Montag, 24. Juni 2024

Umzug in Bellheim: Tausende feiern fröhlich Fastnacht – vereinzelt Körperverletzungen – 225 Liter Alkohol ausgekipppt

3. März 2019 | Kategorie: Kreis Germersheim

Elferräte,Präsident und Prinzessinnen der KGB.
Foto: Pfalz-Express

Bellheim – Es war windig und frisch am Faschingssonntag – das hat aber tausende Besucher nicht davon abgehalten die verkürzte Strecke des Faschingsumzug zu säumen.

Der ausrichtende Verein, die Karnevalsgesellschaft Bellheim „KGB“ hatte rund 50 Zugnummern auf die Beine gestellt. Die Besucher feierten in in aller Regel friedlich.

Am Rand der Umzugsstrecke kam allerdings es im Spiegelbachpark vereinzelt zu Auseinandersetzungen, meldete die Polizei am Abend.

Insgesamt registrierte sie bislang drei Körperverletzung. Bei einer Körperverletzung wurde eine Einsatzkraft der Feuerwehr Bellheim von einem Unbekannten leicht verletzt. Bei einer Personalienüberprüfung leistete ein alkoholisierter 28-Jähriger aus Ettlingen Widerstand und verletzte dabei einen Polizeibeamten. Während der Veranstaltung mussten zudem mehrere Platzverweise ausgesprochen werden.

Bei den gemeinsamen Kontrollen von Jugendamt und Polizei kippten die Kontrollkräfte insgesamt 225 Liter Alkohol in der Verbotszone aus. Zwei Anzeigen wurden wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Umzug in Bellheim: Tausende feiern fröhlich Fastnacht – vereinzelt Körperverletzungen – 225 Liter Alkohol ausgekipppt"

  1. Jürgen Müller sagt:

    225 Liter Alkohol ausgekippt ??!! WARUM ?? ;-((((((

  2. Tobi sagt:

    Insgesamt registrierte sie bislang drei Körperverletzung. Bei einer Körperverletzung wurde eine Einsatzkraft der Feuerwehr Bellheim von einem Unbekannten leicht verletzt. Bei einer Personalienüberprüfung leistete ein alkoholisierter 28-Jähriger aus Ettlingen Widerstand und verletzte dabei einen Polizeibeamten.

    Bin mal gespannt, wann die AfD sich gegen solch ein Verhalten positioniert.

  3. HeinBloedt sagt:

    Wo sind die schönen Zeiten hin, in denen man den Karneval noch ausgelassen feiern konnte?

    Heute findet man fast nur noch besoffene Handyträger,
    die meinen sie müssten alles demolieren, vollkotzen und anpissen…

    Da braucht man sich nicht wundern, wenn es demnächst keine Umzüge mehr gibt…