Sonntag, 26. Januar 2020

Klöckner fordert von den Grünen mehr Bewegung in Richtung Union

16. Oktober 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik

RLP-CDU-Chefin und stellvertretende Bundes-CDU-Vorsitzende Julia Klöckner scheint einer schwarz-grünen Koaltion nicht abgeneigt.
Foto: Licht

Berlin – Nach dem Scheitern ihrer Sondierungen hat die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner von den Grünen mehr Bereitschaft für künftige Bündnisse mit der Union gefordert.

„Die Grünen trauen sich nicht wirklich – das ist doch der Punkt“, sagte Klöckner der „Saarbrücker Zeitung“ (Donnerstagausgabe). Die Sondierungsgespräche beider Parteien hätten gezeigt, dass man professionell miteinander reden und umgehen könne. Klöckner betonte aber auch: „Die Türen sind zwar offen, aber sie sind auch nicht ewig geöffnet.“

Daher sei es „bemerkenswert“, dass die Grünen nun sagen würden, man könne sich noch einmal zusammensetzen, falls es mit Schwarz-Rot nicht klappen sollte. Mit Blick auf das Verhältnis von CSU und Grünen erklärte Klöckner: „CSU und Grüne befinden sich verbal in einer Liga, wenn es darum geht, gegeneinander zu holzen. Da muss man sich keine pädagogischen Sorgen machen.“  (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin