Montag, 12. April 2021

Der schönste Termin des Jahres: Große Bescherung der Aktion Kinderwunschbaum im Landauer Rathaus

20. Dezember 2019 | Kategorie: Landau

Geschenke, Geschenke, Geschenke: Mehr als 300 Kinder wurden im Rahmen der Kinderwunschbaum-Aktion im Empfangssaal des Landauer Rathauses beschenkt.
Foto: ld

Landau. Das Warten hat ein Ende: Drei Wochen lang konnten im Foyer des Landauer Rathauses über 300 Karten mit Weihnachtswünschen von Kindern aus einkommensschwachen Familien vom Kinderwunschbaum gepflückt werden, der in diesem Jahr wieder von der Stadt Landau in Kooperation mit der „Stiftung Christoph Sonntag“ und dem Haus der Familie aufgestellt worden war.

Die Geschenke, die sich bis zur großen Bescherung im Büro von Oberbürgermeister Thomas Hirsch türmten, wurden jetzt bei der großen Bescherung im Empfangssaal den Kindern überreicht.

„Die Aktion fand in diesem Jahr zum achten Mal statt und gehört mittlerweile zur Vorweihnachtszeit in Landau ebenso dazu wie der Thomas-Nast-Nikolausmarkt oder der Landauer Adventskalender“, erklärt der Stadtchef.

Als Jugenddezernent ist er besonders froh, dass die bewährte Kooperation mit der Stiftung des bekannten schwäbischen Kabarettisten es der Stadt Landau ermöglicht, die Herzenswünsche von Kindern zu erfüllen. „Leider ist ein voller Gabentisch an Heiligabend nicht allen Familien vergönnt. Die Aktion Kinderwunschbaum war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg, sorgte für leuchtende Kinderaugen und zeigt, wie viel Herz unsere Stadt hat“, so OB Hirsch.

Auch Christoph Sonntag freut sich über die erfolgreiche Kooperation mit der Stadt Landau. Seine Stiftung führt die Kinderwunschbaum-Aktion im Rahmen des Projekts „Sternchenfänger“ durch – und sorgt dafür, dass kein Kinderwunsch am Baum unerfüllt bleibt. „Für mich ist die Aktion ein Herzensprojekt“, versichert der Kabarettist. „Daher ist es besonders schön, zu sehen, dass so viele Menschen jedes Jahr Kinderträume wahr werden lassen und einen oder gleich mehrere Wünsche vom Kinderwunschbaum im Landauer Rathaus erfüllen.“

Im Vorfeld der Aktion waren mehr als 300 Wunschkarten an verschiedene soziale Einrichtungen in Landau verteilt worden. Die dort betreuten Kinder konnten auf ihrer Karte einen Wunsch im Wert von bis zu 30 Euro notieren. Unterstützt wird die Aktion neben dem Haus der Familie auch vom städtischen Jugendamt, dem Kinderschutzbund, dem Mehrgenerationenhaus, dem Caritas-Zentrum, dem Diakonischen Werk, dem Stadtteilbüro Landau-Süd und einigen Kindertagesstätten. Weiterer Kooperationspartner ist das Spielwarenfachgeschäft „Wunschträume“ in der Königstraße.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin