Freitag, 19. Juli 2024

Speyerer Linke: S-Bahn Haltepunkt Süd ungünstig gelegen

25. September 2014 | Kategorie: Politik regional

Linke-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Förster.

Speyer – Der zuletzt im Stadtrat diskutierte Standort des S-Bahn-Haltepunkts Süd ist aus Sicht der Linken ungünstig gelegen.

Ein Haltepunkt in der „Alten Schwegenheimer Straße“ mit Nähe zum Neubaugebiet „Am Russenweiher“ und zum Vogelgesang wäre nicht zuletzt auch aufgrund der dort leicht verwirklichbaren ebenen Zugänge über den vorhandenen Bahnübergang ohne Stufen und Aufzüge zu bevorzugen, so Fraktionsvorsitzender Wolfgang Förster und Lonke-Stadtrat Aurel Popescu.

Den Bau eines Sichtschutzes lehnt die Linke ab, da dieser einen kriminalitätssteigernden Effekt hätte: „Delikte und Täter blieben ungesehen“, sagte Förster.

Dies würde sowohl Bau- als auch Instandhaltungskosten erheblich reduzieren. Die Verdoppelung der Planungskosten sei aus Sicht der Linken nicht zu rechtfertigen.

Die Skandale um Kostenexplosionen bei anderen Bauprojekten hätten mehr als einmal gezeigt, dass es sich für Kommunen lohne, eine genaue Prüfung der veranschlagten Planungs- und Baukosten vorzunehmen. „Sicherlich ist dies gerade bei Kooperation mit der Deutschen Bahn besonders ratsam“, so Förster und Popescu. (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen