auch Posts ohne die Verwendung der Wörter „Nazi“, „Hetze“ und „Hass“ erstellen?

    • qanon sagt:

      Ne das kann er nicht der TOBi. Der kann nur bei anderen reinkommentieren.

      Wenn er aber auf der Sachebene angefragt wird, dann zieht er sich schnell unter seine Antifadecke zurück.

      Im Prinzip ist die Gesinnung von TOBi klar rauszulesen. Wenn sie 200 TOBis in einen Ort mit z.B. 10.000 Einwohner bringen, dann haben wir Verhältnisse (…).
      „Wer nicht für mich ist – wird platt gemacht“.

      Mal gespannt was in Riesa am Wochenende alles passieren wird.

  16. Hans-Jürgen Höpfner sagt:

    „Der Mordanschlag auf ein Mitglied des Bundestages stellt eine Zäsur dar, die auch dem letzten Hetzer der polit-medialen Kaste klarmachen müsste, dass es so nicht weitergehen kann. Und doch fällt die Berichterstattung am Tag danach eher nüchtern aus. Headlines, in denen die ganze Tragweite der Tat zum Ausdruck kommt, finden sich kaum. Es wird getitelt, Magnitz sei „angegriffen und verletzt“ worden, so als habe das Opfer bei einer Rauferei eine kleine Schramme davongetragen.

    Die meisten Artikel vermeiden eine allzu scharfe Verurteilung des Angriffs auf einen Abgeordneten des Bundestags, der ein ungeheuerliches Novum darstellt.

  17. Tobi sagt:

    „Man kann sagen, dass der Faschismus der alten Kunst zu lügen gewissermaßen eine neue Variante hinzugefügt hat – die teuflischste Variante, die man sich denken kann – nämlich: das Wahrlügen.“ – Hannah Arendt

    Die Fakten:

    Die Polizei hat Videoaufnahmen vom Angriff auf den Bremer AfD-Politiker Frank Magnitz ausgewertet – und widerspricht nun der Darstellung, die die AfD von dem Vorfall zeichnet.

    • Danny G. sagt:

      Die Fakten:

      Merkel hatte auch Videoaufnahmen und Maaßen hatte ihr widersprochen.

      Aha.. da bekommt der Satz mit dem Faschismus und dem Lügen eine ganz neue Bedeutung. Teuflischste Variante ist aber erst, wenn auch Seibert, Steineier, Fischfrischquark, und der Gutpunker aus Düsseldorf #Wahrlügen verbreiten und alle entlassen und als Nazis bezeichnen, die nicht mit lügen.

      Apropos teuflisches #Wahrlügen …. Relotius, Spiegel.. hahahahahahahahahahahahaha

    • qanon sagt:

      Der Angriff hat also nicht stattgefunden und das Bild welches kursiert ist Fake? Suche:
      Magnitz Angriff Facebook AfD
      Diese Wunde an der Stirnplatte ist hingeschminkt oder was? War das ein Maskenbildner der das gemacht hat?

      Chemnitz hat nie stattgefunden (die Hetzjagd) – erbringen Sie den Gegenbeweis und zeigens Sie uns das Video. Fragen Sie einfach Frau Merkel hierzu, die wird es Ihnen senden.

      Magnitz wurde nicht angegriffen – bitte Beweis erbringen, daß das Bild der zertrümmerten Stirn des Herrn Magnitz Fake ist. Ärzte / Chirurgen könnten Ihnen hier Argumente liefern.

  18. eliza doolittle sagt:

    @ Tobi

    „Wer millionenfachen Mord toll findet, an Menschen die nicht in sein rassisches oder ideologisches System passen ………… schürt natürlich keinen Hass. “
    sie meinen sicher :

    TROP
    is a non-partisan, fact-based site which examines the ideological threat that Islam poses to human dignity and freedom.
    List of Killings in the Name of Islam: Last 30 Days

    Tobi, rechnen sie mal hoch auf die letzten 1400 Jahre … oder auch gerne mal nur 100 …

  19. qanon sagt:

    Beim Bäcker eben:
    Zeitung aus Mannheim liegt auf der Ablage.

    Titelseite / Überschrift:
    AfD-Angriff
    Steinmeier kritisiert Gewalt

    Müsste es nicht heissen: „Angriff auf die AfD“ oder „Angriff auf AfD-Politiker“. Die Überschrift suggeriert doch, das die AfD angegriffen hat….

    War glaube ich eine DPA Meldung (musste aber schnell meine Brezel bezahlen). DPA heisst aber nicht etwa Deutsche Propaganda Agentur, oder?

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin