Dienstag, 18. Juni 2019

Fair-Play-Wettbewerb: Sparkasse Rhein-Haardt zeichnet 11 Vereine aus

19. Dezember 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Wirtschaft in der Region

Foto: Sparkasse Rhein-Haardt

Fairness spielt in allen gesellschaftlichen Belangen eine wichtige Rolle, auch im Sport. So belohnen seit einigen Jahren die Sparkassen und der Südwestdeutsche Fußballverband mit dem Fair-Play-Wettbewerb faires Verhalten im Fußball.

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Rhein-Haardt, Andreas Ott, freute sich, gemeinsam mit Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld 11 Vereine im Fußballsport auszuzeichnen. Die Gewinner aus verschiedenen Ligen-Kategorien wurden mit insgesamt 3.600 Euro von der Sparkasse Rhein-Haardt für besonders faires Verhalten in der Fußballsaison 2017/2018 belohnt.

Ziel des Wettbewerbs ist es, die Anzahl der gelben, gelb-roten und roten Karten zu senken – ebenso die negativen Vorkommnisse durch Trainer, Betreuer oder Zuschauer. In die Wertung fließen gelbe Karten (1 Minuspunkt), gelb-rote Karten (3 Minuspunkte), rote Karten (5 Minuspunkte) sowie Urteile gegen einen Verein / Betreuer / Trainer / Zuschauer (10 Minuspunkte) ein. Durch Meldungen des Schiedsrichters über besonders faires Verhalten der Spieler / Trainer / Zuschauer / des Vereins können Pluspunkte (10) erzielt werden.

Ott lobte die Fairness der regionalen Fußballvereine in einer kleinen Feierstunde. Er betonte, dass ehrliches und anständiges Miteinander nicht nur im Sport eine bedeutende Rolle spiele, sondern auch bei der Sparkasse Rhein-Haardt. Mit ihrem Leitbild „Fair. Menschlich. Nah.“ lebe man diese Haltung auch aktiv gegenüber den Kunden.

Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld dankte den Vertretern der Vereine für ihr Engagement für den Sport und hob hervor, dass der Fair-Play-Wettbewerb deutlich zeige, was die Hauptaufgabe im Sport sei: Dass junge Menschen sich anstrengen und Fairness nicht vernachlässigen.

Der erste Vizepräsident des Südwestdeutschen Fußballverbands, Jürgen Veth, gratulierte allen ausgezeichneten Vereinen für ihr faires Verhalten im Fußball und führte aus, dass der Sparkassen-Wettbewerb der vorderpfälzischen Sparkassen ein großer Anreiz für die Vereine sei.

Bezirksliga- Frauen
1. Platz FC Leistadt, 500 Euro

3. Platz SG Kerzenheim/Grünstadt, 150 Euro

Verbands-Landes-Bezirksliga / A-Klasse Männer
1. Platz SV Rot-Weiß Seebach, 500 Euro

2. Platz CSV Frankenthal, 250 Euro

3. Platz TuS Diedesfeld, 150 Euro

B-Klasse
1. Platz Rot-Weiß Seebach II, 500 Euro
1. Platz TSV Königsbach II, 500 Euro

3. Platz TuS Wachenheim, 250 Euro

C-Klasse

  1. Platz TuS Diedesfeld II, 500 Euro
  2. Platz TSV Carlsberg II, 250 Euro
  3. Platz VfR Grünstadt III, 150 Euro

Für die Sparkasse ist der Fairness-Wettbewerb ein Beitrag zur vielfältigen und sportlichen Unterstützung der Region. Neben einer Vielzahl von Sponsoring-Aktivitäten der Sparkasse Rhein-Haardt ist es auch für die Sparkassen-Finanzgruppe seit jeher eine Herzensangelegenheit, Sport zu fördern.

Mit rund 90 Millionen Euro jährlich fördert sie Spitzen- und Behindertensport, den Nachwuchs sowie Breitensport in Deutschland. Damit ist die Sparkassen-Finanzgruppe hierzulande der größte nicht-staatliche Sportförderer.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin