Donnerstag, 20. Februar 2020

Brutaler Angriff in Neustadt: Männer treten und schlagen Polizeibeamten

21. Oktober 2018 | 3 Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
Jugendlicher mit Kapuze schlägt mit der Faust zu

Symbolbild (bearb.): Polizeiberatung.de

Neustadt  – Zu einem rüden und brutalen Angriff auf einen Polizeibeamten kam es in der Nacht auf Sonntag um 1.30 Uhr in einer Gaststätte in der Gutenbergstraße.

Die Beamten wurden zunächst zu einer Schlägerei gerufen, die bei deren Eintreffen bereits beendet war. Den Polizisten wurde gesagt, dass es sich lediglich um familiäre Streitigkeiten gehandelt habe. Allerdings kamen eine 58-jährige Frau und ein 44-jähriger Mann zu den Beamten und gaben an, in der Gaststätte geschlagen worden zu sein.

Der beschriebene Mann stand im Vorraum. Er verweigerte die Personalien. Die etwa 20 Personen, die bei ihm standen, reagierten ebenfalls aggressiv auf die Personalienfeststellung. Es kam dann eine weitere Person zu den Beamten und sagte zu ihnen, dass sie hier nichts verloren hätten und die Gaststätte verlassen sollen.

Die Polizisten versuchten verbal die Situation zu entschärfen, ein Beamter wurde jedoch plötzlich von einem 33-jährigen Neustadter in den Schwitzkasten genommen und mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Ein 34-jähriger Mann trat ihm zusätzlich in den Rücken.

Nur durch den Einsatz von Pfefferspray, Schlagstock und Verstärkung von benachbarten Dienststellen konnte die Situation letztendlich beruhigt und die beiden Beschuldigten zur Dienststelle gebracht werden, berichtete die Polizei. Sie blieben unverletzt.

Nach einer Blutentnahme wurden sie in die Obhut ihrer Familien übergeben. Der 33-Jährige, der die Beamten auf das Übelste beleidigt hatte, trat dann noch an einen vor der Dienststelle abgestellten Streifenwagen. Der Beamte musste mit einer Schulterverletzung in die BG Unfallklinik nach Ludwigshafen und war nicht mehr dienstfähig. (red/pol)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Brutaler Angriff in Neustadt: Männer treten und schlagen Polizeibeamten"

  1. FrankR sagt:

    Macht nur so weiter… das wird kein gutes Ende nehmen…

    „Niemand kann Gerechtigkeit besser durchsetzen, als ein aufgebrachter Mob mit Fackeln und Heugabeln.“ (Moe Sisslak, von den Simpsons)

    Wennman sich auf die Polizei als Rechtskontrolle nicht mehr verlassen kann, dann werden die Menschen „das Recht“ wieder in die eigenen Hände nehmen.
    Wie kann es sein, dann die beiden Typen „unverletzt“ sind, beim Angriff auf Polizisten sollten die eher ein Fall für die Notaufnahme sein…

  2. Integrationsbeaufragte sagt:

    Zitat: „Er verweigerte die Personalien. Die etwa 20 Personen, die bei ihm standen, reagierten ebenfalls aggressiv auf die Personalienfeststellung. Es kam dann eine weitere Person zu den Beamten und sagte zu ihnen, dass sie hier nichts verloren hätten und die Gaststätte verlassen sollen.“

    Ohje, das liest sich ja so wie dass die Staatsgewalt eben keine Gewalt mehr hat, Gesetze zu überwachen und nötigenfalls auch durchzusetzen. Der aufmerksame Leser erkennt, der Respekt ist auch weg. Und um welch gewöhnlichen Kneipenbesucher scharen sich dann gleich 20 gleichempfindliche Mitmenschen, die der gleichen Meinung sind als der Randalierer?? Quo vadis Deutschland?

    • FrankR sagt:

      Passt doch… so will es doch die linksgrüne Schikeria…

      In einem geordneten Deustchland – in dem ich aufgewachsen bin UND in dem man gut und gerne leben konnte – hätte man die Typen eingesammelt, in Abschiebhaft transportiert und innerhalb von 24h aus Deutschland entfernt.
      Nur so bekommt man diese kriminellen Subjekte unter Kontrolle.

Directory powered by Business Directory Plugin