Mittwoch, 13. November 2019

Landau: OB Thomas Hirsch und Kabarettist Christoph Sonntag überreichen Geschenke der Aktion „Kinderwunschbaum“ an bedürftige Kinder

19. Dezember 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau
Oberbürgermeister Thomas Hirsch gemeinsam mit Kabarettist Christoph Sonntag (l.) und Susanne Burgdörfer vom Haus der Familie bei der feierlichen Geschenkeübergabe im historischen Empfangssaal des Landauer Rathauses. Foto: ld

Oberbürgermeister Thomas Hirsch gemeinsam mit Kabarettist Christoph Sonntag (l.) und Susanne Burgdörfer vom Haus der Familie bei der feierlichen Geschenkeübergabe im historischen Empfangssaal des Landauer Rathauses.
Foto: ld

Landau. Auch in ihrer fünften Auflage war die gemeinsame Aktion „Kinderwunschbaum“ der Stadt Landau, der „Stiphtung Christoph Sonntag“ und des Landauer Hauses der Familie ein voller Erfolg.

Fast alle der insgesamt 300 Karten mit Wünschen bedürftiger Landauer Kinder wurden in den vergangenen Wochen „gepflückt“ und die dazugehörigen Geschenke besorgt. Die feierliche Geschenkeübergabe fand jetzt im historischen Empfangssaal des Landauer Rathauses statt.

„Im Rahmen der diesjährigen Kinderwunschbaumaktion können wir wieder zahlreichen Kindern ein tolles Weihnachtsfest bescheren“, so Oberbürgermeister und Sozialdezernent Thomas Hirsch. „Es ist jedes Jahr aufs Neue eine große Freude zu sehen, wie gut die gemeinnützige Aktion angenommen wird und welch großen Stellenwert die Mitmenschlichkeit in unserer Gesellschaft hat.

Ein großer Dank gilt allen Landauer Bürgern, Unternehmen und Besuchern unserer Stadt, die auch in diesem Jahr wieder 300 Kinderträume haben wahr werden lassen.“

Auch Christoph Sonntag, der am gleichen Abend im Rahmen seiner Tour „100 Jahre Christoph Sonntag“ im Landauer Universum Kinocenter zu Gast war, zeigte sich angetan von der Bescherung im Empfangssaal des Landauer Rathauses.

„Die Bereitschaft, sich an unserer Aktion zu beteiligen, ist überwältigend. Ich freue mich sehr, mit der Kinderwunschbaumaktion im Rahmen unseres Projekts „Sternchenfänger“ benachteiligte Kinder und ihre Familien unterstützen zu können und somit einen Beitrag dazu zu leisten, dass sie ein besinnliches und unbeschwertes Weihnachtsfest feiern können.“ (ld)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin