Donnerstag, 04. Juni 2020

Sparkasse Rhein-Haardt spendet 1.000 Atemschutzmasken

8. April 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Rheinland-Pfalz, Wirtschaft in der Region

Quelle: sparkasse rhein-haardt

Bad Dürkheim. Die Sparkasse Rhein-Haardt stellt dem Landkreis Bad Dürkheim sowie den Städten Neustadt an der Weinstraße und Frankenthal 1.000 Atemschutzmasken zur Verfügung.

Sie stammen aus eigenen Sicherheitsbeständen der Sparkasse Rhein-Haardt, die bereits vor einigen Jahren für Pandemiefälle angeschafft wurden. Die dringend benötigten Schutzmasken werden von den jeweiligen Gesundheitsämtern an Alten- und Pflegeheime verteilt, um die dortigen Mitarbeiter damit auszustatten.

Als Träger der Einrichtungen haben der Landkreis und die Städte gesetzliche Vorgaben einzuhalten. So ist neben der Sicherstellung eines ausreichenden Infektionsschutzes auch die Einhaltung der einschlägigen Hygiene-Anforderungen für Beschäftigte zu gewährleisten.
Bei der aktuell geringen und verzögerten Verfügbarkeit der hierfür notwendigen Utensilien ist dies aber schwer oder nur unzureichend möglich.

Da das Infektionsrisiko bei der Betreuung älterer und pflegebedürftiger Menschen neben deren körperlicher Immunabwehrsituation auch stark von den erforderlichen medizinischen und hygienischen Maßnahmen des Pflegepersonals bestimmt ist, haben die Schutzmasken derzeit einen umso höheren Stellenwert.

Sie leisten einen Beitrag zur Sicherung der hygienischen Maßnahmen für das Pflegepersonal und helfen, die Ausbreitung des hochansteckenden Corona-Virus per Schmier- und Tröpfcheninfektionen zu verringern.

„Aktuell infizieren sich vermehrt Seniorinnen und Senioren in Alten- und Pflegeheimen. Um dem weiteren Anstieg der Infektionen in den Einrichtungen entgegenzuwirken, möchten auch wir unseren Beitrag leisten und präventiv unterstützen“, so Vorstandsvorsitzender Andreas Ott.

Die Masken werden zeitnah an die Kreis- und Stadtverwaltungen ausgeliefert, so dass diese direkt nach den Osterfeiertagen eingesetzt werden können. Somit ist das Pflegepersonal auch hinsichtlich der Vorgaben zur Schutzkleidungspflicht gerüstet.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin