Freitag, 21. Februar 2020

Haus beschmiert und Briefkasten unbrauchbar gemacht: Ehemalige AfD-Stadträtin im Visier der Antifa – Polizei sucht Zeugen

21. Januar 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Symbolbild: Pfalz-Express

Landau. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (16./17. Januar 2020) besprühten unbekannte Täter ein Mehrfamilienhaus mit Farbe und machten einen Briefkasten mit Bauschaum unbrauchbar.

Die Polizei Landau sucht Zeugen und fragt, wer in der Nacht auf Freitag fremde Personen oder Autos in der Straße gesehen hat. Hinweise an die Polizei Landau unter 06341 287-0 oder pilandau@polizei.rlp.de

Zu der Tat hat sich eine Gruppe auf indymedia.org bekannt. Sie schreibt: „In der Nacht von Donnerstag auf Freitag haben wir der rechten Hetzerin Myriam Kern einen Besuch abgestattet.“

Mit Flyern habe man „Kern und ihre rechten Machenschaften in der Nachbarschaft geoutet“ und auch auf der Wand ihres Wohnhauses sei jetzt „ACHTUNG: RECHTE HETZERIN MYRIAM KERN“ zu lesen.

„Post dürfte sie in nächster Zeit auch nicht erhalten, da wir ihren Briefkasten mit Bauschaum unbrauchbar gemacht haben.“ Die Gruppe schreibt weiter, Kern sei AfD-Stadträtin gewesen, sei „Mitbegründerin der rassistischen Demos von „Kandel ist überall“ und zähle mittlerweile zu den führenden Köpfen im Frauenbündnis Kandel.“

Nach dem Ausscheiden von Marco Kurz aus dem Frauenbündnis werde sie „wahrscheinlich weitere führende Aufgaben dort übernehmen“. „Das sollte sie sich aber besser nochmal überlegen“, schreibt die Gruppe auf ihrer Seite.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin