Montag, 27. September 2021

In ehemaligen Wasgau-Markt Herxheim zieht Rewe ein

18. Juni 2014 | Kategorie: Allgemein, Kreis Südliche Weinstraße, Wirtschaft in der Region

Im Herbst soll es soweit sein: In Herxheim eröffnet ein neuer Rewe-Markt.
Foto: Rewe

Herxheim – Der Wasgau-Markt in Herxheim ist seit einiger Zeit schon geschlossen, viele Bürger fragen sich, wie es weiter geht. Ein Rewe-Markt soll rein, soviel ist bekannt. Doch mehr war bisher kaum zu erfahren.

Spekulationen machten die Runde, ob nun aus den Wasgau-Märkten grundsätzlich Rewe-Märkte werden. Pfalz-Express hat bei Wasgau und Rewe zum Stand der Dinge nachgefragt und klare Antworten bekommen.

Mit der Beteiligung von Rewe an Wasgau hat der Markt in Herxheim nach Aussagen beider Unternehmen nichts zu tun. Der Mietvertrag in Herxheim sei ganz normal ausgelaufen und wurde nicht verlängert, so Isolde Woll, Pressesprecherin der Wasgau Produktions & Handels AG in Pirmasens.

Die Fläche ist wohl auch zu klein und passt auch nicht (mehr) in das Wasgau-Konzept, wie man an dem neu errichteten Markt in der Nachbargemeinde Offenbach sieht. Dort entstand 2010/11 ein Neubau mit 2.000 qm Verkaufsfläche (2.700 qm brutto) und 140 Parkplätzen.

Neueröffnung von Rewe-Markt im Herbst 2014 geplant

Was nun den Einkaufsmarkt in Herxheim betrifft, so ist die „Rewe Markt GmbH – Zweigniederlassung Südwest“ noch mitten in der Planungsphase.

Pressesprecherin Sabine Stachorski gegenüber dem Pfalz-Express: „Rewe hat vor, im letzten Jahresdrittel 2014 in Herxheim einen Rewe-Supermarkt, also einen Vollversorger, zu eröffnen. Die Verkaufsfläche beträgt 1.120 qm, also wird das Sortiment rund 18.000 unterschiedliche Artikel umfassen.“  Etwa 25 Angestellte sollen künftig dort tätig sein.

Wasgau bleibt Wasgau, Rewe bleibt Rewe

2010/11 begannen dann auch Verhandlungen mit dem Bundeskartellamt, um eine langfristige Zusammenarbeit von Wasgau mit der Rewe- Group zu begründen, die im ersten Halbjahr 2013 in Form einer Fusion mit der Genehmigung der Kartellbehörde abgeschlossen wurde.

Rewe hat so 51 Prozent der Anteile an der Wasgau Food GmbH von der Unternehmerfamilie Hornbach und der Hornbach-Stiftung übernommen. Die restlichen 49 Prozent blieben bei der Hornbach Stiftung. Bei der Tochtergesellschaft Wasgau Produktions- und Handels AG ist auch die Edeka Südwest mit knapp 25 Prozent beteiligt.

Um allen Spekulationen entgegenzutreten, betonen die Pressesprecher beider Firmen: „Die Wasgau AG ist auch weiterhin eine eigenständige Firma, aus der nicht Rewe wird. Die Schließung des Markts in Herxheim ist somit ein ganz normaler Vorgang und im Zuge der Beendigung des Mietvertrags erfolgt. Das hat definitiv nichts mit der Firmenbeteiligung zu tun.“

Information:

Rewe ist in der Südpfalz an den Standorten Landau (Königstraße und Haardtstr.), Lingenfeld, Schwegenheim, Rheinzabern, Rülzheim, Hagenbach und Wörth am Rhein, sowie in Neustadt und Mußbach vertreten. Außerdem gehört die Marke Penny zur Rewe-Group, wird jedoch seperat geführt. www.rewe.com

Wasgau-Märkte gibt es an der Weinstraße in Annweiler, Offenbach an der Queich, Maikammer, Steinfeld sowie in Geinsheim bei Neustadt. Außerdem betreibt Wasgau den Weinstraßen C+C in Neustadt. www.wasgau-ag.de  (pk)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "In ehemaligen Wasgau-Markt Herxheim zieht Rewe ein"

  1. Mike sagt:

    REWE wird hier nie eröffnen, netter Versuch den Edeka zu verhindern.

  2. Mike sagt:

    Die Plakate sind weg, die Eröffnung kommt definitiv nicht…

  3. Waldo sagt:

    Ja die Plakate sind weg, wieso auch immer eine Stellungnahme oder eine Weiterführung des Artikels wäre interessant, was die Gründe sind etc.

Directory powered by Business Directory Plugin