Montag, 09. Dezember 2019

Brandl fragt bei Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) wegen Barrierefreiheit nach

20. November 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Nicht alle Bahnen haben die passende Höhe beispielsweise für Rollstuhlfahrer.
Foto: Pfalz-Express

Kreis Germersheim – Der Landtagsabgeordnete Martin Brandl (CDU) hat sich bei der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) nach dem Stand der barrierefreien Stadtbahnnutzung erkundigt.

Anlass waren erneute Beschwerden von Bürgern aus dem Kreis Germersheim: Die Anzeige an Stadtbahn-Haltepunkten „Niederflurfahrzeug soweit verfügbar – keine Gewähr“ trifft bei mobilitätseingeschränkten Stadtbahn-Nutzern verständlicherweise immer wieder auf Unverständnis und Verärgerung.

Wie die AVG mitteilt, erfolgt die Einschränkung „ohne Gewähr“, weil sich immer kurzfristige Änderungen aufgrund von Streckensperrungen und Störungen ergeben können. Die AVG weist darauf hin, dass Stadtbahnnutzer sich am Reisetag über das Servicetelefon informieren können, ob die eingesetzte Bahn niederflurig, also barrierefrei ist.

Im kommenden Jahr werde die AVG 20 zusätzliche Fahrzeuge einsetzen, die allesamt niederflurig seien – zusätzlich zum bestehenden Angebot, nicht als Ersatz. Mit Inbetriebnahme des Stadtbahntunnels sollen dann auf den Strecken der S5 sowie S51/S52 aus heutiger Sicht ausschließlich Niederflurfahrzeuge eingesetzt werden.

Brandl begrüßt diese Entwicklung: „Die Barrierefreiheit wird dann zuverlässiger sein, was für mobilitätseingeschränkte Nutzer der Stadtbahn unverzichtbar ist.“

Info

Informationen und Unterstützung zum barrierefreien Leben gibt es auch hier: https://barrierefrei-leben.org/

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin