Sonntag, 28. Februar 2021

Handball: Kandeler Bienen landen Auswärtserfolg in der 3. Liga Süd

7. Oktober 2014 | Kategorie: Sport Regional

Lachende Gesichter nach dem ersten Sieg Auswärtssieg der Saison bei den Kandeler Handball-Damen.
Foto: v. privat

Sulzbach/Leidersbach/Kandel – Im Bienenduell beim ehemaligen Erstligisten holten die Frauen des TSV Kandel überraschend die ersten Auswärtspunkte (HSG – TSV Kandel Frauen 1  : 24:25 (14:17).

Die Trainer Meyer und Voss mussten zur Auswärtsfahrt auf Evelyn Rührer (im Aufbautraining), Anna Heib (Verletzung am Sprunggelenk) und Kerstin Ahrens (Krankheit) verzichten. Der Auftakt in die Partie gehörte deutlich den Gastgeberinnen. Zu leicht konnten sich die Halbspielerinnen Kirschig und Seitz im Zweikampf durchsetzen.

Die frühe Einwechslung von Manuela Bast gab im Angriff neue Impulse. Nach dem 5:2 für Sulzbach agierte die Abwehr nun konsequenter und der gut spielenden Laura Baldauf gelangen 3 Tore in Folge zum 5:5 Ausgleich.

In den nächsten 20 Minuten bekamen die Zuschauer den besten Kandeler Angriffshandball dieser Hallenrunde zu sehen. Nach dem zwischenzeitlichen Rückstand von vier Toren sah sich Gästetrainerin Yvonne Thon gezwungen, mehrmals die Abwehr mit Manndeckungen gegen wechselnde Spielerinnen umzustellen. Auch diese Phase lösten die Damen nach kurzen Anlaufschwierigkeiten souverän und konnten mit drei Toren Vorsprung gegen die Gastgeber beim 14:17 in die Halbzeit gehen.

Sulzbach/Leidersbach kam besser aus der Halbzeit. Im Angriff häuften sich nun bei den kandelerinnen die Fehler und die sich bietenden Torchancen wurden nur selten genutzt.

Beim 20:19 in der 38. Spielminute war Sulzbach erstmals wieder in Führung. Das Bienwald-Team bekam seine Nervosität in den Griff und stabilisierte sich wieder.

Beiden Mannschaften wollte danach im Positionsangriff kaum noch etwas gelingen. Kandel legte vor allem in der Abwehr kämpferisch nochmals zu, während Melanie Ofer ihre sehr gute Torhüterleistung mit einigen Glanzparaden krönte. Nach dem 24:24 Ausgleich von Sulzbach wollte kein Tor mehr gelingen.

45 Sekunden vor Spielende kamen die Bienen nochmals in Ballbesitz. 20 Sekunden vor Spielende zückte Trainer Daniel Meyer seine dritte Team-Timout-Karte und sagte einen letzten Spielzug an. Dieser wurde aufgrund eines beinahe Ballverlusts nicht ausgeführt und Susanne Dohe kam fünf Sekunden vor Spielende glücklich in Ballbesitz. Susanne, die vorher mehrmals an der Gästetorhüterin scheiterte, nahm sich ein Herz und mit letzter Kraft rollte der Ball hauchdünn ins Tor der Gastgeberinnen.

Trainer Daniel Meyer: „Dieser Sieg ist ein echter Coup meiner Spielerinnen. Auf dem guten Angriffshandball der ersten Halbzeit können wir gut aufbauen. Die zweite Halbzeit war eine pure Willensleistung mit dem notwendigen Quäntchen Glück.“

Es spielten: Melanie Ofer, Natascha Philipp – Marissa Benz, Susanne Kappes, Nadine Wüst (6/5), Christine Kappes, Laura Baldauf (5/1), Manuela Bast (3), Nadine Martin (4), Jessica Wagner (3), Carla Schmitt, Susanne Dohe (4), Katharina Geiger

Spiel am kommenden Wochenende:

Sa. 11.10.: 18:00 TSV Kandel Frauen 1 – TV Großbottwar

Die Damen des TV Goßbottwar sind wie unsere Damen mit 4:4 Punkten in die Saison gestartet. Besonders auffällig waren vor allem die sehr wechselhaften Leistungen der Baboi-Truppe. Die Kandeler Bienen hoffen auf eine wieder gute besuchte IGS-Halle und den Verbleib der Punkte im Bienenstock. (dl)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin