Samstag, 19. September 2020

60. Geburtstag Hans Georg Löffler: Auch Dreyer gratuliert Neustadter Oberbürgermeister

28. November 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Regional

OB Hans Georg Löffler (Zweiter von links) stand heute im Mittelpunkt und freute sich über viele Gratulanten.
Fotos: Ahme

Neustadt/Mainz. Für seine Einsatzbereitschaft hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer Hans Georg Löffler gedankt. „Als Oberbürgermeister meines Heimatortes Neustadt an der Weinstraße wirkt er tatkräftig an der Gestaltung des Zusammenlebens in Neustadt mit.“

Mit diesen Worten würdigte Ministerpräsidentin Malu Dreyer den Neustadter Oberbürgermeister, der am 28. November seinen 60. Geburtstag feierte.

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer setze sich seit über zehn Jahren für die Menschen in seiner Heimat ein. „Zweimal hintereinander haben die Bürger von Neustadt Hans Georg Löffler ihr Vertrauen geschenkt“, so Dreyer.

Hans Georg Löffler wurde 1953 in Bad Dürkheim geboren. Seit Januar 2002 ist er Oberbürgermeister von Neustadt an der Weinstraße.

Löffler lud zu seinem Ehrentag alle, die gratulieren wollten, in die Winzergenossenschaft nach Mußbach ein. Landrätin Riedmaier und deren Kollegen Dr. Brechtel (GER) und Ihlenfeld (DÜW), Weinbaupräsident Schrank, Stadträte und  viele weitere Weggefährten waren der lockeren Einladung des Neustadter Stadtoberhauptes gefolgt.

Bürgermeister Röthlingshöfer legte seiner Laudatio eine Rede der Kieler Oberbürgermeisterin Gaschke zugrunde, die einmal die Aufgaben eines Oberbürgermeisters so beschrieb: „Du sollst entscheiden und zwar ganz schnell, Akten, Reden, Grußworte- man weiß, dass dann alles ganz anders kommt.“

Den einen oder anderen thematischen Konflikt mit Löffler räumte Röthlingshöfer durchaus ein, „ohne hier zu viel Interpretationsspielraum zu geben“. Nichtsdestotrotz  bedankte er  sich bei dem „Mann der persönlichen Kontakte“, für alles, was dieser auch in nicht einfachen Zeiten, für Neustadt geleistet habe.

„Ich fühle mich wohl in Neustadt und mir geht es blendend.  Es ist eine einmalige Stadt“, sagte Löffler. Er habe kein „großes Klimbim machen wollen“ an seinem Geburtstag. „Ich bin ein normaler Mensch, bin mit der Region sehr verbunden.“

Vielleicht werde man ja mit 60 auch gelassener, überlegte der OB. Er akzeptiere es auch, wenn ihm jemand sage, „bleib mal bitte auf dem Boden“.

Löffler ist kein Mann vieler Umstände. Er hatte seinen Geburtstag nicht bis ins Detail geplant, freute sich aber, dass so viele Gäste gekommen waren. Große Reden wurden nicht gehalten, dafür gab es ein nettes Zusammensein und gute Gespräche. (desa)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin