Sonntag, 28. November 2021

Geldautomat in Landau gesprengt – Polizei sucht Zeugen

8. März 2019 | Kategorie: Landau

Mit einem solchen Audi flüchteten die Räuber.
Foto: Polizei

Landau – In der Nacht auf Freitag (8. März) um 2.17 Uhr wurde ein Geldautomat der Sparkasse Südliche Weinstraße in der Queichheimer Hauptstraße 77 in Landau gesprengt. Dabei entstand auch Gebäudeschaden. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

Die unbekannten Täter flüchteten vom Tatort mit einem hochmotorisierten schwarzen Audi A6 in Richtung Autobahn 65.

Der Fall in Landau ist schon die siebte Sprengung eines Geldautomaten in Rheinland-Pfalz in diesem Jahr 2019. 2018 wurden insgesamt 26 Fälle registriert. Die Taten werden hauptsächlich von gut organisierten und professionell agierenden Gruppen aus dem Ausland begangen, so die Polizei. Jedoch habe es auch schon Nachahmungstäter gegeben.

Die Ermittlungen werden für Rheinland-Pfalz in der Regel zentral beim Polizeipräsidium Mainz geführt, die landesweite Lagearbeit und die Analyse des Phänomens erfolgt durch das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz.

Die Polizei sucht nun Zeugen und fragt: „Wer hat vor bzw. nach der Tat verdächtige/ungewöhnliche Beobachtungen in Landau oder Umgebung gemacht? Wem ist in der Nacht ein schwarzer Audi A6 in Tatortnähe bzw. auf der A 65 aufgefallen?“

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Mainz unter der Rufnummer 06131-65 3633 (AB), jede Polizeidienststelle oder digital die Onlinewache der Polizei Rheinland-Pfalz entgegen: https://www.polizei.rlp.de/de/onlinewache/.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

2 Kommentare auf "Geldautomat in Landau gesprengt – Polizei sucht Zeugen"

  1. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Lieber Herr Polizeidirektor Sommerrock, bitte übernehmen Sie.

    Offenbar wird Landau, Ihre „Insel der Seligen“, von Piraten gekapert …

    Ach ich vergas, Geldautomaten wurden schon immer gesprengt, schon bei den Römern.
    Weiterhin hat der Audi A6 einen deutschen Pass und galt als gut integriert …

  2. Tim Weiler sagt:

    Aha, dann war also der Hubrauber, den ich nachts gehört habe gar kein Rettungshubschrauber, sondern wahrscheinlich von der Polizei. (hab mich schon gewundert, warum der Einsatz so lange gedauert hat)

Directory powered by Business Directory Plugin