Samstag, 22. Januar 2022

SÜW-CDU beantragt Neuwahlen: Junge Union steht fest hinter Nico Schenk

7. November 2013 | Kategorie: Allgemein, Kreis Südliche Weinstraße, Politik regional, Regional

Nicolai Schenk wird nicht mehr für den Kreisvorsitz kandidieren.
Fotos: JU

SÜW/Herxheim – Unruhe in der SÜW-CDU: Während des Kreisparteitags am 25. Oktober in Herxheim wurde ein Antrag auf Neuwahlen gestellt.

Dieser wurde mit 183 Jastimmen, 87 Neinstimmen und sieben Enthaltungen angenommen. Datum soll der 29. November sein, ein Ort steht noch nicht fest. Der bisherige Kreisvorsitzende und Gegenkandidat von Theresia Riedmaier bei der Landratswahl im April, Nico Schenk, wird nicht erneut kandidieren.

Sebastian Christill

Die JU distanzierte sich klar von den aktuellen Ereignissen: „Wir im Vorstand diskutieren immer wieder über die Zukunft der SÜW. Uns war bereits in der ersten Vorstandssitzung nach der Landratswahl klar, dass immer mehrere Faktoren für eine Wahlniederlage verantwortlich sind“, sagte der JU-Kreisvorsitzende Sebastian Christill (Bad Bergzabern).

Nach wie vor sind wir der Überzeugung, dass Nico Schenk der richtige Kreisvorsitzende ist, den die JU weiterhin unterstützen wird“, so Christill. „Wir blicken nach vorne und sehen die Kommunalwahl als Chance. Wir distanzieren uns klar von der Selbstzerstörung der Kreispartei. Jene Personen, die eine solche Politik betreiben, die Persönlichkeiten beschädigt, werden kein Vertrauen der Jungen Union SÜW genießen.“

Junge Union nominiert Kandidaten

Zudem haben beim Kreistag der Jungen Union am 25. Oktober die anwesenden Mitglieder sowohl Delegierte gewählt als auch ihre Kandidaten für den Kreistag nominiert.

Der Delegiertenkreisparteitag der CDU SÜW beschloss mit deutlicher Mehrheit einen Antrag der JU SÜW, wonach jeder achte Platz der CDU-Liste für die Wahlen des Kreistages durch einen JU´ler besetzt werden soll. Mit der Nominierung präsentiert die JU als erste der acht Gremien ihre Kandidaten.

Daniel Kern und Jan Neuhard

„Wir wollen die Chance nutzen und schon jetzt unsere Kandidaten für den Kreistag bekannt geben. So haben diese die Chance, sich frühzeitig einen Namen zu machen. Außerdem wird der CDU so die Möglichkeit eingeräumt, sich alsbald auf die jungen Kandidaten einzustellen“, so Sebastian Christill, der den dritten internen Listenplatz belegt.

„Ich freue mich sehr über die Nominierung zum Spitzenkandidaten der Jungen Union und das enorme Vertrauen, das ihr mir entgegenbringt“, so Alt-Kreisvorsitzender Daniel Kern (Maikammer) nach seiner Nominierung.

Die erste Frau in den Reihen der Jungen Union ist Nadine Anton (Kirrweiler) auf Platz 2: „Die kommende Kommunalwahl ist eine große Chance für die Junge Union. Wir wollen Verantwortung übernehmen und die Zukunft der Südlichen Weinstraße aktiv mitgestalten.“

Auf den Plätzen vier bis neun folgen Sven Koch (Herxheim), Maximilian Klein (Edenkoben), Fabian Kuntz (Herxheim), Benjamin Burckschat (Annweiler), Sabrina Rothschmitt (Oberotterbach) und Jan Neuhard (Schweigen-Rechtenbach).

Zu Gast war neben dem Landesvorsitzenden der Jungen Union, Johannes Steininger MdB,  auch Nicolai Schenk. „Er zeigte den JUlern Perspektiven und Chancen auf, die durch ein Engagement bei der Kommunalwahl entstehen“, sagte Christill. (red)

Bundestagsabgeordneter und Landesvorsitzender der Jungen Union, Johannes Steiniger.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin