Montag, 16. September 2019

Kreis Germersheim: Harald Nier in den Ruhestand verabschiedet – großes Engagement für die Senioren

14. November 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Leute-Regional
Bei der Verabschiedung: v.l. Klemens Puderer, Karin Kaltenbach, Harald Nier, Dr. Fritz Brechtel und Ralph Lehr. Fotos: KV GER

Bei der Verabschiedung: v.l. Klemens Puderer, Karin Kaltenbach, Harald Nier, Dr. Fritz Brechtel und Ralph Lehr.
Fotos: KV GER

Kreis Germersheim – Harald Nier, Leiter der Pflegestrukturplanung im Kreis, wurde Ende Oktober von Landrat Dr. Fritz Brechtel mit einer kleinen Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet.

Nier ist im Landkreis bestens bekannt, war er doch Ansprechpartner und Organisator rund um das Thema Senioren.

Nach seinem Studium zum Diplom-Psychologen war Harald Nier viele Jahre beim Diakonischen Werk Baden tätig. Danach war er Vorstand beim Badischen Landesverein für Innere Mission in Karlsruhe und Regionalbeauftragter und Hausdirektor bei der Evangelischen Heimstiftung in Stuttgart.

Im April 2013 kam Harald Nier zur Kreisverwaltung Germersheim. Dort war er in der Geschäftsstelle der Regionalen Pflegekonferenz/Pflegestrukturplanung tätig. Seit Januar 2014 war er zusätzlich kommunaler Behindertenbeauftragter.

Harald Nier wird in Zukunft im Auftrag der Kreisverwaltung freiberuflich das Netzwerk der Seniorenbeauftragten organisieren und einzelne Projekte begleiten.

Landrat Brechtel dankte Harald Nier für seine hervorragende und engagierte Arbeit und natürlich auch für die Bereitschaft, weiter Projekte zu betreuen und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute. Auch von der Leiterin des Fachbereich 23 (Soziale Hilfen), Karin Kaltenbach, von Personalchef Ralph Lehr und dem Personalratsvorsitzenden Klemens Puderer an gab es ein dickes Dankeschön.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin