Dienstag, 01. Dezember 2020

Sicherheitsberater für Senioren in Germersheim – Heinrich Schuster ist der erste

17. April 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

 

heinrich Schuster, Kriminaloberrat i.R. und früherer Leiter der Polizei-Inspektion Germersheim, ist der erste SFS in Germersheim. Foto: ger

Germersheim. Seit Januar hat die Stadt Germersheim einen eigenen Sicherheitsberater für Senioren (SfS).

„Ich bin sehr zufrieden, dass wir mit Heinrich Schuster, Kriminaloberrat i.R. und früherer Leiter der Polizei-Inspektion Germersheim, einen hervorragend qualifizierten Berater für diese anspruchsvolle und wichtige Aufgabe gewinnen konnten“, so Bürgermeister Marcus Schaile. „Nun ist es endlich Zeit, dass die Zielgruppe auch davon erfährt und er seine Aufgabe in vollem Umfang wahrnehmen kann.“

 

„Gerade im Hinblick auf die demographische Entwicklung unserer Gesellschaft hat der Stadtrat der Stadt Germersheim im Dezember 2012 die Berufung eines ehrenamtlichen Sicherheitsberaters für Senioren (SfS) beschlossen“, so Schaile weiter.

Insbesondere ältere Menschen können und sollen über Gefahren aus allen Lebensbereichen sachlich aufgeklärt werden, ohne dass vorhandene Ängste verstärkt werden. Die Einschätzung der Bedrohung durch Kriminalität steht oft in keinem Verhältnis zur tatsächlichen Bedrohung, dafür werden andere Gefahren des Alltags häufig unterschätzt.

 

„Frauen und Männer aus der gleichen Altersgruppe können älteren Menschen leichter einen richtigen Weg vermitteln, das Selbstbewusstsein stärken und Vertrauen in die richtigen Institutionen wie z.B. die Polizei zu erhalten. Sie sprechen die Sprache älterer Menschen, kennen und teilen deren Sorgen“, führt Marcus Schaile weiter aus.

 

Frauen und Männer, die auch im Alter gerne aktiv sein wollen und die einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit älterer Mitbürger leisten wollen, können zu Sicherheitsberatern für Senioren ausgebildet werden. Diese wirken dann als Bindeglied zwischen ihrer Altersgruppe der Senioren und der Polizei.

 

Die Arbeit der Sicherheitsberater für Senioren erfolgt organisationsneutral, d.h., sie stehen nicht in Konkurrenz zu anderen Organisationen, sondern nutzen deren Möglichkeiten.

 

Sicherheitsberater für Senioren vermitteln Verhaltensweisen, mit deren Hilfe sich ältere Menschen in ihrer eigenen Wohnung vor kriminellen Angriffen schützen können, wie sie andere Gefahren des Alltages erkennen und Schäden vermeiden können. Zum Beratungsangebot gehören Maßnahmen zur Absicherung der Wohnung während der Anwesenheit der Bewohner, der Schutz vor Trickdieben, Betrügern und Gewalttätern aber auch die Gefahren im Haushalt, Gefahren im öffentlichen Raum und geeignete Gegenmaßnahme. (red)

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin