Samstag, 19. Oktober 2019

Landau: Diebstähle, Verwüstungen, Unfallflucht und eine gute Tat

14. April 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Foto: www.pfalz-express.de

Landau. Die Landauer Polizei hatte am Wochenende des 11. und 12. April sowie am Montag  jede Menge zu tun. Aber es gab auch eine gute Tat, die nicht unerwähnt bleiben sollte.

Verfolgungsjagd bis zum Schillerpark: Parfümdieb erwischt

Ein Ladendieb wurde am Montagmorgen auf frischer Tat in einem Drogeriemarkt in der Innenstadt erwischt. Der Täter flüchtete und wurde von zwei Mitarbeitern des Marktes zu Fuß verfolgt. Im Schillerpark verloren sie in aus den Augen.

Die geflüchtete Person konnte aber kurze Zeit später von einer Polizeistreife, die sich an der Fahndung beteiligte im Spitalmühlweg festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Bei der Gegenüberstellung mit den Zeugen konnte der 30 jährige Landauer zweifelsfrei als Täter identifiziert werden.

Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann schon mehrfach in den vergangenen Wochen im gleichen Drogeriemarkt Parfümartikel entwendete. Das jetzige Diebesgut, vier verpackte Parfüms konnten unter einem Baum in der Nähe des Festnahmeortes aufgefunden werden.

Am Landauer Bahnhof: Blumen mutwillig herausgerissen

Am Montagabend verwüsteten zwei Jugendliche einen Blumenkübel mit Tulpen im hinteren Bereich des Hauptbahnhofes, indem sie die Blumen herausrissen und wegwarfen. Die beiden Täter waren Mitglieder einer Gruppe von 12 Jugendlichen, die vom Hauptbahnhof zu Fuß in Richtung Queichheim unterwegs waren.

In der Woogstraße wurde die Gruppe kontrolliert. Auf Vorhalt gaben zwei Personen die Tat zu. Bei einem weiteren Jugendlichen wurde bei der Durchsuchung seiner Person eine geringe Menge von Betäubungsmitteln gefunden und sichergestellt.

Schutzhütte „lackiert“: Sprayer unterwegs

Am Sonntagabend wurde ein Jugendlicher in der Nähe der Schutzhütte auf der Wollmesheimer Höhe kontrolliert. Er war mit einem Rucksack unterwegs. Im Rucksack konnten mehrere Sprühdosen und eine Schutzmaske aufgefunden werden.
Der Jugendliche gab an, zuvor die Betonwand der Schutzhütte besprüht zu haben.
Audi-Fahrer nimmt Vorfahrt: Unfallzeugen gesucht

Am Montagabend kam es gegen 17.40 Uhr am Obertorplatz zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Motorradfahrer stürzte. Der Motorradfahrer befuhr die Reiterstraße und wollte an der dortigen abknickenden Vorfahrt abbiegen, als ihm die Vorfahrt von einem Audi-Fahrer, der aus Richtung Waffenstraße kam, genommen wurde.

Um einem Zusammenstoß zu vermeiden bremste der Motorradfahrer stark ab. Da er sich bereits in Schräglage befand rutschte das Hinterrad weg und er fiel auf die Fahrbahn ohne sich dabei zu verletzen. Der Audi-Fahrer fuhr weiter ohne sich um den gestürzten Motorradfahrer zu kümmern.

Der Pkw-Fahrer fuhr einen silberfarbenen Audi A 6 mit SÜW-Kennzeichen. Die Polizei sucht Unfallzeugen, die sich unter der Telefonnummer 06341-2870 melden können.

 
Und einen ehrlichen Finder gabs auch

Am Montagnachmittag gab ein 23 jähriger Asylbewerber eine Brieftasche mit Inhalt bei der Polizei ab. Er hatte sie in der Rheinstraße gefunden. Der junge Mann ist seit drei Monaten in Deutschland. Er sprach nur wenig deutsch, nutzte aber einen Google Übersetzer auf seinem Handy um sich mit der Polizei zu verständigen. (pi-landau)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin