Mittwoch, 04. August 2021

Neustadter Bürgerstiftung übergibt Beleuchtungsprojekt Elwedritschebrunnen

20. November 2013 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Jetzt nochmal so schön: der Neustadter Elwedritschebrunnen mit gekonnter Beleuchtung.
Foto: Holger Knecht

Neustadt. Mit großem Stolz hat am Abend des 19.11.2013 die noch sehr junge „Bürgerstiftung lebenswerte Stadt Neustadt an der Weinstraße“ ihr erstes großes Projekt dem Oberbürgermeister Hans Georg Löffler übergeben:die neue Beleuchtung für den Elwedritschebrunnen.

„Sie haben hiermit ein sichtbares Zeichen für unsere Stadtentwicklung gesetzt und lassen damit die Stadtkonzeption lebendig werden“, betont Oberbürgermeister Löffler, als er diese neue Gesamtinvestition der Bürgerstifter in Höhe von ca. 22.000.-€  entgegennahm.

Erst vor zwei Jahren wurde die Stiftung aus der Taufe gehoben und hat sich gleich dieser aufwendigen und komplexen Aufgabe gestellt. Mit Phantasie und Einsatzkraft wurde das Elwedritschebrunnenfest geboren, wobei die Elwedritschemutter inzwischen drei Mal wieder Wein aus ihrer Mutterbrust für diesen guten Zweck spendete.

„Wir erfreuten uns von Anfang an großer Symphatie“, betont Vorstandsmitglied Hildrun Siegrist. Auch die Erschaffer des Elwedritschebrunnens, das Ehepaar Rumpf, hatten sich sofort für diese Idee begeistert und sich voller Eifer mit eingebracht.

Die eigens für diesen Zweck erschaffenen (aber limitierten), jugendlichen Elwedritsche (sie heißen Sylvana und Sylvanus), hatten sich schnell zum Verkaufsschlager entwickelt und die Beleuchtung ihrer Umsetzung einen großen Schritt näher gebracht. Jeweils 25 dieser Elwedritschejugendlichen wurden produziert und schmücken nun Gärten, Zimmer und vieles mehr auf der ganzen Welt. Ganz nebenbei sind damit diese Bronzefiguren auch Botschafter ihrer Heimatstadt.

„Mit den Spenden und den Erlösen aus den Festen war das Finanzziel in diesem Frühjahr erreicht“, erklärt Kuratoriumsvorsitzender Prof. Dr. Frank Sobirey und so konnte mit der praktischen Umsetzung begonnen werden. Spontan erklärten sich auch die Stadtwerke zur Hilfe bereit und mit Unterstützung der städtischen Abteilungen konnte heute die neue Beleuchtung übergeben werden.

Technisch sehr anspruchsvoll, galt es doch die unsägliche Vandalismussucht, der die ursprüngliche Beleuchtung vor über 20 Jahren zum Opfer gefallen war, bei der Ausgestaltung zu berücksichtigen und ein „unzerstörbares Lichtzeichen“ zu setzen.  Die Firmen Kusser Granitwerke GmbH, 94529 Aicha vorm Wald (Beleuchtung und Ausführung),  Weber und Horbach, Neustadt (Eletroarbeiten), Müller-Tiefbau GmbH, Neustadt und die Stadtwerke NW haben die Arbeiten ausgeführt.

„Der Elwedritschebrunnen wird nun endlich wieder in neuem Lichte glänzen, denn dieser Lichterschein ist ein Symbol für die Liebe Neustadter Bürgerinnen und Bürger, also Ihrer Liebe für Ihre Stadt“, betont der Oberbürgermeister und bedankt sich das besondere Engagement zugunsten der Allgemeinheit.

Mit weiteren Aktionen möchte die Bürgerstiftung die Stadt noch lebenswerter machen. Mitstreiter sind gerne willkommen: www.bürgerstiftung-neustadt.eu (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin