Mittwoch, 11. Dezember 2019

Kinderwunschbaum steht ab sofort im Landauer Rathaus bereit: 320 Herzenswünsche bedürftiger Kinder warten darauf, erfüllt zu werden

25. November 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional

OB Thomas Hirsch und Susanne Burgdörfer vom Haus der Familie (v.l.n.r.) bei der Aufstellung des Kinderwunschbaums im Foyer des Landauer Rathauses.
Foto: ld

Landau. Ein Spielzeugauto, das Geräusche macht, ein Winteroverall in Größe 62, ein Tiermemory oder ein Kugelbahn-Haus: Über 300 Herzenswünsche von Landauer Mädchen und Jungen hängen ab sofort wieder am Kinderwunschbaum im Foyer des Rathauses und warten darauf, von Bürgern „gepflückt“ und erfüllt zu werden.

In Kooperation mit der „Stiphtung Christoph Sonntag“ und dem Haus der Familie sorgt diese Aktion bereits zum achten Mal dafür, dass die Weihnachtswünsche von Kindern aus einkommensschwachen Familien wahr werden.

„Ich freue mich sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder Kinderaugen zum Strahlen bringen“, erklärte Oberbürgermeister Thomas Hirsch. „Denn darum geht es ja auch an Weihnachten: Um Nächstenliebe, ums Teilen, ums Freude machen.“ Sein Dank gelte allen Organisatoren sowie den Bürgern, die sich im Rahmen dieser gemeinnützigen Aktion engagieren.

Auch Maja Mutterer von der „Stiphtung Christoph Sonntag“ richtete im Namen des Kabarettisten Christoph Sonntag, der wegen Proben beim Baumaufstellen nicht selbst dabei sein konnte, ein großes Dankeschön an alle Beteiligten aus. Bei der Geschenkübergabe vor Weihnachten werde er aber gerne vor Ort sein, um die Freude in den Gesichtern der beschenkten Kinder zu sehen.

„Die Nachfrage war in diesem Jahr sehr groß gewesen und wir konnten tatsächlich 320 Karten verteilen“, fügte Susanne Burgdörfer vom Haus der Familie in Landau, die die Aktion koordiniert, hinzu. „Aber ich bin mir sicher, dass es uns wieder gelingen wird, alle Wünsche am Baum Wirklichkeit werden zu lassen.“

Die Wunschkarten waren im Vorfeld der Aktion in verschiedenen sozialen Einrichtungen in Landau verteilt worden. Die dort betreuten Kinder konnten auf ihrer Karte einen Wunsch notieren, der einen Maximalbetrag von 30 Euro nicht überschreiten durfte.

Mit den Wunschkarten der Kinder wurde dann jetzt der im Foyer des Rathauses aufgestellte Weihnachtsbaum geschmückt. Wer möchte, kann eine Karte „pflücken“, den Wunsch darauf erfüllen und das weihnachtlich verpackte Geschenk zusammen mit der Wunschkarte im Vorzimmer des Oberbürgermeisters, Zimmer 103 im Altbau des Rathauses, abgeben. Die Geschenke sollten bis Freitag, 13. Dezember vorliegen. Am Mittwoch, 18. Dezember, findet im Empfangssaal die feierliche Geschenkeübergabe statt.

Unterstützt wird die Aktion neben dem Haus der Familie vom städtischen Jugendamt, dem Kinderschutzbund, dem Frauenhaus, dem Caritas-Zentrum, dem Diakonischen Werk, dem Stadtteilbüro Landau-Süd und der Jugendhilfe Jona. Ein weiterer Kooperationspartner ist das Spielwarenfachgeschäft „Wunschträume“ in der Königstraße.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin