Mittwoch, 28. September 2022

Schickes Germersheim: Vermarktung der Stadtkaserne geht voran – REWE wird Ankermieter

20. August 2014 | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional, Wirtschaft in der Region

Die Stadtkaserne wird zur Flaniermeile mit vielen Einkaufsmöglichkeiten.
Foto: nbs tchoban voss GmbH & Co. KG

Germersheim – In der Stadtkaserne sollen bis zum Herbst bereits 70% der Flächen vermietet sein. Der Lebensmittelkonzern Rewe wird Ankermieter. Die Bagger sollen im kommenden Frühjahr rollen.

 Wie der für die Projektentwicklung zuständige Mitarbeiter der Procom Invest berichtete, hat nun mit Rewe der erste Ankermieter einen langjährigen Mietvertrag für die Germersheimer Stadtkaserne unterschrieben.

Auf ca. 1.700 Quadratmetern Verkaufsfläche wird Rewe als Nahversorger mit einem Lebensmittelmarkt in das neue Einkaufszentrum in der ehemaligen Stadtkaserne einziehen. Der Mietvertrag, der eine 2.200 Quadratmeter große Gesamtfläche umfasst, sei mit einer Festlaufzeit von 15 Jahren ein deutliches Bekenntnis zum Standort Germersheim, so Bastian Hämmerle, Sprecher der Procom Invest GmbH & Co KG, im Gespräch mit Bürgermeister Marcus Schaile.

Schuhe, Elektroartikel und Drogerie auf großen Flächen

Parallel dazu laufen weitere, vielversprechende Verhandlungen mit verschiedenen interessierten Anbietern im Bereich Textil, der einen Schwerpunkt mit ca. 2.000 Quadratmetern bieten soll, im Bereich Elektro, mit etwa 1.000 Quadratmetern, sowie in den Bereichen Drogerie und Schuhe.

Hier erwarte man, bis zum Jahresende 2014 bereits über 70% der geplanten Handelsflächen fest vermietet zu haben, womit dann auch die individuelle Grundrissplanung für die notwendigen Bauanträge weiter vorangetrieben werden könne.

Bei den unter 300 Quadratmeter großen Flächen sei man zwar ebenfalls in Verhandlung mit verschiedenen lokalen und regionalen Unternehmen und Anbietern, hier bestünden jedoch auch für Einzelgeschäfte und Neugründer gute Chancen, wenn die Konditionen eine passgenaue Ergänzung des Gesamtkonzepts ergäben, so Hämmerle weiter.

Der ursprünglich für Sommer 2014 vorgesehene Baubeginn in der ehemaligen Stadtkaserne verschiebt sich aufgrund planerischer Verzögerungen auf Anfang 2015, da „im Sinne rechtssicherer Verfahren und Vorgehensweisen eine zweite Auslegung der Pläne notwendig wurde“, so Bürgermeister Schaile. „Dafür bewegen wir uns jetzt in einem sicheren und ruhigen Fahrwasser.“

Sofern bis zum Jahresende 2014 in Absprache mit den Mietern die Grundrisse geplant und ausgearbeitet seien, könnten nach Abschluss der Prüfverfahren ab dem Frühjahr 2015 endlich die Bagger rollen, so Schaile weiter. Die Eröffnung des Einkaufszentrums soll dann im Sommer 2016 folgen.

Derzeit laufen am Paradeplatz, zwischen dem Weißenburger Tor und der Kreisverwaltung erste Vorbereitungen für die Umgestaltung der Flächen vor der Stadtkaserne.

Hier haben die Stadtwerke bereits mit der Erneuerung und Anlage der entsprechenden Infrastruktur im Untergrund begonnen, damit ab dem kommenden Frühjahr auch die neuen Stadträume am Paradeplatz umgestaltet und fertiggestellt werden können.

Nachdem jetzt der Ankermieter feststeht, dürften die Verhandlungen mit den anderen Mietern sicher leichter und schneller gehen, weil sich die anderen Interessenten nach der Besetzung des Ankermieters erfahrungsgemäß deutlich leichter tun.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich im neuen Einkaufszentrum in der Stadtkaserne zahlreiche Neugründer präsentieren und auch Germersheimer Geschäftsläute ihr bisheriges Angebot dort erweitern“, so Bürgermeister Marcus Schaile. (bs/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen