Montag, 20. September 2021

Kürzungen bei Familienbildungsstätten: Christine Schneider kritisiert Landesregierung

24. Oktober 2014 | Kategorie: Politik regional

Christine Schneider, MdL.
Foto: neu.cdurlp.de

Südpfalz – Die CDU-Landtagsabgeordnete Christine Schneider kritisiert scharf die Kürzungen von Rot-Grün bei den Familienbildungsstätten.

Diese Woche hatten sich verschiedene Träger aus der Südpfalz-unter anderem der Kinderschutzbund Landau/Südliche Weinstraße an die CDU-Wahlkreisabgeordnete gewandt und um Unterstützung gebeten.

„Die Familienbildungsstätten leisteten eine wichtige Arbeit, damit Familien Rat finden, neue Wege gehen können und sich angesichts der vielfältigen Herausforderungen des Alltags immer wieder neu stabilisieren könnten“, so Schneider.

„Die rot-grüne Landesregierung hat den Trägern der Familienbildungsstätten eine Halbierung der bisher gewährten Landeszuschüsse in Aussicht gestellt. Nach Angaben der Familienbildungsstätten seien diese Kürzungen in vielen Fällen „existenzbedrohend“

Vor kurzem erst seien die Kürzungen bei der Sprachförderung in Kindergärten und bei den Fortbildungen der Erzieherinnen bekannt geworden.

Sollten die Zuschüsse in angekündigter Weise sinken, könnten sich viele Familien in Landau und der Südlichen Weinstraße die Angebote nicht mehr leisten. Viele Veranstaltungen für Familien würden zudem insgesamt zur Disposition stehen, kritisierte die Abgeordnete.

„Die CDU-Landtagsfraktion wird die angekündigten Kürzungsvorschläge in der Familienhilfe zum Thema in der kommenden Sitzung des Familienausschusses machen“, kündigt Christine Schneider an. (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin