Samstag, 06. Juni 2020

Polizei findet bei Schleuser Material für Rohrbomben

30. September 2016 | 1 Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Sujetbild: pfalz-express.de/Licht

Sujetbild: pfalz-express.de/Licht

München  – Bei einem Schleuser haben Polizeibeamte am Donnerstag in einem Auto am deutsch-österreichischen Grenzübergang bei Kiefersfelden Material für den Bau von Rohrbomben gefunden.

Vier Männer seien festgenommen worden, teilte die Bundespolizei mit. Der Fahrer und drei Personen ohne Papiere seien bei einer Routine-Kontrolle aufgefallen.

Im Wagen seien „sprengstoffähnliche Gegenstände“, darunter drei Rohre, Schwarzpulver und mögliche Zündvorrichtungen, entdeckt worden. Daneben seien auch Hierb- und Stichwaffen und Betäubungsmittel gefunden worden. Es habe keine Explosionsgefahr bestanden, so die Polizei weiter.

Ein Großaufgebot hatte die Autobahn in beiden Richtungen sowie einen nahen Rastplatz zunächst abgesperrt. Herkunft und Ziel der Männer blieben vorerst unklar. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Polizei findet bei Schleuser Material für Rohrbomben"

  1. Anonymous sagt:

    Wie Dumm muss die Politiker- Kaste sein, die Flüchtlinge sind angeblich vor Gewalt, Terror und Verfolgung geflohen, haben ihre Papiere verloren, aber nie und nimmer ihre Handys, in Deutschland angekommen leben sie die Verhältnisse aus, die in ihren Heimatländern herrschen.

Directory powered by Business Directory Plugin