Donnerstag, 03. Dezember 2020

Bilanz des Brezelfest-Freitags: Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Pöbeleien

8. Juli 2017 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
Brezelfest in Speyer. Foto: pfalz-express.de

Brezelfest in Speyer.
Foto: pfalz-express.de

Speyer – Ordentlich zu tun hatte die Polizei besonders beim Ausklang des Brezelfest-Freitags.

So sollte ein 20-Jähriger aus Dudenhofen von seinem Vater auf dem Brezelfest abgeholt werden. Da der junge Mann in erheblich betrunkenem Zustand trotz eindringlicher Hinweise seines Vaters und der hinzugezogenen Polizeistreife darauf bestand, mit seinem Fahrrad den Heimweg anzutreten und dabei immer aggressiver wurde, musste er bis zum nächsten Morgen in Gewahrsam genommen werden.

Ein 25-jähriger Mann aus Dudenhofen rief die Polizei, weil an der Unterführung zur Karl-Leiling-Allee von einem jungen Mann geschlagen worden war. Dieser hatte ihm einen schmerzhaften Kinnhaken versetzt, wodurch die Brille des Opfers herunterfiel. Bei Eintreffen der Polizeibeamten war der Täter nicht mehr vor Ort. Es liegen jedoch Hinweise vor, die zu seiner Ermittlung führen dürften.

Ein 32-jähriger Mann aus Altlußheim musste auf dem Festplatz von mehreren Personen festgehaltenb werden, da er zuvor mehrfach aggressiv auf Passanten zugegangen war. Bei Eintreffen der Polizeibeamten war der alkoholisierte Mann stark desorientiert und wand sich nahezu apathisch am Boden, so dass auch er bis zum Morgen in Gewahrsam genommen werden musste.

Ein in 20-Jähriger aus Schwegenheim warf einen leeren Bierkrug gegen die Wand eines Süßwarenstands auf dem Festplatz. Andere Festbesucher hielten den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Bei dem Krugwerfer wurde ein Atemalkoholwert von 1,7 Promille festgestellt.

Um 2:22 Uhr wurden die auf dem Festplatz befindlichen Polizeibeamten auf einen handfesten Streit aufmerksam, in dessen Verlauf eine 16-jährige Jugendliche aus Speyer auf einen 61-jährigen Standbetreibers einschlug, der sich seinerseits mit Schlägen zur Wehr setzte. Den Tätlichkeiten waren beiderseitige heftige Beleidigungen vorausgegangen. Die Streitenden wurden von Polizeikräften getrennt.

Das veranlasste den 25-jährigen Bruder der Jugendlichen dazu, schimpfend den Arm eines 38-jährigen Polizeibeamten zu ergreifen. Als der erheblich alkoholisierte 25-Jährige auch auf mehrfache Aufforderung nicht von dem Polizeibeamten abließ und diesen aggressiv an sich heranzog, setzte sich der Polizeibeamte mit einem Tritt in Richtung des Oberschenkels zur Wehr. Dadurch wurde der Angriff beendet.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin