Mittwoch, 19. Februar 2020

Kandel: Tausende feiern friedliches Stadtfest

2. September 2019 | 5 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kultur

Besucher schlendern über die Festmeile.
Fotos: Pfalz-Express/v.privat

Kandel – Mit dem Fassanstich von Bürgermeister Michael Niedermeier (CDU) startete das Kandeler Stadtfest am frühen Freitagabend. Bei den rund 40 Programmpunkten und auf fünf Bühnen wirkten etwa 300 Künstler mit.

Essen und trinken satt, Party, Live-Bands, eine DJ-Bühne für die Jugend, Begegnungsfest oder Bauernmarkt – die Festmeile entlang der Hauptstraße, auf dem Plätzel und in der Gartenstraße war der Treffpunkt.

Stadtfest-Erfinder und Hauptorganisator Markus Eisel (der mit seiner Band „saftWERK“ auch selbst auftrat), zeigte sich am Montag hochzufrieden mit dem Verlauf. Genaue Besucherzahlen liegen zwar noch nicht vor, aber das vielfältige Programm, beliebte Bands und das schöne Wetter waren beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Fest – die Stimmung drei Tage lang bestens.

Schlägereien oder anderen Ärger gab es auch dieses Mal nicht. Das sei einzigartig, sagte Eisel dem Pfalz-Express. Man investiere viel Zeit und Mühe in das Sicherheitskonzept. Für die Vereine sei das Stadtfest ebenfalls sehr wichtig. Auch an den Kassen gab es nur wenige Reklamationen wegen der 2 Euro Eintritt. Das Geld werde ausschließlich zur Finanzierung des Stadtfests verwendet, betonte Eisel. „Kein Mensch bereichert sich dadurch.“

Die Rheinstraße war übrigens während des Stadtfests für den Verkehr freigegeben – ein Bauverzug hatte es möglich gemacht. Nun wird sie für den zweiten Bauabschnitt wieder dicht gemacht. (cli)

Info

Das Stadtfest in Kandel findet alle zwei Jahre an ungeraden Jahreszahlen statt. Veranstalter sind der Verein für Handel & Gewerbe e.V., die Stadt und die Verbandsgemeinde Kandel und der KUKUK (Kunst und Kultur in Kandel e.V.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

5 Kommentare auf "Kandel: Tausende feiern friedliches Stadtfest"

  1. Steve sagt:

    Enttäuschend, hier und in der Rheinpfalz hochstilisiert, kein Wort von den 2 Euro Eintritt pro Person (Es gibt auch noch Familien mit älteren Jugendlichen). kein verkaufsoffener Sonntag, obschon im Internet angekündigt. Nichts los am Sonntag Mittag, nur 2 Euro zahlen ist für die „Kandelgass“ zuviel der Ehre.

    Doch es gab eine Lösung: Abdrehen und den wirklich schön gestalteten verkaufsoffenen Sonntag in Bad Bergzabern genießen, es war für die Kleinen viel geboten und schön gestaltet. Nächstes Mal geht es gleich nach Bergzabern.

    • Helga sagt:

      Das Stadtfest war großartig. Gutgelaunte Menschen, Livemusik auf 5 Bühnen, tolle Stimmung. Kandel wie man es kennt und liebt. Wem das keine 2 Euro wert ist, der soll einfach wegbleiben und sich und seine schlechte Laune anderswo versammeln. Auf Miesepeter und Schlechtmacher können wir gerne verzichten!

  2. inge Heimer sagt:

    Es war sehr schön…vor allem gestern Abend bei Everglow(Oli Dums)..zumindest für uns OMASGEGENRECHTS..

    • Fr. Müller sagt:

      Gott sei Dank haben weder die Rechts-oder Linksextremen am Stadtfest eine Plattform gehabt.
      Das Fest war 3 Tage lang einfach nur gut gelungen….auch mit 2.-€ Eintritt!!!!

  3. Danny G. sagt:

    Wenn ich mir die Bilder so durchsehe, komme ich zu der Erkenntnis, dass ich mir Kandel immer irgendwie bunter vorgestellt habe. Es ist wenig von der, weit über die Stadtgrenzen bekannten, toleranten Vielfalt zu sehen und es kommt mir so vor, als ob hier nur Kandler, die schon länger hier sind, ihr eigenes Fest feiern und die neu dazu gekommenen Menschen quasi ausgegrenzt wurden.
    Aber Bilder verfälschen die Wirklichkeit oftmals. So gehe ich fest davon aus, dass der Bürgermeister nicht nur ein Fass Bier, sondern auch einen Krug Ayran angezapft hat und nicht alle Frauen gezwungen wurden ohne Kopftuch auf das Fest zu gehen.

Directory powered by Business Directory Plugin