Samstag, 28. November 2020

Wildberg (AfD) warnt vor Ausrufung des Klimanotstands: „Teure Täuschung“

26. August 2019 | 25 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Politik regional

Heiko Wildberg
Foto: Pfalz-Express

Südpfalz – Landau hat als erste Stadt in Rheinland-Pfalz den Klimanotstand ausgerufen. Weitere wollen folgen. Der südpfälzische AfD-Bundestagsabgeordnete, Geologe und Umweltpolitiker Dr. Heiko Wildberg warnt vor hohen Kosten und Verboten.

„Die Ausrufung des Klimanotstand in rheinland-pfälzischen Städten wird sich für die Bürger als teure Täuschung erweisen“, so Wildberg. Man habe zwar „problematische Wetterlagen und einen immer währenden, natürlichen Klimawandel, aber keine Klimakrise in Rheinland-Pfalz.“ Es gebe keine Gefahren, die eine solche Ausrufung rechtfertigten. „Es wird uns eine nicht vorhandene Krise vorgegaukelt.“

Mit einem „herbeigeredeten Klimanotstand“ könnten ohne Not teure Maßnahmen in Form von Steuer- und Abgabenerhöhungen beschlossen werden, beispielsweise eine CO2-Steuer und der Handel mit Emissionszertifikaten. „Danach sind Verbote und Einschränkungen der persönlichen Freiheiten absehbar“, befürchtet der AfD-Politiker. So würden bereits Verbote für innerdeutsche Flüge und Verbrennungsmotoren diskutiert.

„Bürger und Kommunalpolitiker sollten sich dieser Konsequenzen bewusst sein und jegliche Resolutionen zur Ausrufung des Klimanotstands in Rheinland-Pfalz ablehnen“, so Wildberg.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

25 Kommentare auf "Wildberg (AfD) warnt vor Ausrufung des Klimanotstands: „Teure Täuschung“"

  1. Helga sagt:

    Diese Aussage überrascht nun wirklich niemand. Die meisten Klimawandelleugner sitzen nun mal in der AfD.

    • Danny G. sagt:

      Gott hat Adam und Eva erschaffen, die Erde ist eine Scheibe und wer es leugnet wird in der Hölle verbrennen !
      Die meisten Leugner des geozentrischen Weltbildes und des Kreationismus wurden von der damaligen #wirsindmehr Bewegung ausgegrenzt, und am Ende auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Recht so !
      So sollte es heute auch sein ! Klimaleugner sollten nicht mehr wählen gehen dürfen und kein politisches Amt mehr bekleiden dürfen ! Außerdem sollten Rechte und Klimaleugner keine Kinder mehr bekommen können !

      • Tobi sagt:

        wer ein Leerzeichen vor ein Satzzeichen setzt, sollte nichts Kommentieren dürfen!

        • Danny G. sagt:

          Besserwisser ohne sachliche Argumente, reduzieren sich auf Leerzeichen und schreiben das Verb „Kommentieren“ groß. Passt in mein Weltbild !
          Wenn Du Argumente liefern möchtest, darfst Du das gerne tun, sogar mit einem Leerzeichen vor dem Satzzeichen oder auch einem groß oder falsch geschriebenen Verb. Das ändert am Argument rein gar nichts.

          • Tobi sagt:

            Satire erkennen ist nach wie vor nicht die Stärke der rechten.

            Besonders lustig ist das, wenn sie selbst versuchen satirische Beiträge zu verfassen.

  2. Tobi sagt:

    „Danach sind Verbote und Einschränkungen der persönlichen Freiheiten absehbar“

    Genau das passiert, wenn man afd wählt. Da hat der heiko schon recht

  3. Tobi sagt:

    Hey heiko, kannst du deine 08/15 afd Meinung auch mit wissenschaftlich haltbaren Thesen untermauern?

    • Alexander sagt:

      Hallo Tobi,

      gegenfrage: Haben Sie eine wissenschaftlich haltbare These die eine Menschen gemachte Klimawandel belegt?
      Im übrigen sollten Sie sich mal abseits der Mainstream Medien Informieren und einfach mal „IPCC Klimagate“ und „Hockeyschlägerdiagramm“ googeln. Dort werden Sie interessante Fakten finden, die Greta auf den Fridays for Future Demos nicht erzählt, oder die so gar nicht ins Weltbild der Grünen passen, da Sie die Umverteilung von Geldern (Klimazertifikaten , CO2 Emmisionshandel) leider nicht mehr so einfach argumentieren können.

      Der Diesel Gate hat in Deutschland sehr hohe Wellen geschlagen, warum redet hier niemand über Klima Gate?

      • Alexander sagt:

        Nur mal so am Rande: Wussten Sie, dass vor einigen Hundert Jahren (also vor Kohlkraftwerken, Diesel Autos, Flugzeugen und AFD Klimaleugner) die Donau ausgetrocknet ist und die Menschen zu Fuß, die Ufer überqueren konnten?

        Fragen Sie sich mal, was hier in Deutschland los wäre, wenn die Queich im Sommer nur einen halb so hohen Wasserstand wie sonst hätte? (Vorsicht Ironie)

      • Tobi sagt:

        Warum sollte ich was belegen, ich stelle ja keine Behauptungen auf.

        Als Umweltpolitker mit Dr Titel sollte man das aber drauf haben, zumindest wenn man seriös wirken möchte.

    • Tim Weiler sagt:

      Wozu? Sie würden es doch sowieso nicht verstehen.

  4. Hans-Günter Gerstle sagt:

    Die Ausrufung des Klimanotstandes wurde auf Antrag der Grünen am vergangenen Donnerstag im Verbansdgemeinderat Annweiler Gott sei Dank abgelehnt. Es gibt doch noch klar und verantwortungsvoll denkende Menschen in den Räten, die sich nicht vor diesen Notstandskarren der Grünen einspannen lassen. Sicher haben wir Veränderungen bei Wetter und Klima, wer mag das bestreiten. Das gab’s aber schon immer, mal mehr und mal weniger. Eine Konstante jedoch verfolgt uns schon ein Leben lang. Danach soll man Tomatenpflanzen nach Überlieferungen unserer Ur-Ur-Ur Oma nicht vor den Eisheiligen ins Freiland setzen. Der Klimawandel hat dieser Tatsache bis zum heutigen Tag auch noch nichts entgegen setzen können.

  5. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „wer ein Leerzeichen vor ein Satzzeichen setzt, sollte nichts Kommentieren dürfen!“

    Immerhin, wenn es der Zensur nützt, sind den Toleranten manche Regeln dann doch wichtig.

    Übrigens beginnen deutsche Sätze mit einem Großbuchstaben…

  6. Tobi sagt:

    Seine Landauer Parteigenossen sehen das anders..

    Wahrscheinlich nur mal wieder falsch abgestimmt, passiert den Polit Dilettanten ja öfter.

  7. Helga sagt:

    Ich empfehle allen, die hier mit Scheinargumenten wie ausgetrocknete Donau, Tomaten der Oma u.s.w. beweisen wollen, dass es keinen menschengemachten Klimawandel gibt folgende Lektüre:
    „Kleine Gase – Große Wirkung“ von David Nelles und Christian Serrer. Das Buch ist kurz, anschaulich und verständlich. Und alle Aussagen sind mit Quellenangaben untermauert.
    Sollte der Geologe und Umweltpolitiker Wildberg dringend auch mal lesen, bevor er sich weiter blamiert.

    • Alexander sagt:

      Die Tatsache, dass die Donau vor einigen hundert Jahren ausgetrocknet ist, ist für Sie also ein Scheinargument.
      Was sind für Sie valide Argumente?
      Das Hockeyschlägerdiagramm der IPCC (welches nachweislich, naja sagen wir mal von der IPCC angepasst worden ist) ?

      Sie empfehlen hier allen ernstes ein Buch von zwei 22 jährigen Studenten die uns den Klimawandel erklären. Stellen Sie doch am besten noch einige Links zu youtube Videos von Frau Baerbock, Frau Göring Eckardt oder Herr Habeck rein.

      Kurz zu Ihrem Eingangspost: Warum werden Menschen, die berechtigte Zweifel am menschen gemachten Klimawandel haben, als Klimawandelleugner diffamiert? Warum verwendet Sie den begriff Leugner? Weil es bequem und einfach ist die Menschen ganz schnell in die rechte Ecke zu stellen und mundtot zu machen

    • Steuerzahler sagt:

      Liebe Helga,
      Statt Bilderbücher für 4.Klässler die zwei Wirtschaftsstudenten geschrieben haben – um …– raten Sie mal, sollten Sie die IPCC-Berichte aufmerksam lesen und vielleicht etwas kritischer mit Endzeitszenarien umgehen. Alexander hat einige Quellen genannt, machen Sie sich schlau, damit Sie sich in Zukunft nicht wieder bla…
      Ich kann mir sehr gut vorstellen warum Herr Wildberg dieses Büchlein nicht gelesen hat.

  8. Kurfürstlich Kurpfälzische Antifa sagt:

    Und warum hat die AfD im Stadtrat von Landau dem Antrag zur Ausrufung des Klimanotstandes zugestimmt?

    Mausgerutscht? Oder doch Einsicht?

  9. Zecki sagt:

    Deutschland sucht die Super Stadt oder Region.
    Notstandsgebiete, sichere Häfen schießen wie Pilze aus dem Boden.
    Aber nicht alle Pilze sind essbar, manche lösen auch schwere Krämpfe, andere sogar schwere Verwirrungen des Geistes aus.

  10. Martin sagt:

    Mit etwa 9 Jahren dachte ich das selbe wie die Afd’ler. Aber je älter ich wurde, desto mehr sah ich ein, daß ich nicht mehr wissen würde als die Wissenschaftler, die sich schon ihr ganzes Leben lang damit beschäftigen.

    • Tobi sagt:

      Nicht verwunderlich:

      Ende 2017 wurde auf dem Parteitag der Saar AfD beantragt, künftig viel stärker mit Bildern als mit Text zu arbeiten, denn „Unser Wähler hat etwa das Hirn eines 14-Jährigen“, wie es im Antrag hieß.

      Sonderlich viel traut die afd ihren Wählern nicht zu.

Directory powered by Business Directory Plugin