Sonntag, 25. Oktober 2020

Spenden-Hilfsaktion der Sparkasse Rhein-Haardt: 50.000 Euro für Vereine der Region

Fördergemeinschaft Mußbacher Schwimmbad ist dabei

15. Oktober 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Wirtschaft in der Region

Jürgen Abel, OB Weigel, Georg Lixenfeld und Petra Bentz (Kassenwartin im Verein, v.l.) freuen sich: Vereine der Region erhalten 50.000 Euro aus der Spenden-Hilfsaktion der Sparkasse Rhein-Haardt.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Neustadt-Mußbach. Die Spenden-Hilfsaktion der Sparkasse Rhein-Haardt ist abgeschlossen. Aus über 250 Bewerbungen von Vereinen der Region bestimmte eine Jury 50 Vereine, die sich jeweils über 1000 Euro freuen können.

Stellvertretend für die Vereine im Stadtgebiet Neustadt übergaben der Neustadter OB Marc Weigel sowie das Vorstandsmitglied der Sparkasse Rhein-Haardt, Georg Lixenfeld dem Verein Fördergemeinschaft Mußbacher Schwimmbad e.V. bei einem Pressetermin 1000 Euro aus dem Spendentopf.

Die Mußbacher Schwimmbadanlage ist sehr weitläufig. Ein sehr großes Kinderbecken und das noch originale 50 Meter-Becken aus 1937 (da wurde das Schwimmbad erbaut), die schöne Wiese und die exotischen Pflanzen, stechen sofort ins Auge.

Das ist alles sehr pflege-und kostenintensiv in der Unterhaltung. „Normalerweise hätten wir dieses Jahr auch die Beiträge erhöhen müssen“, so Jürgen Abel, der erste Vorsitzende der Fördergemeinschaft. Doch dann kam Corona. Seit 1995 habe man durchweg das beliebte Sommerfest gefeiert; es fiel in diesem Jahr aus, wie auch die komplette Badesaison.

„Auf unsere Mitteilung, das Schwimmbad in diesem Jahr Corona bedingt nicht zu öffnen, haben wir etliche Rückmeldungen erhalten. Überall wurde großes Verständnis für die Maßnahme gezeigt, verbunden mit der Bitte, „die Flinte nicht ins Korn zu werfen“ und auf die Saison 2021 hinzuarbeiten“, berichtet Abel.

Und so hat man im letzten Quartal Vorbereitungen für das Winterquartier getroffen und bereitet sich Anfang des nächsten Jahres auf die hoffentlich kommende Badesaison 2021 vor.

Man habe alle Chancen und Risiken abgewogen, so OB Weigel in Erinnerung an diesen Corona-Sommer und die Frage der Schwimmbadöffnungen. Die Entscheidung war hart, musste aber aufgrund der aktuellen Lage entschieden werden, so Weigel.

Umsomehr freue es ihn, dass man den Förderverein heute bedenken könne. „Die 1000 Euro kann der Verein gut gebrauchen“.

„Vereine sind wichtige Bausteine und Kitt des sozialen Miteinanders“, so Georg Lixenfeld. „Wir wollten mit diesen Spenden den Vereinen in dieser schweren Zeit etwas zurückgeben. Im Hinblick darauf, dass auch Schwimmkurse im Sommer ausfallen mussten, wünschte er der Fördergemeinschaft „viele neue Wasserratten.“

10 Vereine jeweils in Frankenthal und Neustadt sowie 30 Vereine im Landkreis Bad Dürkheim wurden von der Sparkasse bedacht. (desa)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin