Samstag, 28. November 2020

Sparkasse Rhein-Haardt lud zu „Legends in Concert“: Spektakuläre Show begeistert das Publikum

13. November 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Wirtschaft in der Region
Die Queen Revival Band verabschiedet sich von einem tollen Publikum. Fotos: Pfalz-Express/Ahme

Die Queen Revival Band verabschiedet sich von einem tollen Publikum.
Fotos: Pfalz-Express/Ahme

Neustadt. Die Sparkasse Rhein-Haardt lud anlässlich der PS-Monatsauslosung November in den Neustadter Saalbau zu einer spektakulären Show mit der Gruppe Pop-History und der Queen-Revival Band ein.

Die Show war der Dank der Sparkasse Rhein-Haardt für ihre Kunden, die mit PS-Sparen nicht nur gewinnen, sondern gleichzeitig Gutes für die Region tun.

Doch nicht nur PS-Sparer waren zur großen Show „Legends in Concert“ eingeladen, bei der QUEEN wieder auferstand und weitere Pop-Legenden lebendig wurden.

„Ich fühle mich zurück versetzt in meine Jugend“, sagte ein Besucher. „Heute geht es zurück zu den Wurzeln ehrlicher Pop-und Rockmusik, das gefällt mir“, meinte ein anderer in der Pause zwischen den beiden Blöcken.

Sänger und Moderator Peter Kühn begrüßte besonders unter den Gästen den „Hausherrn“, Bürgermeister Ingo Röthlingshöfer sowie Sparkassen-Direktor Dr. Thomas Distler. Stellvertretend für alle Gewinner der PS-Auslosung gratulierte er der Haßlocherin Sylke Staudt zu ihrem Hauptgewinn, einem flotten Mini.

Kühn moderierte die Veranstaltung sehr professionell und zeigte, dass er auch als Sänger und Gitarrist der Gruppe Pop-History eine gute Figur macht.

Die Gruppe Pop-History besteht aus Solisten, die allesamt viele Jahre Bühnenerfahrung in unterschiedlichen Formationen sammelten, darunter befinden sich auch zwei Neustadter Musiker.

Und dann startete die Zeitreise durch die Pop-Musik-Geschichte: Elvis, ABBA, Beatles, Bee Gees, Michael Jackson- Flower-Power- Disco-Fieber, Synthi-Pop und vieles mehr- das war Musik, die Jeder kennt und versteht.

Schon etwas Spezieller ist die Musik der Queen Revival Band. Am 24. November jährt sich der Todestag von Freddy Mercury, dem unvergessenen Frontmann der Gruppe Queen, der am 24. November 1991 starb.

Bereits 1993 gründete sich schon kurz darauf, 1993 und war die erste Queen Live Show in Deutschland. Harry Rose als Freddy Mercury und Stefan Pfeiffer als Brian May sind durch ihre verblüffende Ähnlichkeit fast nicht vom Original zu unterscheiden. Und auch ihre Bühnenshow ließ keine Wünsche offen.

Die Fans jedenfalls waren begeistert von den alten Queen-Hits wie „I want to break free“, „Who wants to live for ever“, „We will rock you“ und natürlich der Pop-Hymne überhaupt „Bohemian Rhapsody“.

Die Stimmung war jedenfalls so gut, dass der eine oder andere Zuschauer tanzte oder mitsang. Als Harry zum Abschluss wie Freddy es seinerzeit immer tat, die Königskrone hochhob und die englische Nationalhymne erklang, war die Zeitreise perfekt gelungen und die Zuschauer total begeistert.

Übrigens: Schon jetzt lädt die Sparkasse zum Udo-Jürgens-Tribute-Konzert am 2. März in die Salierhalle Bad Dürkheim ein. (desa)

Gewinnerin Sylke Staudt aus Haßloch und Moderator Peter Kühn. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Gewinnerin Sylke Staudt aus Haßloch und Moderator Peter Kühn.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Legens in concert-Pfalz-Express/Ahme

Legends in concert2-Pfalz-Express/Ahme

Pop-History1-Pfalz-Express/Ahme

freddy mercury-pfalz-express/ahme

Queen-Revival-Band-Pfalz-Express/Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin