Freitag, 02. Dezember 2022

Germersheim: Neue Fachkraft für die Bereiche Senioren und Älterwerden

23. April 2013 | Kategorie: Kreis Germersheim

(v.li.) Karin Kaltenbach, Harald Nier und Landrat Dr. Fritz Brechtel. Foto: kvger

Germersheim. Harald Nier hat Anfang April bei der Kreisverwaltung Germersheim die Geschäftsstelle der Regionalen Pflegekonferenz / Pflegestrukturplanung übernommen. Er ist Nachfolger von Annette Fahlbusch und arbeitet damit unter anderem an den Themen Pflegestützpunkte, Pflegekonferenz sowie Modellprojekt „Gemeinsam älter werden“.

„Harald Nier ist Diplom-Psychologe und wird nun zur Entwicklung zukunftsfähiger Strukturen der Altenhilfe im Landkreis beitragen. Er übernimmt ein spannendes und sehr wichtiges Aufgabengebiet, das uns heute wie auch in Zukunft angesichts der demographischen Entwicklung vor besondere Herausforderungen stellt“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel. „

Vorrangiges Ziel wird sein, älteren Menschen solange wie möglich den Verbleib in ihrem bisherigen Wohnumfeld zu ermöglichen“, ergänzen Sozialdezernent Dietmar Seefeldt und Karin Kaltenbach, Fachbereichsleiterin „Soziale Hilfen“.

Nier stellt sich gerne diesen Aufgaben: „Ich möchte mit allen Beteiligten in der Regionalen Pflegekonferenz zielorientiert zusammenarbeiten. Dann kann die Weichenstellung für die künftigen Hilfeformen sicherlich zügig erarbeitet und konkretisiert werden. In den letzten Jahren wurden hierzu bereits wesentliche Schritte getan, so dass auf dem bisher Erreichten sicherlich aufgebaut werden kann. Insbesondere das laufende Bundesmodellprogramm im Landkreis „Gemeinsam älter werden – Zuhause; Heute, morgen und in Zukunft“ zeigt, wie mit Bürgerbeteiligung tragfähige Wege der Hilfen für ältere Menschen für die kommenden Jahre und Jahrzehnte zu entwickeln sind.“

 

Harald Nier ist 60 Jahre alt und war bisher in der Altenhilfe, bei Trägern von (Pflege-)Heimen sowie der Jugend- und Behindertenhilfe beschäftigt und kann erfreulicherweise somit auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz aufbauen. (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen