Donnerstag, 09. April 2020

Christine Schneider fragt nach: Pflegebeauftragter der Bundesregierung zum Gespräch in Landau

23. November 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik regional
Die CDU-Landtagsabgeordnete Christine Schneider, der Pflegebeauftragte der Bundesregierung Karl-Josef Laumann und Geißler. Foto: red

Die CDU-Landtagsabgeordnete Christine Schneider, der Pflegebeauftragte
der Bundesregierung Karl-Josef Laumann und Dr. Heiner Geißler.
Foto: red

Landau. Zur Gesprächsreihe „Christine Schneider fragt nach…“ trafen sich zahlreiche Bürger, sowie Vertreter von Pflegeeinrichtungen und Ärzte aus Landau und dem Landkreis Südliche Weinstraße zum Gespräch mit dem Pflegebeauftragten der Bundesregierung, Staatssekretär Karl-Josef Laumann.

Unter dem Thema „Die aktuelle Situation und zukünftige Hausforderungen der Pflege in der Südpfalz“ konnten alle interessierten Bürger ihre Fragen an den Pflegebeauftragten und die Landtagsabgeordnete
stellen.

„Das Thema Pflege ist die größte Herausforderung der kommenden Jahre auf Grund des demographischen Wandels und da schon heute zahlreiche Stellen in der Altenpflege nicht mehr besetzt werden können. Wir müssen alles daransetzen, dass sich die Rahmenbedingungen in der Pflege verbessern und die Ausbildungskapazitäten gesteigert werden“, so die CDU-Landtagsabgeordnete
Christine Schneider.

Karl-Josef Laumann, Staatssekretär des Bundesgesundheitsministeriums, kritisierte in seinen Ausführungen scharf die Landespolitik, die auf den Ärzte-und Pflegekräftemangel nicht reagiere. Die Bundesregierung habe mit dem neuen Pflegestärkungsgesetz II beste Voraussetzungen geschaffen,
um eine bestmögliche Versorgung der Bürger zu garantieren.

Nun sei es an den Ländern endlich diese Reformen umzusetzen und die Pflege und ärztliche Versorgung zu stärken, so der Patientenbeauftragte Laumann.

In der Südpfalz zeigt sich jüngst, durch die aktuellen Zahlen aus einer Kleinen Anfrage der CDU-Abgeordneten Christine Schneider, die schwierige Entwicklung der Ärzteversorgung für Landau und den Kreis Südliche Weinstraße: lediglich 6 von 34 Hausärzten in Landau sind jünger als 50 Jahren alt. Im Landkreis Südliche Weinstraße sind von 76 Hausärzte nur 19 jünger als 50 Jahre.

Insgesamt sind 75% der Hausärzte über 50 Jahre alt. „Diese Zahlen weißen deutlich auf einen zukünftigen Ärztemangel hin. Es bestehe dringend politischer Handlungsbedarf“, so Christine Schneider.

Zu den zahlreichen Gästen des Gesprächs gehörten unter anderem der ehemalige Bundesminister für Gesundheit Dr. Heiner Geißler und der Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin