Donnerstag, 29. Februar 2024

Gemeinderatssitzung in Bellheim: Sanierungen, schnelles Internet und Fastnacht beschäftigen die Räte

24. Januar 2015 | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Gemeinderat Bellheim.
Archivbild: pfalz-express.de

Bellheim – Bei der Gemeinderatssitzung am 22. Januar entstand schon kurz nach der Begrüßung durch Bürgermeister Paul Gärtner eine Diskussion über den Antrag zum Breitbandausbau der CDU.

Hierbei ging es nicht um den Inhalt des Antrags, sondern um Fristen, die angeblich nicht eingehalten wurden. Nachdem Verbandsbürgermeister Adam die rechtliche Situation erklärt hat, wurde der Antrag angenommen.

Das gemeindeeigene Gebäude in der Schulstraße 18 soll saniert werden.

Die in der Rülzheimerstraße 15 und der Bahnhofstraße 2 befindlichen Gemeindewohnungen werden saniert. Die Sanierungskosten für die Wohnung in der Rülzheimerstraße belaufen sich auf 27.000 Euro und für die Bahnhofstraße auf 70.500 Euro. Es handelt sich hierbei um eine Generalsanierung inklusive des Einbaus einer Gas-Zentralheizung.

Das Gebäude Hauptstraße 140 soll mit einer Küche ausgestattet werden.

Bei der Parkplatzgestaltung der Festhalle in der Zeiskamer Straße war man sich einig, dass erst begonnen werden soll, wenn die Arbeiten in der Festhalle fertig sind. Dafür soll das Planungsbüro Schulbaum den Auftrag bekommen. Da Schulbaum bereits in der Hauptstraße 140 die planerische Gestaltung vorgenommen hat, soll der Parkplatz der Festhalle im ähnlichen Stil ausgebaut werden.

Bezogen auf die zweite Teilfortschreibung des Landesentwicklungsprogramms IV nahm der Gemeinderat die geplanten Änderungen zur Kenntnis. Es geht hierbei um die Aufstufung vom Grundzentrum zum Mittelstandszentrum.

Internet für alle

Die CDU verwies auf schon bereits geführte Gespräche zum Thema Breitbandausbau in Bellheim. Seit der Kommunalwahlwahl habe es wenig Bewegung bei der Weiterentwicklung schneller Internetanschlüsse gegeben.

Bürgermeister Gärtner verwies auf die Tatsache, dass fast alle Anbieter mit seinem Vorgänger Baumgärtner über diese Problematik verhandelt hätten. Er wundere sich, dass es nicht weiter gehe.

Ratsmitglied Matthias Städtler vertrat die Ansicht, dass die Mitglieder des Gewerbeverbands Bellheim (GVB) keinen Bedarf hätten. Dem wiedersprach ein Bellheimer Gewerbetreibender: Es gebe auch noch Unternehmen, die nicht Mitglied beim GVB wären, hieß es.

Fasching

Der Faschingsumzug in Bellheim formierte sich jedes Jahr in der Bahnhofstraße. Dabei wird auch der Parkplatz der Firma Kardex in Anspruch genommen. Diese wollte ihre Fläche nicht mehr zur Verfügung stellen, da in der Vergangenheit Verunreinigungen entstanden waren. Nach Verhandlungen mit dem Unternehmen einigte man sich dahingehend, dass nach Beendigung des Umzugs eine Reinigung erfolgen soll.

Die Auflösung des Faschingszugs soll nach Auskunft der Polizei nicht mehr an der Festhalle in der Zeiskamer Straße sein. Auch das Rote Kreuz wird seinen Dienst in der Festhalle nicht mehr übernehmen. Der Grund ist offenbar der in den letzten Jahren verzeichnete übermäßige Alkoholgenuss. (cw/red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen